Games 

Einfach und schnell: So kannst du deinen PS4-Namen ändern

Beim ersten mal kannst du noch kostenlos deinen PS4-Namen ändern.
Foto: Imago Images/Ikon Images
Anzeige
Seit April 2019 ist es dir endlich möglich, deinen PS4-Namen zu ändern. Das Ganze funktioniert aber nicht nur an der Konsole, sondern auch im Browser.

Seit dem 11. April 2019 kannst du endlich deinen PS4-Namen ändern. Hat sie noch ihren Werk-Namen oder du hast dir damals eine ganz tolle Bezeichnung ausgedacht, die dir mittlerweile ziemlich peinlich vorkommt, ist das deine Möglichkeit. Einmalig funktioniert das sogar völlig kostenlos, lediglich im Anschluss musst du für weitere Änderungen zahlen.

PlayStation: Coole Tricks & brandheiße News zu deiner Konsole

PS4-Namen ändern: Mit neuer Identität durchstarten

Manchmal braucht es einfach ein wenig Abwechslung. In solchen Fällen kannst du dein Zimmer umräumen, deine Ordner ausmisten oder – wenn dir das alles zu viel Arbeit ist – deinen PS4-Namen ändern. Rund ein halbes Jahr hat es nach der ersten Ankündigung gedauert, bis Sony seinen Gamern endlich das versprochene Update geliefert hat. Mittlerweile funktioniert die Namensänderung problemlos über die PlayStation sowie die entsprechende Webseite.

PS4-Namen ändern auf der Konsole

Die erste Option, lässt dich den Namen deiner Lieblingskonsole direkt beim Zocken ändern. Wichtig ist dabei jedoch zu erwähnen, dass noch nicht alle PS4-Spiele mit der Namensänderung kompatibel sind, sodass es durchaus passieren kann, dass du in einem deiner Games noch mit deinem alten Nickname vorliebnehmen musst. Für den Anfang sollte das allerdings kein Problem sein und einfach geht es auch noch:

  1. Starte zunächst deine PlayStation 4.
  2. Navigiere anschließend im Menü auf den Punkt "Einstellungen".
  3. Unter "Kontoverwaltung" klickst du nun auf "Kontoinformationen" und wählst dein "Profil" aus.
  4. Klick jetzt auf "Online-ID" und such dir einen der vielen verfügbaren Namen aus.
  5. Nun musst du lediglich den Hinweisen folgen und die Änderung abschließen.
Anzeige

So schnell kann es gehen, seinen PS4-Namen zu ändern. Wir hoffen, dass du mit deiner neuen Identität zufrieden bist.

