Seit einigen Monaten krusieren Gerüchte über ein neues Netflix-Modell mit dem Namen „N-Plus“, dass das ohnehin schon sehr große und breit gestreute Angebot des Streamingdienstes noch erweitern soll. Eine Umfrage gibt Hinweise darauf, was dich bei diesem Modell erwarten könnte.

N-Plus bei Netflix: Mehr exklusive Funktionen und Inhalte

Netflix will mit „N-Plus“ einen neuen Bereich schaffen, in dem Abonnent:innen Zugriff auf exklusive Inhalte bekommen können. Das beinhaltet beispielsweise Making-ofs von Netflix-Eigenproduktionen oder andere Inhalte wie Podcasts und Musik-Playlists mit dem Soundtrack deiner Lieblingsserien.

Beim Streamingdienst Netflix gibt es verschiedene Pakete, die du buchen kannst:

Das Basis-Abonnement kostet monatlich 7,99 Euro. Es gewährt dir Zugriff auf alle Inhalte in SD-Qualität und du kannst nur auf einem Gerät streamen.

Das Standard-Abo kostet 12,99 Euro pro Monat. Hier kannst du alles in HD-Qualität streamen und sogar 2 Geräte gleichzeitig verwenden.

Für echte Netflix-Fans gibt es noch das Premium-Abonnement. Hier zahlst du zwar 17,99 Euro monatlich, doch dafür kannst du deine Filme und Serien in Ultra-HD auf bis zu vier Geräten gleichzeitig streamen.

Außerdem könnten Nutzer:innen sich bei N-Plus über Serien und Filme informieren, die sich aktuell in der Produktion befinden und somit durch ihr Feedback die Inhalte beeinflussen, berichtet Protocol.

N-Plus: Preis und Release-Datum

Leider gibt es noch keine genaueren Informationen dazu, ob der neue Netflix-Bereich kostenpflichtig sein wird oder für Nutzer:innen ohne weiteren Aufpreis zur Verfügung steht.

Auch ob und wann „N-Plus“ startet, steht noch in den Sternen. Momentan prüft der Konzern mit Umfragen, ob bei den Abonnent:innen überhaupt ein Interesse an einem solchen Angebot besteht. Wenn das der Fall sein sollte, kann es gut sein, dass der neue Netflix-Bereich in Zukunft von einem Konzept zur Wirklichkeit wird.

Wenn du ein Abo bei dem Streaminggiganten hast, gibt es gute Nachrichten, denn eine der besten Netflix-Serien wird nach vier Jahren Funkstille endlich fortgesetzt. Die schlechte Nachricht ist, dass in einer Bekanntmachung an Aktionäre schon über die nächsten Preiserhöhungen bei Netflix spekuliert wird und das, obwohl die Kosten gerade erst angehoben wurden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.