Produkte 

Apple-Leaks: iPhones ohne Ladekabel & was 2018 sonst noch kommen könnte

Bis zur Apple Keynote im September 2018 werden wieder viele Gerüchte zu neuen iPhones gestreut.
Bis zur Apple Keynote im September 2018 werden wieder viele Gerüchte zu neuen iPhones gestreut.
Foto: Tomohiro Ohsumi/Getty Images
Bis zur nächsten Apple-Keynote 2018 im September nehmen die Gerüchte zu Neuankündigungen zu. Ein Foto zum Beispiel zeigt endlich die möglichen Features der neuen iPhones.

Jedes Jahr wieder steht auch im September eine Apple-Keynote bevor, für iPhone-Fans ist es sogar die bedeutendere. Der Fokus liegt meist auf Hardware wie der SIM-Watch, neuen Features im Apple TV und eben neuen iPhones. Eröffnet wird sie vermutlich, wie bereits üblich, von Apple-CEO Tim Cook, der nach dem 2011 verstorbenen Steve Jobs den Posten übernommen hatte.

2017 fand das Event erstmalig im Steve Jobs Theater des neuen Apple Campus statt. Für das wohl größte Aufsehen sorgte das iPhone X mit Face ID, also Gesichtserkennung. Klar ist: Apple wird seine Produktlinie 2018 weiter ausbauen. Wir stellen euch die neuesten Gerüchte um die Apple-Keynote vor.

Der Artikel wird laufend aktualisiert.

Apple-Keynote 2018, Gerücht 1: Drei neue iPhones?

Die Plattform iGeneration hatte Anfang Juli einen Benchmark-Test für ein „iPhone11,2“ entdeckt. Der Test wurde mit der App Geekbench 4 gemacht. Laut der Gerätedaten, die die App sammelt, hat dieses iPhone einen A12-Prozessor mit sechs Kernen und 4 GB RAM. Zum Vergleich: Das iPhone X hat einen A11-Prozessor und 3 GB RAM.

Da in diesem Jahr angeblich drei neue iPhone-Modelle angekündigt werden sollen, ist unklar, um welches Gerät es sich hierbei handeln könnte. Aufgrund der Daten wird vermutet, dass es der Nachfolger des iPhone X oder iPhone 8+ ist. Es wird auch über ein iPhone X+ spekuliert, das ein 6,5 Zoll großes Display haben könnte.

Benchmarks gelten üblicherweise als eher zuverlässige Informationsquellen für Leaks, Einträge können aber trotzdem gefälscht sein. Auch wenn der Eintrag für das „iPhone11,2“ echt sein sollte, heißt das nicht, dass es in dieser Form veröffentlicht wird. So tauchte etwa vor Apples Messe WWDC ein Benchmark für ein „MacBookPro14,3“ auf, angekündigt wurde das Gerät bis jetzt aber noch nicht. Es wird vermutet, dass es sich dabei um einen internen Hardware-Test bei Apple handelte.

Größe der neuen iPhones

Dank eines Leaks im Juli müssen Apple-Fans übrigens nicht mehr bis zur Apple-Keynote 2018 warten, um einen Blick auf die neuen iPhone-Modelle zu werfen. Aktuelle Bilder der Geräte sind auf Twitter aufgetaucht, die die Größen zeigen.

Zu sehen sind die Displays der drei Modelle mit den Diagonalen 5,8 Zoll, 6,1 Zoll und 6,5 Zoll. Ein weiteres Bild mit Fotomontage soll zeigen, wie die iPhones mit eingeschaltetem Display aussehen.

Ein weiterer Leak gibt außerdem Hinweise darauf, dass die neuen iPhones zwei SIM-Karten unterstützen werden. Damit wären die neuen Geräte die ersten iPhones, die zwei physische SIM-Karteneinschübe besäßen.

Farben der neuen iPhones

Während das iPhone-Modell mit 6,5 Zoll in den Farben Schwarz, Weiß und Gold angeboten werden soll, erhält das Einsteigermodell mit 6,1 Zoll angeblich gleich in fünf verschiedenen Farbvarianten: Orange, Rot, Blau, Weiß und Grau. Damit könnte es ähnlich bunt werden wie schon das iPhone 5c.

### Update: Features des neuen iPhones

Das französische Magazin Les Numériques will an ein Bild gekommen sein, das die angeblich drei neuen iPhones in einer typischen Marketing-Übersicht zeigt. Der Leak verrät einiges über die möglichen Spezifikationen der Geräte – und bestätigt fast alle Gerüchte der vergangenen Monate. Demnach sind das iPhone 8 und das iPhone X seit langem die ersten iPhones, die direkte Nachfolger bekommen könnten: das iPhone 9 sowie das iPhone XS und das iPhone XS Plus.

Das Display wird laut dem Bild die gesamte Vorderseite einnehmen, damit folgt Apple der Konkurrenz. Die Rückenabdeckung ist wieder aus Glas. Und: Alle Geräte sollen drahtlos geladen werden können. Das steht entgegen dem Gerücht, das die Geräte mit einem USB-Anschluss kommen. Die Gesichtserkennung vom iPhone X soll in allen neuen iPhones enthalten sein. Ob der Fingerabdrucksensor nur im Display versteckt ist oder ganz entfällt, lässt sich nicht eindeutig sagen.

Während das iPhone 9 mit 6,1 Zoll großem LCD-Display plus Kamera mit einzelner Optik kommt, wird das XS 5,8 und das XS Plus 6,5 Zoll im OLED-Display (und beide mit Kamerasystemen mit zwei Optiken) mit sich bringen.

Preise der neuen iPhones

Analyst Ming-Chi Kuo legt außerdem die Preise für die wahrscheinlich drei neuen iPhones fest. So soll ein 5,8-Zoll-iPhone-X mit OLED-Display 800 bis 900 US-Dollar kosten (das wären 680 bis 760 Euro). Die 6,5-Zoll-Variante und damit das iPhone X Plus wird es demnach für 900 bis 1.000 Dollar geben. Und ein 6,1-Zoll-iPhone mit LCD-Display soll sich auf 600 bis 700 Dollar belaufen.

Gerücht 2: iPhone mit USB-C statt USB-A?

Glaubt man dem japanischen Blog Macotara.jp, dann werden die nächsten iPhones mit einem Ladegerät ausgeliefert, das über einen USB-C-Anschluss verfügt. Den hauseigenen Lightning-Anschluss werde Apple vorerst nicht aufgeben, der USB-A-Anschluss, der sich auf dem Ladegerät befindet, werde aber durch USB-C ersetzt, zitiert Mashable das Blog.

Den Smartphones beigepackt sei deshalb auch ein Ligthning-zu-USB-C-Kabel. Über das Kabel sollen sich dann auch iPhones mit MacBooks verbinden lassen.

Laut Macotara.jp soll das Ladegerät über eine Leistung von 18 Watt verfügen, damit ließen sich Geräte auch schnell aufladen. Bislang lag den Apple-Smartphones ein 5-Watt-Gerät bei.

Was ist dran am Gerücht?

9to5 Mac hegt an dem Gerücht Zweifel: Das auf dem von Macotara verbreiteten Bildern abgebildete Ladegerät wirke nicht authentisch, heißt es. Ob das Gerücht stimmt, werden wir voraussichtlich im September 2018 bei der nächsten Apple-Keynote erfahren.

Auch Gerüchte, dass Apple auch den Lightning-Anschluss durch USB-C ersetzen wird, waren vor kurzem zu vernehmen. Mehr zu dem Anschluss lest ihr hier: Immer Ärger mit USB-C.

Apple-Keynote 2018, Gerücht 3: Gute Nachrichten für Mac Mini-Fans?

Wie fast jedes Jahr meldet sich auch 2018 der bekannte Sicherheitsanalyst Ming-Chi Kuo zu Wort. Er war bereits in der Vergangenheit mit meist zutreffenden Insiderinformationen zu neuen Apple-Produkten in Erscheinung getreten. Nun hat er eine neue Forschungsnotiz veröffentlicht, in der vorausgesagt werden soll, welche neuen Produkte der iPhone-Konzern bei seiner Keynote im September 2018 launchen wird. Das berichten unter anderem Business Insider, 9to5Mac und Macrumors.

Demnach sollen neben – das war bereits vermutet worden – neuen iPhones auch Laptops, Desktops, Watches und Kopfhörer präsentiert werden. Apple-Fans können sich wahrscheinlich besonders auf ein Prozessor-Upgrade für MacBook Pro, MacBook und Mac Mini freuen. Letzterer ist ein preislich erschwinglicher Desktop-Mac, den man auch mit seinem eigenen Monitor und seiner Tastatur koppeln kann. Was Apple laut Ming-Chi Kuo sonst noch ankündigen wird, lest ihr hier:

  • Drei neue iPhones, inklusive eines günstigen Geräts (weiter Informationen weiter unten im Artikel)
  • Zwei neue iPads mit der Gesichtserkennungssoftware Face ID (eins mit 11-Zoll- und eins mit 12.9-Zoll-Bildschirm)
  • Ein Upgrade für den iMac mit "signifikantem Display-Performance-Upgrade"
  • Einen neuen günstigen Apple-Laptop (bisherige Gerüchte gingen von einem Upgrade für das MacBook Air aus)
  • Upgrades für Apple Watch-Modelle mit dem ersten Redesign seit der Premiere 2014 (vermutlich ein größeres Display)
  • Updates für die AirPods (Bloomberg zufolge mit Geräuschunterdrückung und Wasserfestigkeit)

Ein möglicherweise authentisches Bild der neuen AppleWatch-Reihe legt Analyst Ming-Chi Kuo ebenfalls vor. Die Modelle, die darauf abgebildet sind, haben auf jeden Fall größere Displays.

Livestream: Wo kann ich die Apple-Keynote 2018 sehen?

Zur Keynote im September wird es höchstwahrscheinlich wieder einen Livestream geben. Nähere Informationen dazu werden meist erst ein paar Tage vor dem Event herausgegeben. Bis dahin heißt es warten.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Produkte 

Diese Drohne verfolgt dich sogar unter Wasser

Das ist die erste intelligente Unterwasserdrohne der Welt.
Das ist die erste intelligente Unterwasserdrohne der Welt.
Foto: Youcan Robot

Mitten in der Urlaubssaison und passend zum sonnigen Badespaß taucht diese neue und intelligente Unterwasser-Drohne auf – beziehungsweise ab.

Mehr lesen