Veröffentlicht inTV

TV-Programm: RTL mit unerwarteter Änderung – ausgerechnet darauf müssen Fans jetzt verzichten

Das Angebot des Privatsenders erfährt eine massive Neuerung. So müssen sich Zuschauer*innen in diesem Jahr von der Formel 1 verabschieden.

© imago images/Noah Wedel

Online TV schauen: Kostenlos und ohne Anmeldung geht es hier

Du hast keinen Fernsehanschluss, willst aber fernsehen?Kein Problem. Das geht auch online!Öffentlich-rechtliche Sender wie das ZDF, ARTE und Co. kannst du im Livestream sehen.Kostenlos, ohne Anmeldung und Werbung ist das per App oder Browser möglich.

Fans der schnellen Rennen müssen 2023 stark sein, denn RTL hat die Übertragung der Formel 1 komplett aus dem TV-Programm gestrichen. Hintergrund sind vor allem enorme Kosten für etwaige Rechte, die der Sender nicht bereit ist, zu investieren.

TV-Programm auf RTL: Fußball und NFL statt Formel 1

Gegenüber der Bild-Zeitung erklärte ein Sprecher vor kurzem, dass man entschieden habe, „2023 auf die Übertragung einzelner Rennen der Formel 1 zu verzichten“. Stattdessen liege der Fokus im Free-TV nun vermehrt auf Fußball sowie den neu eingekauften NFL-Rechten.

Grund für die spontane Ankündigung: Ab 2021 verlor RTL die Übertragungsrechte für die Formel 1 an den Sender Sky. Für die Jahre 2021 und 2022 konnte man sich über eine Sublizenz jedoch noch jeweils vier Rennen sichern.

Da RTL 2023 wieder mehr zeigen, die geforderte Summe von rund 10 Millionen Euro jedoch nicht zahlen wollte, entschied man sich in Gänze gegen die Formel 1.

Sky auf der Suche nach neuem Formel-1-Partner

Nach der Absage durch RTL fehlt Sky zum Beginn der Saison am 5. März noch ein Partner. Aktuellen Gerüchten zufolge sollen die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sowie ProSieben Interesse gezeigt haben.

Schon seit Mitte der 1980er Jahre gehörte die Formel 1 zum festen Bestandteil des RTL-TV-Programms. Insgesamt hatte man seitdem fast 580 Live-Rennen übertragen. Diese wurden jeweils freitags, samstags und sonntags ausgestrahlt.

Quellen: Bild

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Markiert: