Seit Jahren schon liefern sich Apple und seine Konkurrenten in Software-Fragen ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen. Vor allem mit der Hardware stand der Konzern unter der Führung Tim Cooks aber lange Zeit im Rampenlicht. Immerhin stand das iPhone seit jeher für einzigartiges und modernes Design. Seit einigen Jahren aber gleichen sich die Smartphones einander immer mehr an. Auch mit dem iPhone 14 Pro soll Apple nun einen wichtigen Schritt tun.

iPhone 14 Pro ohne Notch

Apple soll für zwei seiner neuen iPhones ein Hole-Display-Design verwenden. Das würde bedeuten, dass der Entwickler auf die bislang gängige Notch verzichtet. Konkret soll das iPhone 14 Pro mit 6,1 Zoll ebenso wie das iPhone 14 Pro Max mit 6,7 Zoll das aktualisierte Design erhalten. The Elec zufolge gehe das aus einem Vertrag des Entwicklers mit dem koreanischen Ausrüstungshersteller Philoptics hervor.

Wenn Apple dieses Design übernimmt, müsste die Hardware für Face ID unter dem Bildschirm platziert werden. Früheren Gerüchten zufolge steht Apple in dieser Hinsicht vor einer großen technischen Herausforderung. Noch scheint nicht sicher, ob das Unternehmen diese auch rechtzeitig bewältigen wird.

ProMotion-Displays von LG

Abseits der Designänderung für die Frontkamera, sollen die Displays auch von den Vorzügen des Vorgängermodells profitieren. Demnach sollen die iPhone 14 Pro-Modelle mitunter mit ProMotion-Displays ausgestattet werden. Im iPhone 13 Pro (Max) waren diese bereits verbaut. Eine Änderung gibt es jedoch auch an dieser Stelle: Während die Panels alle von Samsung stammten, soll Apple 2022 auch die OLED-Varianten von LG Display verwenden.

Obwohl Apple 2022 in vielen Teilen auf „alte“ Technik setzen muss, kannst du dich doch auf einige Neuerungen freuen. gegenüber seinem Vorgänger soll sich das Modell so etwa weit mehr abheben als das iPhone 13 vom iPhone 12. Grund dafür ist mitunter eine überraschende Funktion des iPhone 14.

Quellen: The Elec; eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.