Ob Konsole, Handheld oder PC – die faszinierende Welt des Gamings hält etwas für jeden Geschmack bereit.
Das Bild des einsamen Gamers ist dabei längst überholt. PvP-, Taktik- und Couch-Koop-Spiele machen Gaming zum Gruppen-Event.
Die "Brown Box", der das erste Videospielpatent zugrunde liegt, läutete 1966, die Ära des Konsolen-Gamings ein.
Sie fungierte als Prototyp für die erstmals 1972 erschienene Magnavox Odyssey, den Urvater der modernen Spielekonsole.
Die Atari 2600, alias Atari Video Computer System (VCS), erschien 1977 und gilt noch heute als die Kultkonsole schlechthin.
Einen ähnlichen Stellenwert wie das Atari VCS genießt auch der Commodore 64. Der "Brotkasten" gilt als der meistverkaufte Heimcomputer weltweit.
Mit dem Nintendo Entertainment System (NES) gelang 1985 einem der heute berühmtesten Namen der Branche der Einstieg in die Welt der Videospiele.
Vorher jedoch erprobte Nintendo das NES unter dem Namen Family Computer (Famicom) im Heimatland Japan.
Game & Watch-Konsolen, die Vorgänger des heutigen Nintendo DS, wurden zwischen 1980 und '91 mit je einem vorinstallierten Spiel verkauft.
Erst mit dem Game Boy gelang '89 der Durchbruch für die Handheld-Konsolen.
Die ultra seltene, 1991 erschienene, Nintendo Sony Playstation Prototyp Spielkonsole. 1994 kam sie offiziell auf den Markt.
Die erste Xbox war noch um einiges klobiger, aber auch farbenfroher als heutige Modelle. Nichtsdestotrotz beweisen sich auch die neuen Generationen immer wieder aufs neue.
Zu beginn der 2000er hatte sich der Markt bereits so weit entwickelt, dass Gamer in ein regelrechtes Paradies eintauchen konnten. Bis heute haben diese Konsolen ihren Retro-Charme nicht verloren.
Einer der erfolgreichsten Titel aller Zeiten und auch heute noch die meistverkaufte Spielereihe: "Mario".
Platz 2 belegt die "Grand Theft Auto"-Reihe mit Kulttiteln wie "San Andreas" und Verkaufsschlagern wie "GTA V".
Den dritten Platz auf dem Siegertreppchen sichert sich "Pokémon", eine Reihe die auch in der achten Generation noch längst nicht an Charme verloren hat.
Den ersten Platz abseits des Treppchens hat "Tetris" für sich beansprucht. Wir übernehmen keine Verantwortung für Ohrwürmer der Titelmelodie.
Mit den "Sims" konnte man schon früh seine Lebensträume verwirklichen oder eine Runde Saw spielen. Sie belegen Platz 5.
E-Sports erlangen derweil einen immer höheren Stellenwert im Gaming. Einen wesentlichen Beitrag leistet auch der Taktik-Shooter "Counter-Strike: Global Offensive".
Das MMORPG "World of Warcraft" prägte den Mythos des abgeschotteten, verkommenen Gamers am stärksten. Nichtsdestotrotz ist die Reihe Kult.
Games wie "WoW" können einen jedoch auch verschlucken und in ihre eigene Welt entführen.
Einen der heißersehntesten Titel für 2020 liefert CD Projekt RED mit "Cyberpunk 2077" und Keanu Reeves.
Auch Klassiker wie "The Legend of Zelda" haben über die Zeit nicht an Charme verloren.
Neue Spitzentitel wie "God of War" können sich dennoch behaupten und erfreuen sich in ihrem Genre großer Beliebtheit.
Gemeinsam mit der Xbox One beherrscht vor allem Sonys PlayStation 4 den Konsolenmarkt.
Mischwesen wie die Nintendo Switch, ein Zwitter aus stationärer und Handheld-Konsole, begehren jedoch langsam gegen die Branchenriesen auf.
Erscheinungen wie das Case Modding, die möglichst phantasievolle In-Szene-Setzung der Hardware, sorgt nicht nur auf der Gamescom 2018 für große Augen.
Videospiele sind nicht bloß ein Hobby. Sie prägen ganze Generationen und müssen dennoch nach wie vor um den wohlverdienten Status als Kulturgut kämpfen.

PS4-Namen ändern im Browser

Solltest du gerade nicht an der Konsole sitzen und willst den Namen deiner Konsole am Browser ändern, ist das ebenfalls kein Problem. Übrigens: Zwar ist die erste Änderung deiner Online-ID kostenlos, anschließend musst du jedoch zehn Euro dafür blechen – PS Plus-Mitglieder zahlen lediglich 4,99 Euro. Du solltest dir mit deinem neuen Namen also sicher sein. Doch genug der belehrenden Worte, am Browser funktioniert die Namensänderung wiefolgt:

  1. Log dich zunächst mit deiner Anmelde-ID auf der Webseite von Sony ein.
  2. Links kannst du dein "PSN-Profil" auswählen und anschließend neben deinem PS4-Namen auf "Bearbeiten" klicken.
  3. Such dir einen der vielen verfügbaren Namen aus und entscheide, ob Kontakte auch deinen alten Namen sehen sollen.
  4. Nun musst du lediglich den Hinweisen folgen und die Änderung abschließen.

Schon bist du fertig. Der Vorteil des Browsers gegenüber der Konsole ist, dass du hier beim PS4 Namen-Ändern verschiedene Optionen hast, mit denen du die Sichtbarkeit näher bestimmen kannst. Ansonsten gibt es jedoch keinen wesentlichen Unterschied.

Neues für deine PlayStation 4

In letzter Zeit stand der Gaming-Markt nicht still. Die Publisher und Entwickler scheinen Tag und Nacht zu arbeiten und hauen einen Top-Titel nach dem anderen raus. Mit von der Partie ist "Death Standing", filmreife Endzeit-Action aus dem Hause Kojima. Doch die Konkurrenz schläft nicht, sodass auch Gearbox seinen neuen Kassenschlager vorgestellt hat. Wir verraten dir dabei, was die "Borderlands 3"-Charaktere mit den coolen Namen alles draufhaben.

Last but not least kannst du mit "CoD: Modern Warfare" (2019) endlich wieder ballern wie in der guten alten Zeit. Worauf wartest du also noch? PS4-Namen ändern und ab ins Getümmel!

Di, 18.06.2019, 10.46 Uhr

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Anzeige