Was bis vor Kurzem noch ein Gerücht war, soll jetzt Wirklichkeit werden: Für DisneyPlus soll sehr bald ein neues Bezahl-Abo dazukommen, das zwar günstiger als die Alternativen sein wird, dafür aber auch Werbung zeigen soll. Mit diesem Vorstoß will Disney neue Kunden und Kundinnen gewinnen, um sich auch weiterhin auf dem hart umkämpften Streaming-Markt behaupten zu können. Eine Personengruppe soll aber davon ausgenommen werden.

DisneyPlus: Keine Werbung für die Kleinsten

In den USA soll das neue Abo von DisneyPlus noch 2022 an den Start gehen. Wenn es dann so weit ist, sollen jedoch Vorschulkinder die große Ausnahme bilden, wie das Wall Street Journal berichtet (Paywall via Golem) und wie der Mäusekonzern gegenüber TechCrunch bestätigt. Man wolle niemals Daten von Kleinkindern sammeln, um ihnen zielgenaue Werbung auszuspielen.

Ob sich dadurch ein kleiner Kniff eröffnet, um generell nervige Werbeeinblendungen zu umgehen, ist allerdings unwahrscheinlich. Schließlich greift die Ausnahme nur bei speziell für kleine Kinder eingerichteten Nutzungsprofilen. Action- und Horrorfilme sollten damit nicht mehr zum Angebot gehören.

Disney verspricht nur wenig Werbung in neuem Modell

Allen, die zumindest mit der neuen Abo-Option liebäugeln, stellt das Unternehmen ein nur geringes Maß an Werbung in Aussicht. So sollen auf je eine Stunde nur vier Minuten Werbung kommen. Zum Vergleich: Im linearen US-Fernsehen sieht man Werbung mit einer Länge von 18 bis 23 Minuten pro Stunde.

Mit den vier Minuten wird DisneyPlus zu den Streaming-Diensten mit der geringsten Werbung gehören. Die Schwester-Plattform Hulu zeigt zum Beispiel doppelt so viel. Konkurrent HBO Max soll am wenigsten zeigen. Bei Disney wird man übrigens weiterhin ganz besonders auf die Pflege des familienfreundlichen Images setzen: Werbung für Alkohol und Politik soll es nicht auf der Plattform geben, wie das Branchenblatt Variety berichtet. Darüber hinaus werden rivalisierende Studios keine Werbung schalten können – anders als bei anderen Streaming-Diensten.

Wann genau das neue Abo zu welchem Preis in Deutschland startet, ist noch nicht bekannt. Man kann allerdings zumindest von Anfang 2023 ausgehen. Das Vorhaben eines günstigeren Abos mit Werbung könnte als Ausgleich einer etwaigen Preiserhöhung für andere DisneyPlus-Optionen sein. Diese soll in naher Zukunft möglich sein. Bei der großen Konkurrenz von Netflix wird Werbung übrigens immer wahrscheinlicher.

Quellen: Wall Street Journal (via Golem), TechCrunch, Variety

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.