Veröffentlicht inProdukte

Handy-Akku: Diesen Fehler müssen Android-User vermeiden

Dass Handy und Akku angeschlossen sind, garantiert nicht zwangsläufig, dass die Batterie am Ende ausreichend mit Strom versorgt ist.

© Dragana Gordic - stock.adobe.com

Strom sparen: So hält dein Handy-Akku länger!

Geld und Strom sparen hat für viele Menschen derzeit oberste Priorität. Auch unsere Smartphones verbrauchen Strom und das schadet zusätzlich dem Akku der Geräte.

Das Aufladen des Handy-Akkus mit einem Ladegerät ist normalerweise ein einfacher Vorgang: Man verbindet das Handy mit dem passenden Kabel und steckt dieses in die Steckdose. Allerdings stehen gerade Android-Nutzerinnen und Nutzer vor einer Herausforderung, die rasch zu einem unerwartet leeren Akku führen kann.

Handy-Akku laden: Achte darauf bei Android-Geräten

Tatsächlich ist der Vorgang, den Handy-Akku zu laden, gar nicht so banal wie es auf den ersten Blick scheint. Beschäftigst du dich eine Weile damit, desto mehr kommt es dir womöglich wie eine Wissenschaft vor. Zumindest gibt es nicht nur eine Methode, die Smartphone-Batterie auf korrekte Art mit Strom zu versorgen, sondern auch jede Menge Mythen rund um den Handy-Akku.

Glaubt man Experten, begehst du als Android-Nutzer aber mit Sicherheit mindestens einen sehr spezifischen Fehler, der sich am Ende als äußerst ärgerlich herausstellen kann. Dabei geht es nicht einmal um den Ladeprozess selbst, sondern darum, wie gut du dein Smartphone im Auge hast. Das Problem: Du willst deinen Handy-Akku richtig laden, er nimmt aber keinen Strom. In diesem Fall gibt es oft genug eine ganz einfache Erklärung.

Lesetipp: Achte auch auf Fehler, die dir beim Laden des Handy-Akkus passieren.

Android-Nutzer sollten den Stecker im Blick behalten

Der Bildungsplattform TechBoomers zufolge solltest du dringend dein Handy-Ladegerät im Blick behalten, denn oft genug wurde der Stecker nämlich nicht ordentlich in die Handy-Buchse gesteckt.

Vor allem, wenn dein Smartphone eine Schutzhülle trägt, kann es passieren, dass das Handy-Ladegerät nur teilweise angeschlossen wurde, weil der Stecker nicht mehr bis an das Gerät heranreicht. So banal und lächerlich das klingt, aus persönlicher Erfahrung können wir sagen, der Fehler passiert, und zwar unbemerkt.

Lesetipp: Dein Ladekabel in der Steckdose zu lassen, kann sich negativ auswirken.

So kannst du den Handy-Akku richtig laden

Um den ärgerlichen Faux-pas zu vermeiden beziehungsweise wenn es bei deinem Smartphone aufgrund der Hülle bereits schwierig ist, den Handy-Akku richtig zu laden, nimm sie am besten ab. Dann musst du dich auch nicht mehr über fehlenden Strom nach dem Aufladen ärgern.

Übrigens: Android-Nutzer*innen sind womöglich eher „gefährdet“, weil viele iPhone-Fans Hüllen komplett abschwören.

Tipps, wie du deinen Handy-Akku nachhaltig laden kannst:

  • Handy nicht auf 100 Prozent aufladen
  • Akku nicht vollständig entleeren
  • Akkustand zwischen 30 und 80 Prozent halten
  • Eher öfter und kürzer laden als einmal komplett

Quellen: TechBoomers, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.