In der internationalen Serienlandschaft gibt es schon zahlreiche Highlights und es werden immer mehr. Doch obwohl gefühlt tägliche neue herauskommen, gibt es einige Titel, die scheinbar nicht aus dem kollektiven Gedächtnis wegzudenken sind. Fans warten hierbei sicher auf neue Projekte zu ihren Lieblingen, so auch auf „Prison Break“ Staffel 6. Nach fünf äußerst erfolgreichen Staffeln kam leider nicht mehr viel. Ob sich jemals etwas daran ändern wird?

Wie steht es um „Prison Break“ Staffel 6?

Leider stehen die Chancen für „Prison Break“ Staffel 6 gegenwärtig sehr schlecht. Nachdem die Serie regulär 2017 mit der fünften Season zu Ende gegangen ist und 2010 zwei alleinstehende Episoden zu einem Film verdichtet wurden, konnten Fans noch hoffen. In der Tat befand ich eine weitere Runde in Planung, noch 2018 verkündete das damals zuständige Studio Fox, man arbeite an einer neuen Version. Sogar Serienschöpfer Paul Scheuring twitterte damals, er habe schon ein erstes Drehbuch geschrieben.

Doch seitdem ist viel passiert. Unter anderem wurde 20th Century Fox von Disney aufgekauft und kurze Zeit später sagte der neue Fox Entertainment CEO Charlie Collier, dass man keine Pläne für eine sechste Staffel von „Prison Break“ habe, wie Digital Spy berichtete. Natürlich werde man immer ein offenes Ohr haben, sofern eine tolle Geschichte vorgeschlagen werde, so hieß es. Noch im August 2019 bestätigte das Drehbuchteam dieses Sentiment.

Endgültig beerdigt schien das Vorhaben dann spätestens im November 2020: Wentworth Miller, einer der beiden Hauptdarsteller, verkündete seinen endgültigen Abschied von der Rolle als Michael Scofield. Der Grund ist sehr persönlicher Natur: Schon 2013 outete sich Miller als homosexuell und seitdem setzt er sich auch für die Belange Homosexueller in Hollywood ein. Deshalb habe er auch die Entscheidung getroffen, keine heterosexuellen Figuren mehr spielen zu wollen. Seine Co-Stars wie Sarah Wayne Callies und Dominic Purcell unterstützten ihn nicht nur darin. Purcell, zweiter Hauptdarsteller aus „Prison Break“, verkündete sogar ganz solidarisch ebenfalls, dass er ohne Miller nicht mehr zur Serie zurückkehren möchte.

Dürfen Fans auf „Prison Break“ Staffel 6 hoffen?

Obwohl das Projekt endgültign tot zu sein scheint, so ist es wohl noch nicht ganz aus den Köpfen einiger verschwunden. In einem noch recht neuen Beitrag bei Instagram, den er der Serie gewidmet hat, ließ es Purcell durchblicken. Demzufolge werde Staffel 6 „im Flüsterton“ sowohl bei Fox TV als auch Disney ab und an erwähnt. Allerdings ist bislang noch nichts weiter daraus entstanden.

Worum könnte es in „Prison Break“ Staffel 6 gehen?

Sollte aber eine weitere Staffel doch noch einmal das Licht erblicken, wäre der Titel eigentlich nicht mehr ganz passend. Denn Staffel 5 endete damit, dass Michael endlich seine Familie wiedersieht, nachdem er sieben lange Jahre von seiner Frau und Tochter getrennt war. Klingt also ganz nach einem wohlverdienten Happy End.

Doch in einem Gespräch mit dem Branchenmagazin The Hollywood Reporter dachte Wentworth Miller die Geschichte ein klein wenig weiter: „Michael ist zwar zu Hause, aber ich weiß nicht, ob er seinen Frieden gefunden hat.“ Er habe einen Albtraum durchlebt, der ihn wohl noch lange heimsuchen wird. „Ich denke, es gäbe Paranoia, Schlaflosigkeit, Angst… vielleicht ein bleibender Geschmack für dunkle Dinge, illegale Sachen. Wenn es neue Geschichten zu erzählen gibt, könnten wir vermutlich hier starten: Bei Michaels nicht so weichen Wiedereinstieg ins zivile Leben.“

Wo könnte „Prison Break“ Staffel 6 erscheinen?

Wenngleich es ohnehin nur reine Spekulation sein kann, so erscheint es doch unter aktuellen Gegebenheiten nur allzu logisch: Sollte jemals „Prison Break“ weitergehen, egal mit welche Besetzung, so würde die Fortführung früher oder später ganz sicher bei Disney Plus landen. Zumindest in Deutschland und anderen Märkten, wo der Star-Kanal bei der Plattform integriert wurde. Denn bei „Prison Break“ handelt es sich ursprünglich um eine Fox-Marke, wodurch sie nach der Übernahme jetzt eben auch zu Disney gehört.

In den USA und anderen Ländern wiederum könnte die Serie dann bei Diensten erscheinen, die auf ein erwachsenes Publikum ausgerichtet sind, so zum Beispiel Hulu. Dass Streaming aber insgesamt die erste Option sein würde, steht fast schon außer Frage.

Beim hauseigenen Dienst des Mäusekonzerns stehen deshalb auch wenig verwunderlich alle fünf bisherigen Staffeln von „Prison Break“ zur Verfügung. Alternativ dazu kannst du natürlich auch andere Hits anschauen. Wie wäre es zum Beispiel mit den „Deadpool“-Filmen? „Deadpool 3“ ist übrigens mittlerweile bestätigt.

Quelle: Twitter, Instagram, Digital Spy, The Hollywood Reporter, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.