Vereinzelt tauchen im Netz immer wieder Informationen zur neuen Smartphone-Generation von Apple auf. Klar ist mittlerweile, dass der Entwickler aus den USA mit dem iPhone 14 Pro gegenüber dessen Vorgängermodell einiges ändern will. Das betrifft in teilen das Design und die Funktionalität des Handys, ganz speziell aber offenbar auch die Hauptkamera des neuen Flaggschiffs.

iPhone 14 Pro: Apple bricht mit alter Tradition

Gerüchte um eine mögliche Wide-Kamera für das Pro-Modell der 2022er-Serie kursieren schon seit geraumer Zeit. Mit einem Beitrag auf dem sozialen Netzwerk Weibo geht ein Nutzer nun aber noch etwas weiter ins Detail. Angeblich verfüge das iPhone 14 Pro über eine 48-Megapixel-Kamera. Die Pixel selbst sollen dementsprechend kleiner ausfallen und knapp 1,22 Mikrometer messen. Gegenüber dem iPhone 13 Pro Max fielen sie damit gut 0,68 Mikrometer kleiner aus.

Der Hauptsensor habe eine Breite von 1/1,3 Zoll – ein Wachstum um 21,2 Prozent gegenüber der Weitwinkelkamera des Vorgängers. Mit ihm würde auch ein größeres Objektiv einhergehen, um mehr Licht einzufangen. Das dürfte dazu führen, dass das gesamte Kameramodul auf der Rückseite des iPhone 14 Pro weit größer ausfällt als gewohnt.

Rechnen kannst du dem Beitrag zufolge zudem mit folgenden Spezifikationen:

  • Full-Res 12b 90fps
  • Full-Res Clear HDR 12b 45fps
  • Full-Res DOL HDR 12b 30fps
  • Full-Res DOL-Clear HDR 11b 20fps
  • Full-Res DOL-Clear HDR 12b 15fps

Neue Infos zum iPhone 15

Während derzeit zunächst noch das iPhone 14 (Pro) auf der Agenda steht, sammeln sich auch zu dessen Nachfolger nach und nach die Informationen an. Schon jetzt ist etwa bekannt, dass Samsung dem Konkurrenten angeblich die notwendige Technologie für die Under-Screen Face ID des iPhone 15 Pro liefern soll.

Quelle: Weibo/摸鱼8

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.