Streaming

Das sind die 5 besten Stephen King-Verfilmungen

Das sind die besten Stephen King-Verfilmungen.
Das sind die besten Stephen King-Verfilmungen.
Foto: IMAGO / United Archives, IMAGO/Everett Collection, Netflix [M] via Canva.com
Artikel von: Regina Singer
Schriftsteller Stephen King gilt als Meister des Horrors. Seiner Fantasie haben wir zahlreiche spannende Kinofilme zu verdanken. Das sind die besten Stephen King-Verfilmungen.

1973 verkaufte Stephen King sein erstes Buch "Carrie" an einen Verlag und das Erstlingswerkt machte ihn berühmt. Nur wenige Jahre später verfilmte Brian De Palma den Roman mit "Carrie – Des Satans jüngste Tochter" (1976). Damit begann für Stephen King nicht nur eine fantastische Karriere als Horror-Autor, er eroberte mit seinen Geschichten auch das Kino. Mittlerweile basieren mehr als 80 Filme und Serien auf seinen Werken. Das sind die besten Stephen King-Verfilmungen, die zeigen, dass Stephen King und Film zusammengehören.

Halloween – Die 5 besten Filme zum Schaudern
Halloween – Die 5 besten Filme zum Schaudern

Stephen King: Diese Filme verdanken wir ihm – Top 10

Horror-Meister Stephen King inspirierte zahlreiche Filme und (Mini-)Serien. Wir beziehen uns in unserer Liste der besten Stephen King-Verfilmungen jedoch auf die bemerkenswertesten Filme, welche hohe Bewertungen bei der Kritikensammelseite Metacritic erhalten haben:

Platz 1: "Carrie"

Sein erstes Buch ist gleichzeitig auch die beste Stephen King-Verfilmung. In "Carrie" weiß die titelgebende Außenseiterin (gespielt von Sissy Spacek) nicht, was mit ihr passiert, als sie ihre Periode bekommt. Ihre religiös-fanatische Mutter (Piper Laurie) spricht nämlich nicht über solche Dinge mit ihr. Das hat verheerende Folgen.

Carrie reagiert wegen des Menstruationsbluts panisch in der Schule und wird unter anderem von Mitschülerin Chris (Nancy Allen) gedemütigt. Von der Lehrerin wird diese dafür bestraft und darf nicht auf den Abschlussball. Sie gibt Carrie die alleinige Schuld dafür und schmiedet einen tückischen Racheplan...

  • Metascore: 85 von 100

Platz 2: "Die Verurteilten"

In "Die Verurteilten" (1995) wird Andy Dufresne (Tim Robbins) zu einer lebenslangen Haft verurteilt, weil er angeblich seine Frau ermordet haben soll. Er selbst beteuert seine Unschuld. Im Shawshank-Gefängnis trifft er auf Red (Morgan Freeman) und es entsteht eine starke Freundschaft zwischen den beiden Männern.

Sieben Oscar-Nominierungen erhält der Film. Außerdem ist er bei den bestbewerteten Filmen auf IMDb seit längerem ungeschlagen auf dem ersten Platz – mit 9,2 von 10 vergebenen Sternen (bei mehr als 2,4 Millionen Stimmen).

  • Metascore: 80 von 100

Platz 3: "Das Spiel"

"Das Spiel" ist erst 2017 auf Netflix erschienen und wird von Kritiker:innen gelobt. Regisseur Mike Flanagan, der auch Netflix' Horror-Serien-Hit "Spuk in Hill House" gemacht hat, erzählt hier wie das Paar Jessie (Carla Gugino) und Gerald (Bruce Greenwood) übers Wochenende in ein abgelegenes Haus am See fahren, um dort an ihrer Beziehung zu arbeiten und ihr Sexleben aufzupeppen.

Jessie merkt, dass sie Rollenspiele nicht mag und nicht ans Bett gefesselt sein will. Doch bevor Gerald sie befreien kann, erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt. Hilfe für Jessie ist weit und breit nicht in Sicht und sie beginnt bald vor Dehydration und Schock zu halluzinieren.

  • Metascore: 77 von 100

Platz 4: "Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers"

"Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers" (1986) basiert auf der Erzählung "Die Leiche" (1982) von Stephen King. Darin machen sich die Freunde Gordie (Wil Wheaton), Chris (River Phoenix), Teddy (Corey Feldman) und Vern (Jerry O'Connell) auf die Suche nach ihrem vermissten Mitschüler Ray Brower. Dieser soll beim Beerenpflücken von einem Zug tödlich erfasst worden sein. Bei der Suche nach der Leiche wird die Freundschaft der Jungs zunehmend auf die Probe gestellt.

Inszeniert wird die Stephen King-Verfilmung von Rob Rainer, der auch verantwortlich für Werke wie "The Wolf Of Wall Street" (2014), "Harry und Sally" (1989) und "Misery" (1991) ist. Das führt uns auch zum fünften Platz dieser Liste.

  • Metascore: 75 von 100

Platz 5: "Misery"

Rob Rainer ist auch verantwortlich für die Verfilmung von Stephen Kings Roman "Sie" (1987). Im englischen Original heißt das Buch "Misery" und dies ist auch der Titel der Verfilmung.

Darin geht es um den berühmtem Schriftsteller Paul Sheldon (James Caan), der von einem Schneesturm überrascht wird und bei der ehemaligen Krankenschwester Annie Wilkes (Kathy Bates) zuhause unterkommt. Es stellt sich heraus, dass diese zu seinen größten Fans gehört. Aus Dankbarkeit dafür, dass sie ihn bei sich aufnimmt, lässt Paul sie sein neuestes Manuskript lesen. Als diese jedoch von dem Tod der Hauptfigur erfährt, ist sie mehr als unzufrieden. Das bringt den Autor in große Gefahr, denn Annie hat eine fanatische Begeisterung für seine Werke...

  • Metascore: 74 von 100

Noch mehr Horror-Filme

Hast du die Liste der besten Stephen King-Verfilmungen schon abgeklappert? Vielleicht sind dann auch diese Horrorfilme etwas für dich. Doch Vorsicht: Bei vielen Zuschauer:innen lösten sie Übelkeit oder Ohnmacht aus. Ist das zu hart für dich, kannst du einen Blick auf die sieben besten Horrorfilme ab 12 Jahren werfen. Und diese sieben Horrorfilme wurden einst von der katholischen Kirche verboten.

Quelle: Metacritic, IMDb, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Film News

Film News