OnePlus hat weiter mit Sicherheits- und Datenschutzbedenken zu kämpfen. Nachdem im Oktober bekannt wurde, dass der Hersteller verdeckt Daten von Nutzern auf seine Server übertrug, wurde nun eine Hintertür auf mindestens drei One-Plus-Modellen gefunden.

Qualcomm-App erlaubt Root-Access

Dabei handelt es sich um die Qualcomm-Test-App „Engineer Mode“, die sich auf zahlreichen OnePlus-Geräten, darunter die Modellnummern 3, 3T und 5, befinden dürfte. Laut den Sicherheitsexperten von NowSecure kann damit Root-Access auf die Geräte erlangt werden.

OnePlus verspricht Update

OnePlus verwies in einem am Montag veröffentlichtem Statement darauf, dass es sich dabei um ein diagnostisches Werkzeug handle, mit dem die Funktionalität der Geräte bei der Herstellung getestet werde. Um über die App Root-Zugang zu den Geräten zu erhalten, sei ein physischer Zugang zu den Smartphones notwendig. Man sehe darin kein schwerwiegendes Sicherheitsproblem, verstehe aber die Bedenken und wolle die entsprechenden Funktionen über eine Over-The-Air-Update entfernen, heißt es in der OnePlus-Mitteilung weiter.

— Baptiste Robert (@fs0c131y) November 13, 2017

OnePlus verspricht Update

OnePlus verwies in einem am Montag veröffentlichtem Statement darauf, dass es sich dabei um ein diagnostisches Werkzeug handle, mit dem die Funktionalität der Geräte bei der Herstellung getestet werde. Um über die App Root-Zugang zu den Geräten zu erhalten, sei ein physischer Zugang zu den Smartphones notwendig. Man sehe darin kein schwerwiegendes Sicherheitsproblem, verstehe aber die Bedenken und wolle die entsprechenden Funktionen über eine Over-The-Air-Update entfernen, heißt es in der OnePlus-Mitteilung weiter.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.