TV 

Tricks bei einer ARD-Störung: Das kannst du tun

Eine ARD-Störung kann nervig sein. Doch wir zeigen dir, was du tun kannst und welche Alternativen es gibt.
Eine ARD-Störung kann nervig sein. Doch wir zeigen dir, was du tun kannst und welche Alternativen es gibt.
Foto: iStock.com/danr13
Eine ARD-Störung kann ziemlich nervig sein. Doch dein Fersehabend muss deswegen nicht komplett ausfallen. Mit diesen Tricks solltest du wieder fernsehen können.

Du schaust gerade eine spannende Reportage oder Sendung im Ersten und plötzlich fällt das Bild aus? Oder du kommst überhaupt nicht erst in den Genuss, einen bestimmten Inhalt zu sehen? Dann gibt es offenbar eine ARD-Störung. Jetzt heißt es: Nicht verzweifeln, sondern handeln.

Wieviel Sitzabstand zum Fernseher muss eigentlich sein?
Wieviel Sitzabstand zum Fernseher muss eigentlich sein?

ARD-Störung: Du bist nicht machtlos

Die Tagesschau, "Rote Rosen" oder das Sommerkino im Ersten – egal welche Sendungen, Filme oder Formate du gerne im ARD siehst – eine ARD-Störung ist immer eine nervige Angelegenheit. Doch glücklicherweise musst du nicht tatenlos auf ein ruckeliges oder gar verschwundenes Bild blicken, sondern kannst aktiv etwas tun, um die Störung zu beheben. Außerdem gibt es meist einen Plan B, falls tatsächlich alles einmal ausfallen sollte. Wir erklären dir, was du genau tun kannst und welche Alternativen es gibt.

ARD-Störung: Wo liegt das Problem?

Tritt eine ARD-Störung auf, gilt es zunächst das naheliegendste zu machen: Mache alle Geräte, mit deren Hilfe du etwas schaust, aus und wieder an. Das bedeutet konkret, dass du deinen Fernseher und/oder Receiver sowie deinen WLAN-Router für einige Sekunden "schlafen" legen und wieder wecken solltest – je nachdem, ob du die ARD-Inhalte über das Internet streamst oder beispielsweise über Satellit empfängst.

Verschwindet das Problem nicht sofort, so kannst du jetzt auf Spurensuche gehen und versuchen ausfindig zu machen, wo das Problem liegt. Praktische Tipps und Tricks, wie du bei Kabel und IP-TV, Satellit, DVB-T2 HD und weiteren Empfangsgeräten vorgehen kannst, haben wir hier bereits für dich zusammengetragen.

Bei Allestörungen kannst du außerdem herausfinden, ob auch andere Nutzer mit einer ARD-Störung zu kämpfen haben. Bist du nicht die einzige Person mit dem Problem, so bleibt dir leider nichts weiter übrig, als abzuwarten, bis Das Erste die Störung behebt. Doch glücklicherweise bedeutet es nicht, dass du jetzt wegen der ARD-Störung komplett auf deine Wunsch-Sendung, deinen Wunsch-Film oder deine Lieblings-Serie verzichten musst. Es gibt nämlich Alternativen.

ARD-Störung: Diese Alternativen hast du

Zeitgleich zu der TV-Ausstrahlung kannst du auf der offiziellen YouTube-Seite der Tagesschau die aktuelle Sendung streamen und alle bereits ausgestrahlten Videos beliebig oft ansehen. Außerdem kannst du auf der ARD-YouTube-Seite beispielsweise einzelne Shortcuts von Sendungen sowie Interviewausschnitte aus bestimmten Talk Shows sehen.

Zudem ist es möglich, in der ARD Mediathek bestimmte Blockbuster für einige Tage online zu sehen. Außerdem gibt es dort die Rubrik "Sendung verpasst". Hier kannst du herausfinden, ob und wie lange es noch bestimmte Inhalte online zu sehen gibt. Sowohl in deinem Browser als auch auf deinem Smart TV, Handy oder Tablet kannst du auf die Mediathek zugreifen. Hast du also eine ARD-Störung, die nicht auf das Internet zurückzuführen ist, so kannst du einfach auf diese Alternative switchen. In jedem Fall kannst du selbst bei einer ARD-Störung in den meisten Fällen eine Sendung, einen Film oder eine Serie doch noch sehen. Diese Vorteile hat Internet-Fernsehen außerdem. Und das kannst du bei einer Internet-Störung machen.