Streaming 

Schluss mit Spuk und Trug: Das sind die gruseligsten Horrorfilme auf wahrer Begebenheit

Na, heute schon gegruselt? Diese Horrorfilme basieren auf wahren Begebenheiten und genau deshalb sind sie so schockierend.
Na, heute schon gegruselt? Diese Horrorfilme basieren auf wahren Begebenheiten und genau deshalb sind sie so schockierend.
Foto: iStock.com/g-stockstudio
Auf der Suche nach so richtig schockenden Stories bieten die Horrorfilme auf wahrer Begebenheit garantiert die nötige Portion Nervenkitzel, nach der du dich sehnst. Wir haben die gruseligsten Geschichten für dich parat.

Das Leben schreibt so oft die besten Geschichten. Oder in diesem Fall wohl eher die gruseligsten, denn die Hintergrund-Stories, die für die haarsträubendsten Horrorfilme auf wahrer Begebenheit dienen, sind kein Zuckerschlecken. Wenn es dir als echter Fan des Genres aber immer und immer wieder nach dem nächsten Nervenkitzel dürstet, so haben wir für dich ein paar Tipps parat. Bei einigen Titeln dürfte es jedoch selbst Kennern kalt den Rücken herunterlaufen, denn die Vorlage für das Drehbuch ist absolut abstoßend.

Netflix ohne Abo: Diese Methoden sind komplett legal
Netflix ohne Abo: Diese Methoden sind komplett legal

Die härtesten Horrorfilme auf wahrer Begebenheit

Sicher ist es nicht immer der pure Anblick roher Gewalt, der uns erschaudern lässt. Vor allem die Hintergründe einer guten Gruselgeschichte machen einen Film erst besonders spannend. So verhält es sich auch bei den heftigsten Horrorfilmen, die auf wahren Begebenheiten basieren. Denn die Vorstellung daran, dass sich etwas derart schreckliches und abstoßendes tatsächlich so (oder so ähnlich) zugetragen haben soll, erschüttert die meisten Menschen in ihrer Vorstellungskraft. Selbst Fans des Grusel-Genres seien gewarnt: Die nachfolgenden Tipps sind definitiv nichts für schwache Nerven.

#1 "Das Schweigen der Lämmer" (1991)

Noch immer als einer der besten Thriller überhaupt geltend, basiert der Horrorfilm doch tatsächlich auf wahren Begebenheiten. Für "Das Schweigen der Lämmer" nahm sich Regisseur Jonathan Demme zwei populäre und polarisierende Killer als Vorbild: Ted Bundy, welcher bis heute als durchaus charismatisch und deshalb auch als besonders interessant gilt und Ed Gein, der vor allem für seine grausamen Morde bekannt ist. Die Beziehung zwischen dem hochintelligenten, charmanten und reflektierten Hannibal Lecter und der jungen, aufgeweckten und hübschen FBI-Agentin Clarice Starling hat ebenfalls eine reale Hintergrundgeschichte. Für sie wurden die Interview-Aufnahmen zwischen Profiler Robert Keppel und Killer Ted Bundy als Grundlage genommen.

#2 "Der Exorzist" (1973)

Im US-Bundesstaat Maryland fand im Jahre 1949 ein besonders grausames Schauspiel statt. Der damals erst 14 Jahre alte Roland Doe wurde einer wahnsinnigen Teufelsaustreibung unterzogen, die Jahrzehnte später für das Drehbuch des Klassikers "Der Exorzist" den schockierenden Stoff lieferte. Über den Fall wurde damals in gleich mehreren Lokalzeitungen berichtet und Priester Raymond Bishop führte sogar Tagebuch über die Bessenheit des Jungen.

#3 "A Nightmare on Elm Street" (2010)

Auch ein etwas aktueller Horrorfilm, der auf wahrer Begebenheit basiert, schafft es in unsere Empfehlungen. Die Neuauflage des Klassikers von Wes Craven aus dem Jahr 1984 kam erst 2010 in die Kinos und erhielt gemischte Kritiken. Dennoch lohnt sich die Geschichte, wenn du nicht so auf alte Schinken stehst, trotzdem, denn ihr Hintergrund ist besonders makaber wie mysteriös: Die Mitglieder einer ganzen Gruppe an Flüchtlingen aus Laos starb der Reihe nach ohne äußere Einwirkungen, nachdem sie von immer wiederkehrenden Albträumen berichteten. Fans des Gore-Genres, also Blut und rohe Gewalt, kommen hier sowieso auf ihre Kosten.

Weitere Horrorfilme auf wahren Begebenheiten

Wenn dir die Auswahl noch nicht vielfältig genug ist, haben wir noch ein paar weitere Titel-Tipps für dich auf Lager. Zum Beispiel lohnen sich sowohl die klassische, als auch die moderne Version des Films "The Texas Chainsaw Massacre" aus dem Jahre 1974. Dieser wurde im Jahr 2003 von Michael Bay neu aufgelegt und mit ein paar zeitgemäßeren Bildern versehen. Aber auch "The Conjuring" (2013), "The Rite" (2011) oder aber "The Hills have Eyes" (1977) basieren auf einer realen Geschichte.

Zwar basieren diese Horrorfilme nicht unbedingt auf einer wahren Begebenheit, jedoch werden sich Erwachsene trotzdem vor ihnen Gruseln: Diese sieben Horrorfilme ab zwölf Jahren verstören sogar das ältere Publikum. Und: Diese Horrorfilme wollte die katholische Kirche sogar schon verbieten lassen.