Streaming 

Taika Waititi lüftet schockierendes Geheimnis: Baby Yoda hat einen Namen

Die bunte Welt des Streaming

Die bunte Welt des Streaming

Beschreibung anzeigen
"The Mandalorian" begeistert die Fans, birgt jedoch auch Geheimnisse. Regisseur Taika Waititi klärt nun das wichtigste um den kleinen Baby Yoda auf.

Das "Star Wars"-Franchise hat in den vergangenen Monaten so einiges durchgemacht. Neben "Star Wars – Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers" (2019), der zwar ein schlechter Film ist, sich aber gut anfühlt, lieferte Disney nämlich ein wirkliches Highlight: "The Mandalorian". Mit einem Charakter konnte die Disney+-Serie über einen mandalorianischen Kopfgeldjäger jedoch ganz besonders bei den Fans punkten. Doch ist Baby Yoda nicht sein wirklicher Name.

"The Mandalorian": Baby Yoda hat einen Namen

Die Space-Western-Serie "The Mandalorian" mag unter der Obhut des Autors und Produzenten Jon Favreau laufen, doch bedient sie sich dabei gleich einer ganzen Reihe von Regisseuren. Alleine für die erste Staffel verpflichteten sich Dave Filoni, Deborah Chow, Rick Famuyiwa, Bryce Dallas Howard und Taika Waititi für diese Aufgabe. Letzterer hält nun eine ganz besondere Info für die "Star Wars"-Fans bereit: Baby Yoda hat einen Namen.

"Er heißt nicht Baby Yoda", zitiert der New York Times-Reporter Kyle Buchanan den neuseeländischen Regisseur. Er wolle warten, bis Favreau selbst den Namen des kleinen, grünen Publikumslieblings preisgebe. Dennoch scheint es, als dauere es nicht mehr allzu lange, bis dies tatsächlich geschieht und der Name des "The Mandalorian"-Charakters tatsächlich veröffentlicht wird.

Wer ist Baby Yoda?

Theorien rund um den Ursprung des gut 50-jährigen Babys gibt es zuhauf. Die wohl plausibelste von ihnen geht davon aus, dass es sich bei ihm um das gemeinsame Kind von Großmeister Yoda und Meisterin Yaddle handelt, die beide derselben Spezies wie Baby Yoda angehörten. Möglicherweise erfahren wir das alles jedoch erst in "The Mandalorian" Staffel 2, die alte Bekannte aus den "Star Wars"-Filmen zurückbringen soll.