Die Face ID kannst du seit dem iPhone X nutzen, um dein Smartphone zu entsperren. Doch was tun, wenn die Face ID nicht funktioniert? Wir verraten dir, welche drei Gründe häufig dahinterstecken und mit welchen einfachen Tricks, du das Problem lösen kannst.

Face ID funktioniert nicht: 3 häufige Ursachen

Die TrueDepth-Kamera erfasst dein Gesicht und wandelt es in Daten um. So werden 30.000 Punkte deines Gesichts erfasst und analysiert, um eine Art Karte zu erstellen. Laut Apple passt sich die Face ID automatisch an Änderungen deines Erscheinungsbildes an, das System lernt also dazu.

Dennoch kann es sein, dass die Face ID nicht funktioniert. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  1. Überprüf zuerst, ob du die Gesichtserkennung erfolgreich eingerichtet hast. In den „Einstellungen“ unter dem Punkt „Face ID & Code“ kannst du die entsprechenden Einstellungen vornehmen.
  2. Achte darauf, dass die Kamera im oberen Teil des Bildschirmes nicht verdeckt wird, denn sie erfasst dein Gesicht.
  3. Natürlich sollte auch dein Gesicht durch nichts verdeckt werden. Laut Apple können außerdem einige Sonnenbrillen die Erkennung des Gesichts behindern.

Der wohl bekannteste Technik-Tipp: Probiere auch, das iPhone einfach neu zu starten, um die Face ID erneut zu testen.Alternativ kannst du die Face ID auch zurücksetzen. Im Menüpunkt „Face ID & Code“ in den „Einstellungen“ tippst du dann auf „Face ID zurücksetzen“. Richte sie neu ein und prüfe, ob sie nun besser funktioniert.

Face ID geht nicht: Eine Einstellung hilft

Du brauchst allerdings nicht verzweifeln, wenn die Face ID nicht funktioniert, auch wenn du deine Sonnenbrille abgesetzt hast und auch sonst nichts dein Gesicht verdeckt. Denn es gibt eine Einstellung, die dir helfen kann.

Bei iOS 12-Systemen und höher kannst du ein „Alternatives Erscheinungsbild“ hinzufügen, um die Gesichtserkennungssoftware wieder auf Kurs zu bringen. Hierzu musst du folgende Schritte durchführen:

  1. Geh zu „Einstellungen“ und wähle „Face ID & Code“ aus.
  2. Gib deinen PIN ein.
  3. Tipp auf „Alternatives Erscheinungsbild konfigurieren“.
  4. Nun erscheint ein Rahmen auf dem Display des iPhones. Folge den Anweisungen.
  5. Dein Gesicht wird nun noch einmal erfasst.
  6. Ein alternatives Erscheinungsbild wurde hinzugefügt.

Lesetipp: Wenn die Face ID grundlegend funktioniert, aber dir zu langsam ist, kannst du dich diesem Face ID Trick bedienen.

Schon daran gedacht? Face-ID mit Maske

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde die Face ID durch das Masketragen für viele unbrauchbar. Apple reagierte und entwickelte eine entsprechende Funktion. Damit die Face ID auch mit Mund-Nasen-Schutz funktioniert, musst du die Funktion entsprechend einrichten. Wir erklären dir hier, wie die Face ID mit Maske funktioniert.

Wenn alles nichts hilft: Kamera defekt?

Wenn auch das „alternative Erscheinungsbild“ keine Lösung für dein Problem ist, funkioniert die Face ID möglicherweise nicht, weil dein iPhone durch einen Sturz beschädigt worden ist. Gerade die True Depth-Kamera ist anfällig für derartige Schäden. Sogar nur ein leichter Kratzer auf der Kamera reicht aus, um das System zu beeinträchtigen. In solchen Fällen solltest du unbedingt den Apple-Support oder den Reparaturdienst deines Vertrauens kontaktieren.

Quellen: Apple, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.