Der Sport-Streaming-Dienst DAZN erhöht die Preise drastisch. Schon ab dem 1. Februar 2022 müssen neue Kund:innen mehr bezahlen. Die neuen DAZN-Preise sind fast doppelt so hoch.

Neuer & alter DAZN-Preis

Derzeit sehen die DAZN-Preise wie folgt aus: Im Monatsabo kostet der Dienst 14,99 Euro. Im Jahresabo kostet er 149,99 Euro. Ab dem 1. Februar zahlen alle neuen Kund:innen sowie all jene, die ihr Konto reaktivieren wollen, fast das doppelte:

  • 24,99 Euro monatlich im Jahresabo
  • 274,99 Euro einmalig im Jahresabo
  • 29,99 Euro im Monat, monatlich kündbar

Für alle, die DAZN bereits abonnieren, bleibt der Preis bis zum 31. Juli 2022 gleich. Danach gilt ebenfalls die Preiserhöhung. Schließt du noch vor dem 1. Februar 2022 ein Abonnement ab, so zahlst du ebenfalls bis Ende Juli den alten Preis. Das teilt der Anbieter auf Twitter mit.

Warum plötzlich so teuer?

Vor rund einem halben Jahr hat DAZN die Bundesliga-Rechte erworben. Die Kosten werden nun wohl auf Kundinnen und Kunden umgelegt.

Außerdem bietet der Streaming-Dienst internationalen Fußball. Er hat etwa „spanische LaLiga, die italienische Serie A, die französische Ligue 1, die Pokalwettbewerbe aus England sowie die Championship und noch vieles mehr im Angebot“.

Möchtest du den Dienst aufgrund der neuen DAZN-Preise nicht mehr nutzen, kannst du das Abo theoretisch bis Ende Juli laufen lassen und dann loswerden. So kannst du DAZN kündigen. Auch interessant: Ist es überhaupt erlaubt, den DAZN-Account zu teilen?

Quelle: DAZN

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.