Produkte 

Apple AirPods: 3 kleine Details können bedeuten, sie sind gefälscht

Ob deine Apple AirPods wirklich echt sind, lässt sich herausfinden.
Ob deine Apple AirPods wirklich echt sind, lässt sich herausfinden.
Foto: iStock.com/dontree_m
AirPods neu gekauft und die ersten Fehler entdeckt? Das kann im schlimmsten Fall bedeuten, dass die Geräte gar nicht von Apple stammen.

Gute und erfolgreiche Produkte werden oft genug und schon fast zu offensichtlich kopiert und nachempfunden. Hast du deine neuen Apple-Kopfhörer also nicht über einen bekannten Händler bezogen oder vielleicht auffällig günstig bekommen, könnte sich genau eine Frage stellen: Sind deine neuen AirPods echt oder wurde dir eine Fälschung untergejubelt? Gleich drei Merkmale können darauf hindeuten, dass die Geräte nicht von Apple stammen.

Kopfhörer für Fernseher: 3 Vorteile siegen über Bluetooth
Kopfhörer für Fernseher: 3 Vorteile siegen über Bluetooth

Wirklich echte AirPods: Das passiert damit nicht

Willst du genau wissen, ob du echte AirPods oder AirPods Pro erstanden hast, kannst du das anhand verschiedener Details testen. Sollte nur einer oder wenige Punkte der folgenden Liste zutreffen, ist das natürlich noch keine Garantie dafür, dass du wirklich Fake-Kopfhörer gekauft hast. Je mehr Probleme du feststellst, desto wahrscheinlicher kann es aber sein. Ein Gang in den Apple Store sollte bei bestehendem Verdacht aber das Rätsel abschließend lösen.

#1 Probleme beim Einrichten

Ist der Preis unauffällig, es gibt aber Schwierigkeiten dabei, die vermeintlich echten AirPods initial einzurichten, kann dies ein erstes Indiz für Fake-Kopfhörer sein. Getäuscht werden soll in solchen Fällen oft mit hochwertiger Verpackung und der Haptik der Geräte. Ungereimtheiten wie eine falsche Kopplungsroutine oder mehrfachem Einfrieren lassen aber schnell ahnen, dass etwas nicht stimmt.

#2 Schlechter Klang

Sind deine AirPods echt, ist der Klang ein weiteres gutes Merkmal für ihre Qualität. Klingen die Kopfhörer dagegen "unfassbar schlecht", wie Tester laut Deutsche Presse-Agentur dpa bei der genaueren Untersuchung von gefälschten Modellen festgestellt haben, hast du es sehr wahrscheinlich mit Fälschungen zu tun.

#3 Fehlerhafte Geräuschunterdrückung

Was Apples AirPods können und wofür sie auch bekannt und beliebt sind, ist das Unterdrücken von Umgebungslauten. Sollte die aktive Geräuschunterdrückung nicht so funktionieren, wie es eigentlich gedacht ist, könnte dies auf Fake-Kopfhörer hindeuten, wie Tester ebenfalls berichteten.

Zusätzliches Detail: Preis zu niedrig

Aktuell gibt es die beliebten AirPods Pro für den von Apple empfohlenen Preis von 279 Euro. Günstige Angebote können dabei im Bereich von 200 Euro liegen. Aber: Ein Verkaufspreis von unter 200 Euro sollte dich zumindest stutzig machen wie das "c’t"-Fachmagazin (Ausgabe 4/21) berichtet. In diesem Fall besteht nämlich die Möglichkeit, dass es keine echten AirPods sind, sondern Fälschungen.

Fazit: Achte genau auf deine AirPods

Selbst wenn Verpackung, erster Eindruck und womöglich sogar der Preis stimmen, ob deine neuen AirPods wirklich echt sind, erfährst du nur, wenn du genauer hinschaust. Das lohnt sich besonders dann, wenn du die Geräte in kleineren Shops oder bei unseriösen Anbietern erworben hast, aber auch generell, sofern dir etwas seltsam vorkommt.

Hast du die echten AirPods, kannst du damit einen spannenden iPhone-Hack ausführen. Sind Apples AirPods doch nicht die richtige Wahl für dich? Schau dir die gängigen AirPods-Alternativen an.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen