Die bekannte A-capella-Filmreihe umfasst bislang drei Teile, doch seit 2017 warten Fans auf „Pitch Perfect 4“. Um es kurz zu machen: Daraus wird aktuell nichts, entsprechende Pläne gibt es offiziell noch nicht. Gänzlich leer ausgehen müssen sie trotzdem nicht, denn schließlich ist eine „Pitch Perfect“-Serie in Arbeit, bei der ein alter Bekannter auf neue Gesichter und Gesangstalente trifft. Wir haben alle wichtigen Infos für dich.

„Pitch Perfect“-Serie: Wann kommt der „Pitch Perfect 4“-Ersatz?

Das Warten auf „Pitch Perfect 4“ wird sich also auf unbestimmte Zeit fortsetzen. Die erste Serien-Adaption solltest du trotzdem auf dem Schirm haben. Wie das für gewöhnlich bestens informierte Branchenblatt Variety berichtete, soll das neue Projekt am 23. November 2022 in den USA bei Peacock erscheinen.

Über einen deutschen Starttermin ist derweil noch nichts bekannt. Gut möglich aber, dass dieser entweder zur selben Zeit oder zumindest kurze Zeit danach erfolgen wird.

Worum wird es in der „Pitch Perfect“-Serie gehen?

Die neue Serie hat bereits einen Titel, der auch schon einen klaren Hinweis auf den Protagonisten und auf den Handlungsschauplatz gibt: „Pitch Perfect: Bumper in Berlin“. Damit ist also klar, dass der aus den Filmen bekannte Bumper Allen im Mittelpunkt stehen wird.

Viele Details gibt es allerdings noch nicht: Jahre nach seinem letzten Auftreten bei „Pitch Perfect“ zieht Bumper nach Deutschland, um seine Musikkarriere neu zu beleben. Denn einer seiner Songs ist zum großen Hit in Berlin geworden. In der europäischen Metropole trifft er dabei unter anderem auf Pieter Krämer, der es schon einmal mit den Barden Bellas zu tun bekam.

Aber auch neue Figuren sind natürlich dabei: So will die aufstrebende deutsche Pop-Sängerin Gisela Bumper unbedingt das Rampenlicht streitig machen. Heidi wiederum ist die schräge Assistentin von Pieter und auch Bumper, die heimlich von einer Karriere als Sängerin träumt und in der Nacht im Kabarett auftritt. Abgerundet wird die Riege von DJane Das Boot, die Schwester von Pieter, die in der gesamten Stadt auflegt.

Wie sieht die Besetzung aus?

Bumper Allen wird erneut von Adam Devine gespielt, der schon zuvor den ersten zwei „Pitch Perfect“-Filmen seinen ganz eigenen Stempel aufdrückte. Unterstützung erhält er vor der Kamera unter anderem von dem Deutschen Flula Borg als Pieter, der schon einer der Antagonisten in „Pitch Perfect 2“ war.

Neu sind hingegen Jameela Jamil („The Good Place“), Sarah Hyland („Modern Family“) und Lera Abova („Anna“). Jamil spielt Gisela, Hyland übernimmt den Part der Heidi und Abova ist DJane Das Boot. Hinter den Kulissen gibt es übrigens auch eine Rückkehrerin: Elizabeth Banks spielte in allen drei Filmen als TV-Kommentatorin mit und führte auch beim zweiten Regie. Bei der Serie tritt sie als ausführende Produzentin im Hintergrund auf.

Weitere Angaben zu wichtigen Rollen gibt es noch nicht, die Besetzung besteht von daher unter anderem aus:

  • Adam Devine – Bumper Allen
  • Flula Borg – Pieter Krämer
  • Jameela Jamil – Gisela
  • Sarah Hyland – Heidi
  • Lera Abova – DJane Das Boot

Wo wird die Serie in Deutschland zu streamen sein?

Die „Pitch Perfect“-Serie wird beim US-Streaming-Dienst Peacock an den Start gehen. Hierzulande ist er innerhalb des umfangreichen Sky-Angebotes (unter anderem Sky Q und WOW) erst im Januar 2022 erschienen. Von daher wirst du ein Sky-Abo brauchen, um die Serie als Ersatz für „Pitch Perfect 4“ zu sehen.

Quellen: Variety, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.