Du kannst dein Apple-Kopfhörer ganz einfach personalisieren. Koppelst du sie das erste Mal mit deinem Gerät, bekommen sie einen Namen verpasst, der nicht jedem gefallen muss. Willst du deine AirPods umbenennen, ist das kein großes Problem und lässt sich schnell regeln.

AirPods umbenennen: Darum ist es sinnvoll

Die Formel, nach der Apple seine Namen zusammenstellt, ist nicht jedermanns Sache. So setzt sich auch die Bezeichnung deiner AirPods aus deinem Vornamen und dem Namen des Geräts selbst zusammen. Mal abgesehen davon, dass es unterwegs hin und wieder zu Verwechslungen kommen könnte, zeigt sich ein nerviges Problem gerade dann, wenn du neue Kopfhörer hast.

Sind deine alten AirPods nämlich noch mit deinem Handy gekoppelt, während du die neuen verbinden willst, bekommen letztere ein „#2“ angehängt. Auch wenn du die alten gar nicht mehr verwendest und anschließend entkoppelst bleibt dieser erste Name bestehen. Wir zeigen dir daher, wie du in wenigen Schritten deine AirPods umbenennen und damit unnötige Namensvergaben beenden kannst.

Apple AirPods umbenennen in wenigen Schritten

Du kannst ohne Probleme den Namen deiner Kopfhörer ändern und im Prinzip sind deiner Fantasie dabei auch keine Grenzen gesetzt. Noch dazu ist es ziemlich schnell erledigt, denn du kannst den Namen direkt am iPad oder iPhone ändern:

  1. Öffne dazu zunächst das AirPod-Ladecase.
  2. Gehe nun auf deinem iOS-Gerät über „Einstellungen“ auf „Bluetooth“.
  3. Tippe in der Übersicht der gekoppelten Geräte auf das blaue „i“ neben deinen AirPods.
  4. Im neuen Fenster kannst du nun durch einen Klick auf den Namen deine AirPods umbenennen.
  5. Bestätige anschließend mit „Fertig“.

Dort kannst du übrigens auch entscheiden, was passieren soll, wenn du die AirPods doppelt antippst. Du hast dabei die Wahl zwischen dem Wechsel der Musik-Titel, der Aktivierung von Siri oder dem Pausieren deiner Musik.

Du kannst deine AirPods auch über deinen Mac umbenennen. Gehe dafür auf das Menü „Systemeinstellungen“ und klicke dort auf „Bluetooth“. Nun wählst du bei gedrückter ctrl-Taste deine AirPods an und wählst du Option „Umbenennen“.

Fazit

Um Missverständnisse und unliebsame Namen zu beseitigen, kann es sich durchaus Lohnen, deine AirPods umzubenennnen. Wir zeigen dir aber, was sie sonst noch draufhaben: Diese sieben Tricks können deine AirPods.

Quelle: Apple Support

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.