Die Netflix-Serie „Maid“ auf Netflix basiert auf der Autobiografie von Stephanie Land. In ihrem Debütroman „Maid: Hard Work, Low Pay and a Mother’s Will to Survive“ (2019) schreibt sie unter anderem über ihre Befreiung aus Armut, toxischen Beziehungen und Sozialhilfe. Auf Netflix hat die Verfilmung in Serien-Form großen Erfolg. Könnte es sein, dass es „Maid“ Staffel 2 gibt?

„Maid“: Staffel 2: So steht es um eine Fortsetzung

Auf Netflix ist „Maid“ als eine Miniserie angelegt. Zur Zukunft der Serie hat sich der Streaming-Riese bisher nicht geäußert. Doch wir halten es für nicht ganz unwahrscheinlich, dass es eine 2. Staffel „Maid“ geben könnte. Zum einen wurde die Netflix-Serie zahlreich gestreamt (via Twitter) und zum anderen kommt sie sehr gut bei Zuschauenden und Kritiker:innen an.

Auf der Kritikensammelseite Rotten Tomatoes erhält die Serie 93 Prozent positive Reviews (basierend auf 42). Mehr als 46.000 Menschen bewerten sie bei IMDb mit 8,5 von 10 Sternen.

Obwohl also noch nichts offiziell kommuniziert wurde, können wir durchaus hoffen. Schließlich starteten auch „Big Little Lies“ und „The White Lotus“ als Miniserien. Beide HBO-Serien haben eine zweite Staffel bekommen.

„Maid“ Staffel 2: Wie könnte es weitergehen?

Am Ende von „Maid“ sehen wir (Achtung Spoiler), wie Alex (Sarah Margaret Qualley) nach Missoula, Montana, zieht, um am College Kreatives Schreiben zu studieren. Auch im wahren Leben besuchte Stephanie Land das College. Währenddessen putzte sie weiterhin Häuser und kümmerte sich um ihr Kind.

2014 schloss sie ihr Studium an der University of Montana mit einem Bachelor in Englisch und Kreativem Schreiben ab. Anschließend arbeitete sie als freiberufliche Autorin für Elternzeitschriften. Ein Jahr nach dem Studien-Abschluss veröffentlichte sie einen Artikel über die Arbeit als Haushälterin, der viral ging und ihr einen Buch-Deal sicherte (via marie claire).

„Maid: Hard Work, Low Pay and a Mothers’s Will to Survive“ landete auf der Times Bestseller-Liste. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama empfahl ihre Memoiren 2019 in seiner jährlichen Leseliste.

Wir finden: Alles, was im wahren Leben nach „Maid“ passiert, ist ebenfalls sehr interessant. Außerdem gibt es weitere Fragen, die sich nach dem Ende der Netflix-Serie stellen:

  • Wie geht es mit Mutter Paula (Andie MacDowell) weiter?
  • Schafft Sean (Nick Robinson) den Ausbruch aus seinem Teufelskreis?
  • Bleibt der Kontakt zu Regina (Anika Noni Rose) erhalten?

Fazit: Potential und Interesse wäre da

Es sieht ganz danach aus, als würden sich zahlreiche Zuschauenden über eine 2. Staffel „Maid“ auf Netflix freuen. Ob es tatsächlich eine Fortsetzung geben wird, steht jedoch in den Sternen. Genug Potential hätte die Geschichte allerdings.

Weitere Netflix-Miniserien, die sich lohnen, findest du hier. Bei dem Streaming-Dienst gibt es zahlreiche weitere Serien, die ganz sicher weitergehen: Das könnte etwa bei „Squid Game“ Staffel 2 passieren. Auch „You“ Staffel 4 ist bereits bestätigt.

Quellen: Twitter/Netflix, Rotten Tomatoes, IMDb, marie claire, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.