Handykameras werden immer besser. So gut, dass die meisten gar keine Profilinse mehr benötigen: Zusätzlich sind viele externe Tools jetzt auch fürs Smartphone erhältlich. Wir zeigen dir, mit welchen 5 Gadgets du das Beste aus deiner Handykamera rausholen kannst.

Die coolsten Gadgets für deine Handykamera

Wer sein Handy sowieso immer dabei hat, profitiert davon, wenn es auch mit einer guten Kamera ausgestattet ist. Denn: Je weniger wir mit uns herumschleppen müssen, umso besser. Vor allem im Urlaub oder auf Ausflügen freuen wir uns über alles, was wir zuhause lassen können. Außerdem sind Smartphones in der Regel viel schneller bereit für einen spontanen Schnappschuss.

Wenn die Bedingungen gut sind, zum Beispiel bei Tageslicht, kann man Fotos der Handykamera kaum noch von professionellen Aufnahmen unterscheiden. Wer bei Nacht fotografieren, nah an Motive heranzoomen oder diese ideal ausleuchten will, sollte sich im Zubehör-Markt umschauen. Viele der zahlreichen Gadgets sind nicht einmal teuer. Wir haben 5 coole Tools herausgesucht.

#1 Aufklebe-Linsen für extrascharfe Fotos

Oft sind gerade sehr kleine Motive schwierig einzufangen: Die Qualität der Aufnahme leidet meist, wenn man sehr stark heranzoomt. Wer selbst Wassertropfen, Grashalme oder kleine Käfer in bester Auflösung fotografieren will, kann auf die Blips-Linsen, zum Beispiel von Smart Micro Optics, zurückgreifen.

Solche Micro-, Macro-, und Ultralinsen können mithilfe eines tesafilmähnlichen Streifens an der Handykamera befestigt werden. Sie ergreifen schon kleinste Miniaturwellen, die selbst mit dem bloßen Auge schwer erkennbar sind. Das komplette Set von Smart Micro Optics ist beispielsweise ab 35 Euro erhätlich.

#2 Ruckelfreie Videoaufnahmen

Wer sich nach einem Urlaub oder Event seine Videos anschaut, ärgert sich oft über verwackelte Aufnahmen. Denn auch die ruhigste Hand zittert – und das fällt besonders bei Handyvideos auf. Stabilisierungswerkzeuge wie der Wingslider von Edelkrone können da Abhilfe leisten: Wenn du dein Smartphone auf dem Gadget befestigt hast, legt es eine ruckelfreie Kamerafahrt mit bis zu 40 Zentimetern Länge zurück. Und das sogar ohne elektronische Stabilisierung.

Zugegeben, das Aufnahmegerät von Edelkrone ist nicht das günstigste: Ab rund 250 Euro ist der beflügelte Slider zu haben. Wer jedoch langfristig in hochwertige Videoaufnahmen investieren möchte, ist generell mit einem Tool zur Stabilisierung gut bedient. Billiger geht’s zum Beispiel mit diesem hier:

Anzeige: Videostabilisator fürs Smartphone von Viewflex bei Amazon.

#3 LED-Blitz zum Anstecken

Wem der normale Handykamera-Blitz nicht reicht, kann auf einen externen LED-Blitz zurückgreifen. Die meisten Gadgets dieser Art lassen sich einfach durch den Kopfhörer-Anschluss deines Smartphones verbinden. Der LED-Blitz hat nicht nur eine größere Reichweite als die integrierte Lichtfunktion, sondern kann zudem auch nach Belieben positioniert werden.

Das Gadget macht Schluss mit künstlichen Fotos durch frontale Ausleuchtungen des Handy-Blitzes und ist noch dazu sehr erschwinglich: Die günstigsten Modelle gibt es schon ab 4 Euro.

Anzeige: LED-Blitz fürs Smartphine von Logilink bei Amazon.

#4 Sternenhimmel fotografieren: Mit diesem Gadget kinderleicht

Wer schon immer mal einen Sternenhimmel fotografieren wollte, ohne ihn mit einer Profikamera über Stunden zu beleuchten, wird sich über dieses Gadget freuen. Mit einer Smartphone-Halterung für Ferngläser und Teleskope kannst du nicht nur den großen Wagen, sondern auch wilde Tiere aus weiter Entfernung einfangen. Günstige Modelle wie das von Buddygo kosten zum Beispiel nur ca. 27 Euro.

Wer jedoch erwartet, mit dem Gadget schwarze Löcher ablichten zu können, wird enttäuscht. Das erste Bild eines solchen Weltraumobjekts war eine wissenschaftliche Sensation und nur durch den Zusammenschluss verschiedener Radioteleskope möglich.

#5 Fotoboxen für professionelle Produktfotos

Wer seinen Krempel über eBay-Kleinanzeigen loswerden möchte, sollte die Produkte bestmöglich in Szene setzen können. Je besser die Fotos, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Käufer findet. Fotoboxen mit LED-Beleuchtung und reflektierenden Seitenwänden sind das perfekte Gadget für Produktfotos. Die kleinen, faltbaren Boxen sind in einfachen Ausführungen schon ab 10 Euro erhätlich, professionellere Modelle gibt es für 60-140 Euro.

Anzeige: Foldio 2 Lichtwürfel für Produktfotos bei Amazon.

Fazit: Mit den richtigen Gadgets ist deine Handykamera unschlagbar

Die große Auswahl an externen Gadgets zeigt: Wer Spaß am fotografieren hat und sich gerne ausprobiert, muss dafür nicht viel ausgeben. Und auch wenn deine Handykamera nicht die beste auf dem Markt ist, kannst du mit dem richtigen Zubehör einiges aus der integrierten Linse herausholen.

Dass Handykameras noch für viel mehr nützlich sind, als nur Fotos und Videos, zeigt dieser coole Trick: So kannst du versteckte Kameras mit deinem Handy aufspüren.

Wer sein Zuhause hingegen schützen möchte, kann umgekehrt vorgehen: Alte Handys können mit dieser Anleitung als Überwachungskameras umfunktioniert werden.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.