Seit Jahrzehnten schon zeichnet sich Apple durch Innovation und Exklusivität aus. Zu letzterem tragen vor allem die hauseigenen Anschlüsse bei. Im Gegensatz zur standardisierten Konkurrenz griff das Unternehmen in den vergangenen Jahren auf den sogenannten Lightning-Anschluss zurück. Das aber könnte nun ein Ende haben. So hat der Konzern nun sein erstes USB-C-Ladegerät gezeigt – wenn auch unfreiwillig.

USB-C-Ladegerät für künftige iPhones?

Scheinbar aus Versehen hat Apple auf seiner offiziellen Webseite ein Support-Dokument veröffentlicht. Es zeigt das erste duale USB-C-Ladegerät des Herstellers. Dabei scheint es sich um eines der neuen Zubehörteile zu sein, die in den kommenden Monaten auf uns zukommen. Kurz nach der Veröffentlichung des Dokuments nahm es Apple allerdings wieder offline, doch ist die Information nun in der Welt.

Konkret könnte das 35 Watt starke Dual-Ladegerät für künftige iPhones gedacht sein. Nach aktuellem Stand sollen zwar die Modelle der iPhone 14-Serie noch auf Lightning setzen, mit dem iPhone 15 könnte sich aber auch Apple dem Branchenstandard annähern. Zugleich täte das Unternehmen damit einen Leistungssprung. Zum Vergleich: Das iPhone 13 Pro Max lässt sich mit gerade mal 27 Watt Leistung laden, die Apple Watch hingegen benötigt lediglich fünf Watt.

Die Datei bestätigt im Wesentlichen die Existenz dieses angeblichen Apple-Ladegeräts mit zwei 35-W-USB-C-Anschlüssen, das ohne ein im Paket enthaltenes Kabel auf den Markt kommen würde. Es wäre das erste Dual-Ladegerät in der Geschichte des Giganten aus Cupertino und würde mit seinen 35 Watt Leistung das gleichzeitige Aufladen von mehreren iPhones oder zwei verschiedenen Geräten mit dem angebissenen Apfel-Logo garantieren.

Dem von 9to5Mac beleuchteten Dokument zufolge scheint das Zubehör auch die USB-C Power Delivery-Technologie zu unterstützen:

  • Input: 100–240V /1.0A
  • (USB PD) Output 1 oder 2: 5VDC/3A oder 9VDC/3A oder 15VDC/2.33A oder 20VDC/1.75A

Was plant Apple?

Noch ist nicht bekannt, wann genau das neue USB-C-Ladegerät des Entwicklers auf den Markt kommen soll. Denkbar wäre es natürlich, dass Apple schon 2022 ein Gerät auf den Markt bringt, das mit dem Charger kompatibel ist. Offizielles hat der Konzern abseits des Support-Dokuments aber noch nicht verlauten lassen.

Weit mehr ist hingegen über die neue Flaggschiff-Generation des Unternehmens bekannt. Sie soll im Herbst 2022 erscheinen und anstelle einer Notch auf ein Punch-Hole-Design fürs Display setzen. Das iPhone 14 Pro soll sich darüber hinaus in einem weiteren Punkt stark von seinem Vorgänger abheben.

Quelle: 9to5Mac

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.