Produkte 

Sei smarter als jeder Einbrecher – und sichere deine vier Wände mit diesen Geräten

Lass Angreifern keine Chance und wappne dich mit dem perfekten Einbrecherschutz. Mithilfe dieser Smart-Home-Geräte sicherst du dein Zuhause.
Lass Angreifern keine Chance und wappne dich mit dem perfekten Einbrecherschutz. Mithilfe dieser Smart-Home-Geräte sicherst du dein Zuhause.
Foto: iStock/D-Keine
Einbrüche sind in Deutschland längst keine Seltenheit mehr. Du willst dein Heim vor Angreifern schützen? Nun, diese Smart Home-Geräte bieten den besten Einbrecherschutz.

2018 fanden in Deutschland rund 100.000 Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt. Rechnet man das auf einen Tag herunter, sind wir bei 270 Einbrüchen pro Tag. Mit drei praktischen Smart Home-Geräten kannst du aber schon für den idealen Einbrecherschutz in deiner Wohnung sorgen. Wir verraten dir, wie du dich sicherer in deinen vier Wänden fühlen kannst.

Einbrecherschutz für Zuhause: Beachte diese grundlegenden Tipps

In nur wenigen Minuten hat ein Einbrecher die Tür zu deiner Wohnung geknackt. Jeder, der schon einmal Einbruchsopfer war, weiß, dass das kein schönes Gefühl ist. Plötzlich fühlt man sich in seinem eigenen Zuhause nicht mehr wohl. Doch Einbrecherschutz kann dir mehr Sicherheit bieten.

Zunächst sollte dir jedoch bewusst sein, dass gute Technik zwar als ein verlässlicher Einbruchschutz agieren kann, trotzdem solltest du jedoch auf einige grundlegende Tipps sowie weitere Sicherheitsmaßnahmen setzen, um dein Heim abzusichern. Fenster und Türen sind ein beliebtes Einbruchsziel und innerhalb von Sekunden entriegelt, daher solltest du diese Eingänge zunächst überprüfen.

So sicherst du deine Fenster

  • Halte deine Fenster bei Abwesenheit immer geschlossen, nicht gekippt.
  • Abschließbare Griffe verhindern einen Einbruch durch zerschlagene Fenster.
  • Sicherheitsbeschläge (Pilzkopfverriegelungen) schützen gegen das Aufstemmen der Fenster.
  • Aufklebbare Fensterfolien erschweren das Zerschlagen des Fensterglases.

So sicherst du deine Türen

  • Schließe deine Haustür immer ab, am besten mehrfach.
  • Investiere in ein Sicherheitsschloss mit hochwertigem Zylinder.
  • Ein zweites Zusatzschloss dient als weitere Hürde, die Tür zu überwinden.
  • Bringe einen Sperrbügel an deiner Tür an, damit diese nicht komplett geöffnet werden muss, das verhindert ein Aufstoßen.

Beachtest du diese grundlegenden Tipps, bist du direkt auf der sicheren Seite. Obendrein solltest du außerdem in diese drei Smart Home-Geräte investieren, die Einbrecher ganz leicht in die Flucht schlagen:

#1 Der TV-Simulator

Wenn wir abends nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommen, lassen viele von uns sich gerne vom Fernseher berieseln. Das Flackern des Fernsehers signalisiert Einbrechern, dass jemand zuhause ist. Doch genau dieses Scheint kannst du auch mit dem Einbrecherschutz des TV-Simulators erzeugen. Dabei handelt es sich um eine LED-Lampe, die das Flimmern des Fernsehers nachahmt. Du kannst sie mit einer Schaltuhr verbinden und auf bestimmte Uhrzeiten timen. Sie haben auch einige Vorteile:

  1. Du bekommst die Geräte schon ziemlich günstig.
  2. Zahlst du etwas mehr, enthalten die Smart Home-Geräte auch einen Dämmerungssensor.
  3. Sie verbrauchen viel weniger Strom als ein echter Fernseher.

Anzeige: Hol dir einen TV-Simulator bei Amazon.

Spionage im Netz
Spionage im Netz

#2 Philips Hue

Wenn du dir keinen Fake-TV zulegen möchtest, kannst du Einbrecher vielleicht durch Licht, das sich automatisch ein- und ausschaltet, auch wenn du nicht zu Hause bist, in die Irre führen. Das Smart Home-Gerät Philips Hue hilft dir dabei, denn du kannst damit auch von unterwegs deine Beleuchtung steuern oder das Licht timen. Das System ist so klug, dass es sich sogar merkt, wann du abends normalerweise das Licht einschaltest und kann dies nachahmen. Die Vorteile:

  1. Du kannst das Smart Home-System erweitern.
  2. Es gibt eine große Auswahl an Leuchten.
  3. Du kannst es per Sprachsteuerung bedienen mit Alexa, Siri und Google Home.

Allerdings ist das Philips Hue-System recht teuer. Möchtest du es unterwegs steuern, benötigst du eine "Bridge" als Kommandozentrale.

Anzeige: Hier gibt's Philips Hue bei Amazon.

#3 Nuki Smart Lock 2.0

Bei Nuki Smart Lock handelt es sich um ein smartes Türschloss, dass sich ideal als Einbrecherschutz eignet, weil der Haustürschlüssel nirgends mehr hinterlegt werden muss. Das smarte Schloss wird an der Tür von innen angebracht und lässt dich dadurch die Tür mit deinem Smartphone öffnen. Dafür benötigst du nur eine App mit Zugangsberechtigung für das Schloss. Du kannst in der Anwendung sogar die Zeit beschränken. Näherst du dich mit dem Smartphone deiner Tür, öffnet sich die Tür automatisch. Diese Vorteile genießt du mit dem Smart Home-Gerät:

  1. Es ist sicherer als ein normaler Hausschlüssel.
  2. Es ist mit den meisten Schließsystemen kompatibel.
  3. Die Installation lässt sich schnell vornehmen.

Wenn du damit Leben kannst, dass das System sehr laut ist und du auch etwa 245 Euro dafür ausgeben möchtest, ist es ein guter Einbrecherschutz für dich.

Anzeige: Nuki Smart Lock 2.0 bei Amazon.

Fazit: Kleine Tools sorgen für mehr Sicherheit

Schon für kleines Geld kannst du dir Einbrecherschutz für deine vier Wände besorgen. Nach oben sind den Preisen keine Grenzen gesetzt. Aber wer sich sicherer fühlen will, gibt doch gerne einmal etwas mehr für Smart Home-Geräte aus. Handy-Überwachung soll ebenfalls als Einbrecherschutz dienen. So sollen Diebe stärker im Auge behalten werden. So funktionierst du dein Handy in einer Überwachungskamera um.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen