Die beiden Streaming-Dienste Disney Plus und Netflix warten je mit einem ganz eigenen, kunterbunten Programm für ihre Abonent*innen auf. Während Netflix mit Vielfalt aber auch hochwertigen Eigenproduktionen punktet, können bei Disney Plus die Star Wars- oder Marvel-Serien verlockend sein. Allerdings scheint der Konkurrenzkampf zwischen den beiden Giganten immer stärker zu werden – eben auch zum Leidwesen für dich wie anhand zweier Serien zu sehen ist.

Disney Plus gegen Netflix oder auch: „Obi Wan Kenobi“ gegen „Stranger Things“

„Star Wars“-Fans haben schon dem Start der Serie „Obi Wan Kenobi“ entgegengefiebert. Wie viele von ihnen wohl gleichzeitig Vorfreude auf die 4. Staffel „Stranger Things“ hatten? Während „Obi Wan Kenobi“ auf Disney Plus zu sehen ist und „Stranger Things“ bei Netflix gezeigt wird, ist beim Start beider Serien etwas ganz und gar Untypisches passiert. Sie hatten denselben Release-Termin.

Disney Plus und Netflix buhlen um die gleiche Zielgruppe, wie TECHBOOK erklärt. Teenager*innen und junge Erwachsene können sich von dem „Star Wars“-Ableger genauso angezogen fühlen wie von der Mystery-Serie auf Netflix. Auffällig ist bei der Veröffentlichung der beiden Titel auf den unterschiedlichen Streaming-Plattformen, dass Disney Plus sich prompt dafür entschieden hat, die ersten zwei Folgen „Obi Wan Kenobi“ doch ein wenig früher zu veröffentlichen.

Auswirkungen auf die Fans: Ein Ärgernis bei wenig Zeit

Ganze drei Stunden früher war die Disney Plus-Serie demnach verfügbar. Hintergrund war wohl, dass die Serie bei den „Star Wars Celebrations“ in Kalifornien vorgestellt werden sollte. In Anbetracht des Konkurrenzkampfes zwischen den beiden Video-on-demand-Plattformen ist jedoch auch denkbar, dass Disney Plus seiner Produktion einen kleinen Vorsprung geben wollte.

Die Kontroverse um den gleichen Release-Tag dürfe vor allem Fans stören, die beide Serien verfolgen wollen, aber nur ein begrenztes Budget an Zeit mitbringen. Die 4. Staffel „Stranger Things“ bricht beispielsweise in puncto Länge einen Rekord.

Quelle: TECHBOOK

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.