Veröffentlicht inStreaming

„John Wick 4“: Trailer, Besetzung und mehr zur Action-Fortsetzung

Nach bislang drei Teilen mit dem Ex-Auftragskiller im feinen Zwirn haben Fans wie Macher noch nicht genug von ihm. Mit „John Wick 4“ steht nun die nächste Fortsetzung an, zu der wir alle wichtigen Infos zusammengefasst haben.

Keanu Reeves in "John Wick".
Keanu Reeves kehrt bald in "John Wick 4" zurück. © imago images / Everett Collection

Hollywood-Superstar Keanu Reeves konnte 2014 mit dem Actionkracher „John Wick“ seine Karriere erfolgreich wiederbeleben. Nach mittlerweile zwei Fortsetzungen ist das Franchise nicht mehr aus dem Mainstreamkino wegzudenken. „John Wick 4“ befindet sich nun in Arbeit und dazu haben wir alle wichtigen Infos übersichtlich zusammengestellt.

Wann kommt „John Wick 4“?

Leider wurde „John Wick 4“ schon einige Male verschoben, wobei auch schon ein Veröffentlichungstermin im Mai 2022 auf dem Plan stand. Doch daraus wurde nichts. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand (August 2022) soll das Sequel nun am 23. März 2023 in deutschen Kinos erscheinen. Bis dahin kann aber noch eine ganze Menge passieren.

Wie sieht die Besetzung von „John Wick 4“ aus?

Selbstverständlich wird Keanu Reeves als Titelheld wieder mit von der Partie sein. Ohne ihn sind die „John Wick“-Filme einfach nicht denkbar. Zu weiteren bekannten Rückkehrern zählen außerdem Laurence Fishburne, Ian McShane sowie Lance Reddick.

Auch viele prominente Neuzugänge standen vor der Kamera: Unter anderem sind die Kampfkunst-Ikonen Donnie Yen („Ip Man“-Filme“), Scott Adkins („Undisputed II“, 2006) und Hiroyuki Sanada („Mortal Kombat“, 2021) dabei. Und auch Bill Skarsgård („Es“, 2017) wurde bereits bestätigt.

Die Schauspielriege und die Figuren, in die sie schlüpfen wird, sieht also unter anderem wie folgt aus:

  • Keanu Reeves – John Wick
  • Donnie Yen – Caine
  • Bill Skarsgård – Marquis
  • Laurence Fishburne – Bowery King
  • Hiroyuki Sanada – Shimazu
  • Lance Reddick – Charon
  • Scott Adkins – Killa
  • Ian McShane – Winston

Was ist die Handlung?

Am Ende von „John Wick 3“ entpuppte sich Winston als Verräter und schoss auf John, der vom Dach in die Tiefe stürzte. Schwer verletzt wird er von einem Handlanger des Bowery Kings aufgelesen. Nun ist sonnenklar, wen John als Nächstes ins Visier nehmen wird: Seinen alten Wegbegleiter. Doch die daraus resultierende Hatz führt ihn an Orte wie Berlin und Paris und eine ganze Reihe neuer Schergen heftet sich an seine Fersen.

Was ist die FSK von „John Wick 4“?

Für eine offizielle der Altersfreigabe der FSK ist es noch viel zu früh. Der erste Film bekam noch eine Einstufung ab 16 Jahren, aber die nächsten beiden Teile durften dann nur noch Kinogängerinnen und Kinogänger ab 18 Jahren sehen.

Der Trend zeigt also ganz klar in eine Richtung und wenn Regisseur Chad Stahelski und sein Team in Sachen Action noch einen drauflegen wollen, dann könnte damit auch der Härtegrad entsprechend hoch ausfallen. So ist auch für „John Wick 4“ eine Freigabe ab 18 durchaus wahrscheinlich.

„John Wick 4“: Gibt es schon einen Trailer?

Einen ersten richtigen Trailer gibt es leider noch nicht. Immerhin wurde aber bei Instagram ein erstes Foto mit Keanu Reeves veröffentlicht, das ihn umringt von Kerzen zeigt. Wenn der Trailer erscheint, wirst du ihn aber hier finden.

Quellen: IMDb, eigene Recherche, Instagram / johnwickmovie

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.