Auch in diesem Monat können sich Prime-Fans wieder freuen. Es gibt eine Reihe an Neuerscheinungen im Juli 2022. In diesem Artikel haben wir alles, was neu auf Amazon Prime ist, für dich aufgelistet und nach Genres sortiert.

#1 Action

Der Juli verspricht Action auf Amazon Prime. Für eine aufregende und spannende Story sorgt die brandneue Serie „The Terminal List“ (2022), die direkt am 01. Juli startet.

In der Serie geht es um den Navy Soldaten James Reece (Chris Pratt), der nach einer gescheiterten Operation als einziger zurückkehrt. Seine Erinnerungen an den Vorfall sind nur schwammig, weshalb er versucht der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei stellt Reece aber fest, dass er sich auf dünnem Eis befindet und das Wohlergehen seiner Familie aufs Spiel setzt. Daraufhin tut er sich mit der Kriegskorrespondentin Katie Buranek (Constane Wu) zusammen und versucht trotzdem die Wahrheit hinter der Verschwörung ans Licht zu bringen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Wenn du alles, was neu auf Amazon Prime ist, verfolgst und dir Action-Filme und -Serien zusagen, solltest du nach dem neuen Film „Bullet Train“ (2022) Ausschau halten. In diesem Monat kommt er nämlich in die deutschen Kinos. Alle weiteren Infos dazu findest du in unserem separaten Artikel.

#2 Drama und Comedy

Für diese Kategorien gibt es gleich mehrere Neuheiten, von denen einige bereits zu Anfang des Monats starten. Neu auf Amazon Prime sind folgende Filme und Serien:

Drama-Serien

Bei beiden Serien geht es um die Protagonistinnen, die des Mordes einer ihnen nahestehenden Person verdächtigt werden. Die Serien beleuchten die Investigationen und Gerichtsverhandlungen mit ihren spannenden Tücken und Wendungen.

Dramedy-Serien

Im Juli füllt sich Amazons Video-Mediathek ebenfalls mit Serien, die einen perfekten Mix aus Drama und Comedy garantieren:

Bei „Damaged Goods“ geht es um eine fünfköpfige Münchener Clique, die bereits zu Schulzeiten befreundet waren und einiges durchgemacht haben. Die Serie zeigt, wie das Leben alle Mitglieder unterschiedlich auf die Probe stellt.

Neu auf Amazon Prime ist auch die Serie „Queer as Folk (Reboot)“, die an die gleichnamige 2000er-Serie angelehnt ist. Sie beleuchtet das Leben von einer Gruppe queerer Freund*innen aus New Orleans. Diese werden Zeugen und Opfer eines grausamen Verbrechens, das die LGBTQIA+ Community der Stadt erschüttert. Sie überleben das Ganze, doch müssen die Überlebenden nun einen Weg finden, ihr Leben fortzuführen und sich nicht von den traumatischen Erlebnissen definieren zu lassen.

Die Serie „P-Valley“ handelt von den Geschehnissen in einem kleinen Strip-Club am Mississippi Delta und den Charakteren, die dort arbeiten und sich vergnügen. Im Fokus stehen fünf Frauen, die sich zwischen Geld, Macht und Respekt ihre Träume erfüllen wollen.

Übrigens: Hast du dir schon die Film- und Serien-Highlights im letzten Monat angeschaut? Dafür haben wir auch den passenden Artikel.

Reine Comedy

Ab dem 15. Juli kannst du den Star-Entertainer Teddy Teclebrhan im neuen Comey-Format „One Mic Stand“ (2022) sehen. Bei der neuen Amazon-Show nehmen fünf Prominente die Herausforderung an, ihre eigene Stand-Up-Comedy-Show zu erarbeiten und auf der Bühne vor Publikum zu präsentieren. Ihnen wird dabei von berühmten Komiker*innen geholfen.

An diesem Punkt hört der Comedy-Spaß noch nicht auf, denn ab dem 01. Juli wird es außerdem „The Boss“ (2016) neu auf Amazon Prime geben. Die Komödie handelt von der Protagonistin Michelle Darnell, die es als erfolgreiche Unternehmerin zu Einfluss und Reichtum gebracht hat. Allerdings setzen falsche Anschuldigungen und eine Gefängnisstrafe ihrem Traumleben ein schnelles Ende. Doch sie kommt wieder frei und kommt bei ihrer Ex-Assistentin Claire unter. Dort schmiedet sie einen Plan, um ihre alte Position zurückzuerlangen. Einfacher gesagt als getan: Darnell hat sich nämlich zuvor ziemlich viele Feinde gemacht, die ihre Versuche sabotieren.

Außerdem kannst du ebenfalls ab dem 01. JuliYear One – Aller Anfang ist schwer“ auf Amazon Prime streamen. Dabei geht es um zwei erfolglose prähistorische Jäger und Sammler, die in ihrem Dorf nichts zu melden haben. Beide werden nach schwerwiegenden Missgeschicken aus dem Dorf verbannt und überqueren auf ihrer Reise das vermeintliche „Ende der Welt“. Dort warten unbekannte, spannende Abenteuer auf sie, die sie sich nicht mal im Traum ausgemalt hätten.

#3 Thriller und Horror

Horror- und Thriller-Fans aufgepasst! Diesen Monat gibt es die Filme „Mama“ (2013) und „Untote wie wir – Man ist nur so tot, wie man sich fühlt“ (2009) ab dem 01. Juli neu auf Amazon Prime.

Bei ersterem geht es um einen Mann und seine Ehefrau, die nach dem Tod der Mutter ihre zwei Nichten aufnehmen. Die Kinder haben furchtbare Erlebnisse hinter sich, denn sie haben jahrelang in einer einsamen Waldhütte gelebt, nachdem ihr Vater ihre Mutter umgebracht hat. Bald stellt sich heraus, dass mit den beiden Mädchen auch eine gefährliche Kreatur mit eingezogen ist, die die beiden Kinder eifersüchtig verfolgt und von ihnen als „Mama“ bezeichnet wird.

„Untote wie wir – Man ist nur so tot, wie man sich fühlt“ handelt von dem Protagonisten Bart, der während eines Einsatzes im Irak eine Kugel in den Kopf bekommen hat. Nach seiner Überführung in die USA und auch nach seiner Beerdigung ist Bart einfach nicht so tot, wie er es sein sollte. Eines Nachts kehrt Bart als „Revenant“ zu seinem Kumpel Joey zurück. Zusammen machen sie sich mit den Überlebensstrategien der Wiedergänger vertraut. Allerdings muss die Sache geheim bleiben.

Quellen: Amazon Prime, YouTube via HULU/Peacock/STARZPLAY/Universal Pictures Germany/SonyPicturesGermany/

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.