Produkte 

Mit diesem Elektroauto will ein kleines Start-up die Industrie auf den Kopf stellen

Zukunft Elektroauto: Ist der Hype gerechtfertigt?
Di, 06.08.2019, 17.32 Uhr

Zukunft Elektroauto: Ist der Hype gerechtfertigt?

Beschreibung anzeigen
2020 soll das Jahr der Elektroautos werden. Zahlreiche etablierte Hersteller stellen neue Modelle vor. Doch ausgerechnet ein kleines Start-up könnte den Markt umkrempeln.

Schon lange wird Elektroautos der große Durchbruch prognostiziert, 2020 soll es endlich soweit sein. Eine ganze Reihe großer Hersteller, darunter namhafte Marken wie Volkswagen, Mercedes oder Ford, bringen zahlreiche Elektroautos auf den Markt. Auch ein italienisches Start-up plant, einen E-Wagen auf den Markt zu bringen. Noch sucht man per Crowdfunding nach Unterstützern. Geht der Plan auf, könnte das kleine Unternehmen einen Wagen aus dem 3D-Drucker auf den Markt bringen, der den Markt für Elektroautos 2020 gehörig durchschütteln könnte.

Elektroautos 2020: Kommt der Wagen aus dem 3D-Drucker?

Das Start-up XEV aus Italien könnte mit dem geplanten Kleinwagen XEV YoYo eines der spannendsten Elektroautos 2020 im Angebot haben. In Sachen Reichweite und Ausstattung kommt der Flitzer zwar nicht an viel teurere Modelle anderer Hersteller ran, dafür soll der Wagen sich aber perfekt für die Stadt reichen und einen erschwinglichen Kaufpreis mitbringen.

Optisch erinnert der YoYo an andere Cityflitzer – eine gewisse Ähnlichkeit zum Smart kann der kleine Italiener nicht leugnen. Doch während der Smart in der Elektroversion mindestens knapp 22.000 Euro kostet, geht der YoYo einen anderen Weg und soll schon für knapp 8.000 Euro zu haben sein. Dafür bekommt der Käufer eine 2,50 Meter langes Stadtauto, das wohl auch überwiegend genau dort bewegt wird. Denn die maximale Reichweite von 150 Kilometern schränkt den Bewegungsradius des Wagens ein. Auch lädt die maximale Höchstgeschwindigkeit von 70 Kilometer pro Stunde nicht gerade zu ausgedehnten Autobahnfahrten ein. Dafür eigenen sich eher andere Modelle vom Schlage eines Tesla Model 3.

Video: XEV YoYo

3D-Druck senkt den Preis des Wagens

Möglich gemacht werden soll der äußerst günstige Preis durch die Produktion der Autoteile mit industriellen 3D-Druckern. Doch keine Sorge: Bei dem Wagen handelt es sich nicht um eine Plastikauto. "Das Herzstück des Fahrzeugs ist ein robotergeschweißter Stahlrahmen, der in Zusammenarbeit mit spezialisierten Fahrwerkskonstrukteuren unter Verwendung der neuesten Industriestandardsoftware und computergestützter Analysen entwickelt wurde", teilt das Unternehmen mit.

Ob es der Wagen tatsächlich auf den umkämpften Markt der Elektroautos 2020 schaffen wird? Der Zeitplan der Gründer ist auf jeden Fall ambitioniert, denn der Produktionsstart soll schon im August 2020 erfolgen. Ende 2020 sollen dann die ersten Elektroautos ausgeliefert werden. Doch um diese Ziele zu erreichen, muss die Kickstarter-Kampagne ein voller Erfolg werden, dort will das Start-up 500.000 Euro einsammeln. Zum Entstehungszeitpunkt dieses Artikels ist man von diesem Ziel jedoch weit entfernt und kommt erst auf rund 80.000 Euro. Es bleibt also abzuwarten, wie es mit dem YoYo weitergeht.

Der XEV YoYo ist noch nicht das richtige Modell für dich? Hier zeigen wir dir zwölf weitere Elektroautos, die 2020 auf den Markt kommen werden. Wenn es kein Neuwagen sein muss, könnte sich auch die Suche nach einem gebrauchten Elektroauto für dich lohnen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen