Streaming 

Amazon Prime funktioniert nicht mehr? Das solltest du jetzt tun

Amazon Prime Video ist gestört? Tu jetzt das

Amazon Prime Video ist gestört? Tu jetzt das

Beschreibung anzeigen
Vergiss die Amazon Prime-Störung. Du kannst den Problemen nämlich ganz leicht mit wenigen Handgriffen entgegenwirken und einfach weiter streamen.

Du hast dich auf einen gemütlichen Streamingabend gefreut und dann das: eine Amazon Prime-Störung. Wird dir statt des gewünschten Films nur ein Fehlercode angezeigt, macht das aber nichts. Es gibt nämlich eine Lösung für dein Problem.

Amazon Prime-Störung: Das musst du wissen

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die hinter einer Amazon Prime-Störung stecken können. Darunter Probleme, die du selbst beheben kannst, aber auch jene, gegen die du leider nichts in der Hand hast. Serverprobleme lassen sich beispielsweise schlecht in Angriff nehmen und erfordern einfach nur Geduld.

Ob es sich darum handelt und eine generelle Amazon Prime-Störung vorliegt, erfährst du ganz leicht über das Portal allestörungen.de. Melden Nutzer dort, dass sie nicht auf Amazon Prime Video zugreifen können, sind sehr wahrscheinlich die Server ausgefallen.

Neben allgemeinen Ursachen, kann der Fehler aber auch an deiner Internetverbindung oder deinen Geräten liegen. In solchen Fällen siehst du die erwähnten kryptische Codes, die immerhin auf spezifische Probleme hindeuten.

Amazon Prime-Störung bei der Wiedergabe von Videos

Lässt sich das ausgewählte Video nicht abspielen, werden womöglich dir die folgenden Zahlenfolgen angezeigt: 1007, 1022, 1060, 7003, 7005, 7031, 7135, 7202, 7203, 7204, 7206, 7207, 7230, 7235, 7250, 7251, 7301, 7303, 7305, 7306, 8020, 9003 oder 9074.

Lösung: Hier spielen Internetverbindung und Geräteanforderungen ein Rolle. Selbst dein Nutzerkonto könnte die Ursache dieser Amazon Prime-Störung sein. Tu das, um den Fehler zu beheben:

  • Logge dich bei Amazon Prime aus und wieder ein.
  • Starte dein Gerät neu. Probere dies mit dem Router, deinem Handy oder deinem Computer.
  • Schalte alle anderen Internetaktivitäten aus, während du Amazon Prime nutzt.
  • Aktualisiere deine Software (Amazon Prime-App oder Betriebssystem).
  • Prüfe, ob deine Internetverbindung steht.
  • Schalte VPN-Dienste aus, falls du welche nutzt.

Amazon Prime-Störung durch Fehler im Chrome-Browser

Neben solchen Gründen für eine Amazon Prime-Störung kann auch dein Chrome-Browser für Ärger sorgen. Das merkst du, wenn dir der Fehlercode 7017 angezeigt wird. In diesem Fall hängt das Problem PCWelt zufolge mit der Chrome-Komponente "Widevine CDM" zusammen.

Lösung: Dieses spezielle Problem gehst du direkt über deinen Browser an. Dazu stehen dir einige Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Starte Chrome neu, indem du den Browser wirklich beendest und nicht nur das Fenster schließt.
  • Läuft das Video weiterhin nicht, nutze die Schaltfläche "Erneut starten".
  • Mache ein Chrome-Update.
  • Aktualisiere das "Widevine CDM"-Plugin. Anschließend musst du Chrome neu starten.
Amazon Prime muss nichts kosten: Spar dein Geld mit dieser Taktik
Amazon Prime muss nichts kosten: Spar dein Geld mit dieser Taktik

Fazit: Lass dich von Amazon Primes Störung nicht unterkriegen

Auch wenn mal eine Amazon Prime-Störung vorliegt, heißt das nicht das Ende deines Streamingvergnügens. Du hast einige Optionen, um die Fehler zu beheben. Einzig bei einem Serverausfall sind dir die Hände gebunden. Dann kommt es leider auf Geduld an.

Hast du die Amazon Prime-Störung in den Griff bekommen, kannst du mit dem Streaming fröhlich weitermachen. So gibt es zum Beispiel gerade kostenlose Inhalte auf Amazon Prime, die dich interessieren könnten. Auch die neuesten Prime-Inhalte sind womöglich von Interesse.