Produkte 

Handy kaputt? Diese 3 Android-Handys lassen sich am besten reparieren

Was tun, wenn dein Handy kaputt ist? Diese drei Android-Handys lassen sich besonders gut reparieren.
Was tun, wenn dein Handy kaputt ist? Diese drei Android-Handys lassen sich besonders gut reparieren.
Foto: iStock/Diy13
Neue Android-Smartphones sind leistungsstark und sehen schick aus. Gut reparieren lassen sich die wenigsten von ihnen. Es gibt jedoch diese Ausnahmen.

Es ist Fluch und Segen zu gleich: Während moderne Android-Handys einerseits immer leistungsstärker und schlanker werden, lassen sich die Geräte andererseits immer schwieriger reparieren. In den Gehäusen verklebte Akkus stellen dabei nur eine von zahlreichen Hürden bei der Handy-Reparatur dar. Ist dein Android-Handy kaputt, sind es diese Modelle, die sich am besten reparieren lassen.

Handy-Reparturen: Diese Android-Modelle sind vorbildlich

Es ist eigentlich unvermeidlich, denn egal wie gut du dein Smartphone auch behandelst, eine Reparatur wird im Laufe der Lebenszeit deines Handys immer wahrscheinlicher. Sei es nun ein defektes Display oder ein verbrauchter Akku – nichts hält ewig. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn der Hersteller deines Android-Handys das Telefon so gestaltet hat, dass es kaum reparierbar ist. Extrem komplex verbaute Komponenten, verklebte Batterien oder Ersatzteile, die man nirgends finden kann.

Craig Lloyd, Mitarbeiter der bekannten Plattform iFixit, hat daher nach solchen Android-Handys Ausschau gehalten, die man mit ein wenig Geschick selbst relativ simpel reparieren kann. Das ist seine Auswahl.

#1: Fairphone 3

Das Fairphone 3 schnappt sich in der Auswertung von Craig Lloyd die Krone. Er bezeichnet er gar als das weltweit am besten reparierbare Smartphone. Die Gründe dafür sind simpel: Im Gegensatz zu vielen anderen Handy-Herstellern, setzen die Macher des Fairphone 3 auf austauschbare Kompenenten. So lässt sich beispielsweise der Akku einfach herausnehmen und durch einen neuen ersetzen – ähnlich verhält es sich auch mit dem Display.

Selbst ein Schraubendreher liegt dem Telefon bei und im Innern des Geräts befinden sich verschiedene Hinweise und Tipps, die die eigenständige Reparatur erleichtern sollen. Dieses Android-Handy lässt sich sehr gut reparieren.

#2: SHIFT6m

Dieses Android-Handy "made in Germany" bekommt von Fachmann Craig Lloyd fasst so viel Lob wie das Fairphone. Die Vorteile ähneln sich: Auch dieses Modell punktet mit Komponenten, die einfach auszutauschen sind. Dazu gehören sowohl der Akku als auch das Display.

Lediglich einige Bauteile, darunter etwa der Vibrationsmotor, seien nur recht schwierig zu erreichen. Im Vergleich zu den meisten anderen Android-Handys lässt sich aber auch dieses Modell besonders einfach und schnell reparieren.

#3: Google Pixel 3a

Im Vergleich zu den beiden erstgenannten Modellen, schlägt sich das Pixel 3a von Google nicht mehr ganz so gut. Im Vergleich zu anderen Flaggschiffen jedoch, etwa Modellen von Samsung oder Huawei, schneidet das Pixel in Sachen Reparierbarkeit ziemlich gut ab.

Batterie und Display, die Bauteile, die besonders häufig ausgetauscht werden müssen, seien zwar mit Klebestreifen befestigt, diese ließen sich jedoch recht einfach lösen und würden eine Handy-Reparatur nicht unnötig komplizierter machen, so der Fachmann.

Fazit: Eine Handy-Reparatur muss nicht unnötig kompliziert sein

Klar, bei modernen Android-Handys handelt es sich um ausgefeilte technische Produkte. Dennoch ist es von Seiten der Hersteller nicht nötig, die Handy-Reparatur unnötig kompliziert zu machen. Diese drei Android-Handys lassen sich recht einfach reparieren und tragen so nicht nur dazu bei, dass du Geld sparst, sondern sind auch nachhaltiger.

Dein iPhone-Display ist defekt? Wir sagen dir, was du bei einer iPhone-Displayreparatur beachten musst. Außerdem verraten wir dir hier, welche Handys am häufigsten kaputt gehen – und was ihre Reparaturen kosten.