Der alljährliche Erneuerungszyklus auf dem Smartphone-Markt geht unaufhörlich weiter. Während Samsung jüngst mit den Galaxy S22-Modellen für Aufsehen gesorgt hat, dürften viele schon gespannt Richtung Apple und das kommende iPhone 14 schielen. Das hat der Konzern bereits in die Produktion geschickt und nun häufen sich die Gerüchte über mögliche Designs. Dabei spielt jetzt auch der Bildschirmrahmen eine Rolle.

iPhone 14: Keine dünneren Ränder

Bereits die Runde gemacht haben Mutmaßungen, dass Apple beim iPhone 14 in Bezug auf das Display wohl zweigleisig fahren will. Darauf deutet eine angeblich offizielle Skizze des Pro-Modells. Nun gibt aber anscheinend der koreanische Leaker yeux1122 auf seinem Blog an, dass sich die Bildschirmränder des iPhone 14 nicht mehr verändern werden im Vergleich zum iPhone 12 und iPhone 13.

Ob das allerdings auch für die Pro-Modelle gelten wird, ist noch nicht bekannt. Bisherige Gerüchte deuteten noch an, dass sich das Design des iPhone 14 nicht erheblich ändern wird, es aber zumindest einen etwas dünneren Rahmen erhält. Der Leaker Majin Bu hat bei Twitter ein Bild von angeblichen Display-Schutzfolien gepostet, das auch einen Blick auf das iPhone 14 und das iPhone 14 ProMax gewährt. Allerdings sind darauf die tatsächlichen Maße nur schwer einzuschätzen.

Es bleibt abzuwarten, wie das iPhone 14 am Ende tatsächlich aussieht. Hoffentlich unterlaufen dem berühmten Hersteller bis zur Veröffentlichung keine Fehler, die das Apple-Handy vermiesen könnten.

Quelle: Notebookcheck, Twitter/Majin Bu

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.