DC bringt mit Filmen und Serien immer mehr seiner Superhelden und -Schurken aus den Comic-Heften direkt auf die große Leinwand. So kommt es, dass das sogenannte DC Extended Universe, kurz DCEU, mittlerweile aus mehr als zehn Kinofilmen und einer dazugehörigen Serie besteht. Doch in welcher Reihenfolge guckst du diese am besten? Und was ist noch für die Zukunft geplant? Wir haben die Antworten.

Die Geschichte des DC-Universums in der Kurzfassung

1934 von Malcolm Wheeler-Nicholson unter dem Namen „National Allied Publications“ gegründet, ist das DC Universe, wie wir es kennen, eines der größten, die es gibt. Dabei leitet sich sein heutiger Name, DC Comics, von den beliebten Detective Comics des Verlags ab. In die Riege der Superhelden und -Schurken reihen sich seitdem einige bekannte Namen ein: Superman, Batman und Wonder Woman sind nur ihre populärsten Vertreter.

Seine allererste Verfilmung eines Comics feierte DC bereits 1941 – mit weitreichenden Folgen, die sich noch heute bemerken lassen. So kam es dank dem titelgebenden Namen des Helden durch „Adventures of Captain Marvel“ zu einem riesigen Rechtsstreit rund um die Figur, in den die Verlage Fawcett, DC und Marvel verwickelt waren. Während Fawcett Comics heutzutage aber der Geschichte angehört, benannte DC den Helden kurzerhand um und Marvel setzte seinen eigenen, weiblichen Captain in die Welt.

Tipp: Das sind die stärksten Helden und Schurken im Marvel-Universum.

Den schlechten Omen des ersten DC-Films zum Trotz ließen sich die kreativen Köpfe des Studios nicht unterkriegen. Es folgten weitere Adaptionen, beispielsweise klassische Superheldenfilme a la „Batman“ (1943), „Superman“ (1948) oder auch der „Green Lantern“ (2011) bis hin zu Graphic Novels, wie „V wie Vendetta“ (2006). Leider gab es jedoch keine richtige Verbindung zueinander, weswegen man die Filme eher als einzelne Stücke anstatt eines großen Gesamtwerkes betrachten sollte. Dies änderte sich allerdings mit dem Superman-Film „Man of Steel“, mit dem DC Comics sein eigenes, miteinander verknüpftes Universum ins Leben rief, das seitdem ein Kontrastprogramm zum Marvel Cinematic Universe darstellt.

Welche modernen DC-Filme und -Serien gibt es?

Im 2013 erschienenen „Man of Steel“ spielt „The Witcher“-Star Henry Cavill einen erwachsenen Clark Kent, der die Welt vor den Plänen des General Zod beschützen muss. Ganze neun weitere Filme folgten bis heute, darunter „Batman v Superman: Dawn of Justice“, „Aquaman“ oder zuletzt auch die Neuauflage des berühmten „Suicide Squad“. Welche Titel in der Aufzählung noch fehlen und in welcher Reihenfolge du die Werke des DC Universe am besten guckst, erfährst du im Folgenden.

Die DC-Filme und -Serien nach ihrem Erscheinungsjahr sortiert

Möchtest du dir die Filme und Serien des DC Universe zu Gemüte führen, weißt du bei all den Titeln möglicherweise nicht so recht, wo du anfangen sollst. Klar, „Man of Steel“ ist der erste Film, doch wie ging es danach nochmal weiter? Nachfolgend verraten wir dir nicht nur die Reihenfolge nach ihrem Erscheinungsjahr sortiert, sondern auch, wie du alle Ereignisse chronologisch verfolgst.

  1. „Man of Steel“ – 2013
  2. „Batman v Superman: Dawn of Justice” – 2016
  3. “Suicide Squad” – 2016
  4. “Wonder Woman” – 2017
  5. “Justice League” – 2017
  6. “Aquaman” – 2018
  7. “Shazam!” – 2019
  8. “Birds of Prey (and the Fantabulous Emanicpation of One Harley Quinn)” – 2020
  9. “Wonder Woman 1984” – 2021
  10. “The Suicide Squad” – 2021

Im Jahr 2021 erschien noch “Zack Snyder’s Justice League“, eine knapp vierstündige Filmfassung des 2017 erschienen Films „Justice League“. Diese ist allerdings kein richtiger Teil des DC-Universums. Darüber hinaus erschien erst in diesem Jahr die erste Staffel der DC-Serie „Peacemaker“ , die du aktuell allerdings nur in den USA im Angebot von HBO Max zu sehen bekommst –  außer, du machst dir eine VPN-Verbindung zu Nutze.

Alle DC-Filme und -Serien in chronologischer Reihenfolge

Glücklicherweise besteht kein gewaltiger zeitlicher Unterschied zwischen den Ereignissen in den DC-Filmen und -Serien und ihrem Erscheinungsdatum. Abgesehen von den beiden „Wonder Woman“-Filmen, die du zuerst sehen solltest, ändert sich nichts:

  1. “Wonder Woman”
  2. “Wonder Woman 1984”
  3. „Man of Steel“ – 2013
  4. „Batman v Superman: Dawn of Justice” – 2016
  5. “Suicide Squad” – 2016
  6. “Justice League” – 2017
  7. “Aquaman” – 2018
  8. “Shazam!” – 2019
  9. “Birds of Prey (and the Fantabulous Emanicpation of One Harley Quinn)” – 2020
  10. “The Suicide Squad” – 2021
  11. “Peacemaker”

Was ist für die Zukunft geplant?

Natürlich will DC nicht aufhören, wo man gerade erst angefangen hat und so kommt es, dass schon jetzt für die Zukunft einiges geplant ist. Weiter geht es schon im Oktober des aktuellen Kalenderjahres mit „Black Adam“. Auch ein zweiter Teil von „Shazam“ ist noch für dieses Jahr angesetzt und bis mindestens 2024 werden wir wohl mit frischem Futter versorgt, sieht man sich einmal die folgende Liste genauer an:

  • „Black Adam“ – 21. Oktober 2022
  • „Shazam! Fury of the Gods” – 21. Dezember 2022
  • “Batgirl” – frühstens 2022
  • “Green Lantern” – Staffel 1 – 2022
  • “Aquaman and the Lost Kingdom” – 17. März 2023
  • “The Flash” – 23. Uni 2023
  • “Blue Beetle” – 18. August 2023
  • “Black Canary” – 2023
  • “Hourman” – frühstens 2023
  • “Supergirl” – frühstens 2023
  • “Wonder Woman 3” – tba
  • “Zatanna” – tba
  • “The Suicide Squad” – Spin-off – Staffel 1
  • “Peacemaker” – Staffel 2

Anzumerken ist hierbei noch, dass es aktuell in den Sternen steht, ob und wie es mit „The Flash“ weitergehen soll. Ezra Miller, der den titelgebenden Helden in den Filmen verkörpert, muss sich aktuell mit schweren Missbrauchsvorwürfen und Anzeigen wegen Körperverletzung herumschlagen. Wenn dir die Superheldenkost, die dir die DC-Filme und -Serien versprechen, noch nicht genügt, haben wir aber Alternativen parat. Wir verraten, wie du alle Marvel-Filme in der richtigen Reihenfolge streamst. Und auch für die Marvel-Serien haben wir die richtige Sortierung parat.

Quellen: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.