Schaust du dir Laptops und Notebooks an, überwiegen erst einmal Gemeinsamkeiten: Beides sind praktische, portable Computer. Doch wenn du etwas genauer hinschaust, wirst du feststellen, dass es einige Unterschiede bei Laptop und Notebook gibt. Wo genau diese liegen, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Unterschied Laptop und Notebook: Die Größe ist nicht alles

Die beiden Begriffe Laptop und Notebook werden mittlerweile oft als Synonyme verwendet. Die ehemals großen Gegensätze verschwimmen allmählich. Rein optisch fällt allerdings ein Unterschied bei Laptop und Notebook besonders auf.

Während der Laptop in seiner Leistungsfähigkeit einen Standrechner ersetzen soll, kommt es beim Notebook vor allem darauf an, dass es klein, leicht und portabel ist. Laptops sind in der Regel etwas größer als die kleineren Notebooks. Das zeigt sich an der Bildschirmdiagonale.

Leistung: Wer kann mehr?

Spätestens bei den Leistungen sind die Unterschiede nicht mehr so deutlich. In den vergangenen Jahren hat sich hier einiges getan. Notebooks werden immer leistungsfähiger, wie auch Laptops und gleichen sich teilweise sogar an.

Zwar dienen Notebooks in erster Linie für Officeanwendungen und nicht fürs Gaming, trotzdem stehen viele Modelle ihren großen Geschwistern, den Laptops, in nicht mehr viel nach.

Ein bedeutender Unterschied zwischen Laptop und Notebook liegt in der Hardware, genauer gesagt im Arbeitsspeicher. Mit den meisten Laptops sind aufwendige Videobearbeitungsprogramme und Gaming kein Problem. 8 bis 16 Gigabyte RAM sind da keine Seltenheit mehr.

Sie sind in der Regel leistungsfähiger. Notebooks eignen sich dagegen für standardisierte Bürotätigkeiten, in denen keine aufwendigen Programm wie zum Beispiel Videoschnittprogramme abgespielt werden müssen.

Auch interessant: Worauf du achten solltest, wenn du dir einen individuellen Laptop zusammenstellst.

Akku: Wer kann länger?

Die Akkuleistung moderner Geräte ist weitgehend solide. Mittlerweile sind fünf bis zehn Stunden Betriebszeit mit einer einzigen Akkuladung kein Problem mehr. Das gilt für Laptops wie für Notebooks der neueren Generationen. Allerdings laufen die Laptop-Akkus etwas länger, was daran liegt, dass oft größere Akkus als bei Notebooks verbaut werden. Das führt wiederum dazu, dass Laptops schwerer sind.

Auch interessant: Das sind ideale Laptops für das Home Office.

Anschlüsse: Wer kann mehr einstecken?

Auch hier lässt sich ein kleiner, aber feiner Unterschied bei Laptop und Notebook feststellen. Da Notebooks vor allem platzsparend sein sollen, verzichten viele Hersteller auf einige, eigentlich wichtige Anschlüsse. Bei Laptops hingegen findest du meistens drei oder mehr USB-Anschlüsse, mindestens einen HDMI-Port und bei manchen Modellen sogar noch ein CD-Laufwerk. Gerade auf Letzteres kannst du aber gut und gern verzichten (und Geld sparen), weil Notebooks wie Laptops heute cloud-basierte Dienstleistungen anbieten.

Unterschiede zwischen Laptops und Notebooks im Überblick

LaptopsNotbooks
Laptops weisen bessere Lüftungsmechaniken der Hardware wie zum Beispiel Lüftungsschlitze oder Wasserkühlung auf. Das ist vor allem für hardware-lastige Anwendungen wie Verarbeitungsprogramme wichtig. Weil Notebooks geringere Leistungen haben, gibt es hier keine effektiven Kühlungssysteme.
Laptops sind in der Regel größer und schwerer. In der Regel leicht gebaut und handlich.
Laptops weisen eine hohe Prozessorleistung auf.Die Hardware in Notebooks ist bekanntlich eher mittelmäßig. Kleinere Prozessoren und eine geringere Leistung sind hier die Regel.
Laptops bieten Platz für ein Laufwerk. Notebooks haben normalerweise kein Laufwerk.
Laptops bieten sogenannte Peripherieoptionen an. Notebooks haben in der Regel keine Peripherieoptionen.
Die Hardware ist in der Regel weitaus leistungsfähiger.Die Hardwareleistung variiert hier stark und ist meistens schlechter.
Und schließlich ist der Kaufpreis eines Laptops höher.Notebooks sind im Vergleich zum Laptop günstiger.
via geeksforgeeks

Fazit: Die Unterschiede werden kleiner

Der ehemals große Unterschied bei Laptop und Notebook ist nicht mehr so deutlich zu erkennen. Durch die sich rasend schnell entwickelnde Technik werden auch kleinere technische Geräte immer leistungsstärker.

Selbst Tablets können mittlerweile locker mit Notebooks und einigen Laptops mithalten. Vielleicht kommt es irgendwann dazu, dass die beiden Begriffe komplett gleichbedeutend werden. Aber bis dahin gilt die Faustregel: Laptops sind etwas größer und leistungsstärker als Notebooks.

Der Unterschied Laptop und Notebook verschwimmt. Bist du eher Laptop oder Notebook-Fan? Wenn du auf der Suche nach einem Laptop für dein Studium bist, dann schaue dir an, welches Modell am besten für dich geeignet ist. Und auch für das Home Office gibt es Laptops, die sich besonders eignen. Ab und zu solltest du deinen Laptop gründlich reinigen. Wie das geht, zeigen wir dir.

Quelle: eigene Recherche, geeksforgeeks

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.