Streaming 

"The Handmaid's Tale": Noch mehr Wartezeit für Staffel 4 der besten MagentaTV-Serie

Welche Pläne hat June Osborne gegen das Patriarchat von Gilead? Darum freuen wir uns auf "The Handmaid's Tale" Staffel 4.
Welche Pläne hat June Osborne gegen das Patriarchat von Gilead? Darum freuen wir uns auf "The Handmaid's Tale" Staffel 4.
Foto: imago images / ZUMA Press
MagentaTV hat nur wenige Serien-Highlights. “The Handmaid’s Tale” ist die bekannteste Serie im Angebot. Das verspricht die vierte Staffel des kontroversen Sci-Fi-Dramas.

“The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd” ist das kontroverse Drama über eine dystopische Zukunft, in der die amerikanische Gesellschaft auf eine weitreichende Unfruchtbarkeit unter der weiblichen Bevölkerung mit radikalen Maßnahmen reagiert. Sie zählt in den USA zu den renommiertesten Serien der letzten Jahre. In Deutschland finden Nutzer die ersten drei Staffel der Serie im Abo des Streaming-Dienstes von Telekom, auf MagentaTV. Der US-amerikanische Streaming-Dienst Hulu veröffentlichte endlich den ersten Teaser Trailer zu "The Handmaid's Tale" Staffel 4.

"The Handmaid's Tale" Staffel 4: Was verspricht der Trailer?

In der international hochgelobten und mit vielen Serien- und Kultur-Preisen ausgezeichneten Adaption des Romans "Der Report der Magd" von Margaret Atwood kämpft "Der Unsichtbare"-Star Elisabeth Moss in einer frauenfeindlichen Zukunft um ihre Identität. Der Trailer zu "The Handmaid's Tale" Staffel 4 erzählt die bildgewaltigen und brutalen Folgen ihres Schlachtzuges.

Youtube-Video: The Handmaid's Tale Staffel 4 Teaser

"The Handmaid's Tale" Staffel 4 auf MagentaTV: Wann ist das Startdatum?

Ursprünglich schien ein Start von "The Handmaid's Tale" Staffel 4 noch 2020 eine Möglichkeit. Doch nachdem bereits Star Elisabeth Moss vor einiger Zeit angesichts der Folgen der Corona-Pandemie Skepsis zeigte, bringt der erste Teaser Trailer zu der neuen Staffel der MagentaTV-Serie endlich die Gewissheit.

Die nächsten Folgen der intelligenten Sci-Fi-Serie gibt es erst 2021 auf Hulu und später auf MagentaTV in Deutschland. Zum Start des Lockdowns waren noch große Teile der neuen Staffel noch nicht abgedreht. Wer nicht so lange warten kann und mehr Abenteuer aus Gilead lesen möchte, der kann sich auch Margaret Atwoods späte Romanfortsetzung “The Testaments” von September 2019 reinziehen.

Welche Darsteller kehren zurück für "The Handmaid's Tale" Staffel 4?

In der neuen Staffel wird Sam Jaeger von einem Gastdarsteller zu einem festen Teil der Besetzung neben Elisabeth Moss in der Hauptrolle. Zu den zurückkehrenden Darstellern der vierten Staffel "The Handmaid's Tale" gehören auch "Shakespeare in Love"-Star Joseph Fiennes, Yvonne Strahovski, Samira Wiley, Alexis Bledel aus "Gilmore Girls", Ann Dowd, Max Minghella, Madeline Brewer, O-T Fagbenle, Christopher Meloni, Elizabeth Reaser und Amanda Brugel.

Wieviele Folgen wird "The Handmaid's Tale" Staffel 4 haben?

Schon vor dem Corona-Lockdown gab Showrunner Bruce Miller bekannt, dass es sich diesmal um eine verkürzte Staffel handeln würde. Statt die üblichen 13 Folgen wird es in "The Handmaid's Tale" Staffel 4 nur zehn Folgen geben. Das sei keine finanzielle, sondern eine kreative Entscheidung der Drehbuchautoren, wie Miller in mehreren Interviews schon versicherte.

Was ist die Handlung von “The Handmaid’s Tale” Staffel 4?

“The Handmaid’s Tale” basiert auf dem gleichnamigen Sci-Fi-Roman von Margaret Atwood aus dem Jahre 1985. Als “Die Geschichte der Dienerin” verfilmte ihn Volker Schlöndorff im Jahre 1990. Trotz der Starbesetzung mit Natasha Richardson, Faye Dunaway und Robert Duvall wurde das Sci-Fi-Drama kaum beachtet. Die Hulu-Serie “The Handmaid’s Tale” blieb am Anfang der Vorlage weitestgehend treu und spielt in einer Zukunft, in dem Frauen alle ihre Rechte verloren haben und als Sex-Sklaven eines Patriarchats missbraucht werden. Aktuell läuft die dritte Staffel von “The Handmaid’s Tale” in den USA auf Hulu. Seit der zweiten Staffel hat sich die Serie auch stark vom Inhalt der literarischen Vorlage entfernt.

Die bunte Welt des Streaming
Die bunte Welt des Streaming

In “The Handmaid’s Tale” Staffel 4 soll es endlich zur kompletten Revolution kommen. In dem neuen, totalitären Staat Gilead wird auch June Osborne (Elisabeth Moss) als eine der letzten fruchtbaren Frauen gefangen und zur Sklavin eines mächtigen Mannes (Joseph Fiennes) und dessen unfruchtbarer Frau (Yvonne Strahovski). Insgeheim plant June aber die Flucht, um ihre Tochter zu finden und zu retten. Damit wird die Serie auf die Vorwürfe der Kritik reagieren, dass sich die erste und zweite Staffel zu sehr dem Leid und der Folter der fruchtbaren Frauen widmete.

Warum "The Handmaid's Tale" so wichtig ist im Streaming-Markt

Mit “The Handmaid’s Tale” Staffel 4 sichert sich Hulu einen großen Kritikererfolg und einen Zuschauermagneten. Den braucht die Tochterfirma von Disney, um im Streaming-Markt der Zukunft neben Apple TV+, Netflix, Amazon Prime Video, HBO Max usw. zu bestehen. Für Disney soll Hulu gerade alle Inhalte anbieten, die für ihren neuen Streaming-Dienst Disney+ nicht familienfreundlich genug sind.

Hulu könnte es bald auch schon in Deutschland geben. Staffel 3 der "Karate Kid"-Serie "Cobra Kai" hat sich jetzt Netflix gesichert. Ist diese geniale neue Komödie zu nihilistisch für Disney+?

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen