Veröffentlicht inTV

TV-Programm: RTL mit unerwarteter Änderung – der Anlass ist traurig

Günther Jauch wird 2022 erstmalig nicht zum Jahreswechsel beim Privatsender zu sehen sein. Was das für Fans bedeutet, gab man jetzt bekannt.

Günther Jauch
Günther Jauch steigt aus einem bekannten TV-Programm von RTL aus. © imago images/Future Image

Der Moderator und Journalist Günther Jauch war ein wahrer Glücksgriff für RTL. Kaum ein Sender kann mit einem bekannteren Gesicht im deutschen TV-Programm aufwarten. Nach fast drei Jahrzehnten wird der Rückblick „Menschen, Bilder, Emotionen“ allerdings erstmals ohne ihn stattfinden. In seine Fußstapfen treten ein bekannter Showmaster und ein ehemaliger Politiker, der vielen vor allem durch einen Skandal ein Begriff ist.

Neu im TV-Programm bei RTL: Das Duo Gottschalk und zu Guttenberg

Tatsächlich klingt die von RTL für das TV-Programm geplante Nachfolge eher ungewöhnlich. So sollen der ehemalige Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg und „Wetten, dass…?“-Legende Thomas Gottschalk Moderator Günther Jauch ablösen. Das gab der Sender schon Ende September in einer Pressemitteilung bekannt.

„Entertainment-Legende Gottschalk und der frühere Bundesminister zu Guttenberg stehen für die große thematische Bandbreite der Sendung von Unterhaltung über Gesellschaft bis Weltpolitik. „Menschen, Bilder, Emotionen“ läuft am 11. Dezember um 20:15 Uhr bei RTL.“

RTL

In einer zweiten Pressemitteilung legte RTL nun am 30. November 2022 mit ersten konkreten Informationen zur diesjährigen Sendung ohne Jauch nach. Dazu heißt es zunächst:

„Thomas Gottschalk und Karl-Theodor zu Guttenberg präsentieren am 11. Dezember ab 20:15 Uhr live den großen RTL-Jahresrückblick. (…) Dazu begrüßen sie die Menschen, die dieses Jahr auch abseits der großen Schlagzeilen so besonders gemacht haben – die Menschen des Jahres 2022, die durch Mut, Courage und ihr großes Herz berührten.“

RTL-Pressemitteilung

Als Gäste nennt man unter anderem Sängerin Sarah Connor, Bundesminister der Finanzen Christian Lindner (FDP), das ukrainische 8-jährige Mädchen Amelia, Musiker Marius Müller-Westernhagen, die Schauspieler*innen Wotan Wilke Möhring und Antonia Riet, die Fußballerinnen Alexandra Popp und Lena Oberdorf, Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht sowie den Dortmunder Lotto-Gewinner „Chico“.

„2022! Menschen Bilder Emotionen“ wird live am 11. Dezember 2022 ab 20:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt.

Jauch erklärte Rückzug schon 2021

Dass Jauch die diesjährige Ausgabe des TV-Programms nicht mehr übernimmt, ist übrigens keine Überraschung. Bereits im November 2021 machte man die Entscheidung öffentlich. Dennoch dürfte es für sein Stammpublikum eine herbe Enttäuschung sein. Nicht ohne Grund ist Jauch ein wahrer Publikumsmagnet. Durch seine Sendungen führt er vor allem mit viel Humor, aber auch dem nötigen Ernst und Expertise.

RTL plant auch Streaming-Formate mit zu Guttenberg

Mit zu Guttenberg plant RTL neben dem TV-Programm zudem noch an anderer Stelle. Aktuell arbeitet man dazu an zwei jeweils 90-minütigen Docutainment-Sendungen zusammen, die für das Streamingangebot auf RTL+ gedacht sind.

Die erste davon beleuchtet den Präsidenten Wladimir Putin und dessen politisches Vorgehen in Russland näher. Für die Vorbereitung habe zu Guttenberg zahlreiche Interviews geführt. Darunter einige mit hochkarätigen Gesprächspartner*innen in der Ukraine und den USA. Aber auch mit Personen in England, Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Zu Guttenberg ist ehemaliger CSU-Politiker und heute als Lobbyist und Unternehmensberater tätig. 2009 war er zunächst Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, anschließend Bundesminister für Verteidigung (bis 2011). Nach der Plagiatsaffäre um seine Dissertation, die ihn den Doktortitel kostete, legte er seine sämtlichen politischen Ämter im März 2011 nieder.

Günther Jauch und seine RTL-Karriere

Jauch selber zeigte sich bei seiner Ankündigung 2021 ebenfalls bewegt. Der Jahresrückblick sei für ihn immer „die Sendung des Jahres“ gewesen, zitiert ihn Welt. „Es war immer die Sendung, vor der ich am meisten aufgeregt war“, erzählte der Moderator bei der letztjährigen Live-Ausstrahlung.

Der „Wer wird Millionär?“-Gastgeber stand seit 1996 und für insgesamt 25 Jahre für die Jahresabschlusssendung vor der Kamera. Darin wird immer und auch in diesem Jahr ein Blick auf die wichtigsten und bewegendsten Momente der vergangenen zwölf Monate geworfen.

Im TV-Programm von RTL hat sich Günther Jauch schon vor Jahren als eine feste Größe etabliert. Der Fernsehjournalist und Moderator begeisterte bereits von 1990 bis 2011 mit der Sendung „sternTV“ ein Millionenpublikum. Zum echten Liebling wurde er aber spätestens 1999 als Gastgeber der Quizshow „Wer wird Millionär?“. 2001 erhielt er dafür sogar den renommierten Fernsehpreis Bambi.

RTL-Sendungen mit Günther Jauch:

  • 1990-2010: „sternTV“
  • 1996-2021: „Menschen, Bilder, Emotionen“
  • 1998-2002: „Millionär gesucht!“
  • Seit 1999: „Wer wird Millionär?“
  • 2001-2004: „Der große IQ-Test“
  • 2001-2009: „Die 5-Millionen-SKL-Show“
  • 2002-2004: „Die Grips-Show“
  • 2003: „Der Deutsche Fernsehpreis“
  • 2005-2006: „Typische Frau – Typisch Mann“
  • 2007: „6! Setzen“
  • 2008: „Die Weisheit der Vielen“
  • 2009-2022: „5 gegen Jauch“
  • 2010: „Alt gegen Jung – Das Duell der Generationen“
  • 2016-2017: „500 – Die Quiz-Arena“
  • Seit 2018: „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“
  • Seit 2019: „Bin ich schlauer als…?“
  • 2020: „Die Quarantäne-WG“
  • Seit 2022: „Gipfel der Quizgiganten“

Quellen: RTL, Welt, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Markiert: