Den weltweiten Smartphone-Markt dominieren allseits bekannte Unternehmen wie Apple, Samsung, Huawei oder Google. Da kann schon mal in Vergessenheit geraten, dass es doch eine ganze Reihe Alternativen gibt. Es muss also nicht zwingend das neue iPhone 14 sein, das dieses Jahr noch herauskommen wird. Stattdessen solltest du dem neuen Volla Phone eine echte Chance geben, vor allem wenn du dich und deine Daten schützen willst.

Volla Phone: Frei von Google und Co.

Bei dem Volla Phone handelt es sich um ein Smartphone-Projekt, das allen ein möglichst sorgenfreies digitales Leben fernab großer Unternehmen wie Apple oder Google ermöglichen soll. Es kommt mit einem eigens entwickelten Betriebssystem daher, dem Volla OS.

Das neue Volla Phone 22. (Bildnachweis: Hallo Welt Systeme)

Dieses basiert auf einem quelloffenen Android-System, aber Google hat nichts damit zu tun. Für gewöhnlich erscheinen Android-Produkte immer vorab mit Google-Anwendungen, hier aber nicht. Somit verzichtet man auch generell auf alle gängigen Apps und -Dienste des Suchmaschinenkonzerns. Die Abhängigkeit von einer Cloud soll hiermit der Vergangenheit angehören.

Dank der neuen Multiboot-Funktion kann man auch andere Betriebssysteme installieren und starten, darunter Ubuntu Touch oder auch Linux. Nutzern und Nutzerinnen soll die Entscheidung darüber gegeben werden, welche Daten sie teilen möchten. Neu ist außerdem ein Sicherheitsmodus, mit dem man Apps und Internetverbindung blockieren kann, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Durch weitere Funktionen macht man so das eigene Handy zur „Festung“.

Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Einen ebenfalls nicht zu unterschätzenden Vorteil landet das Volla Phone in Sachen Nachhaltigkeit. Denn der Akku wird nicht fest verbaut sein, sondern soll ganz einfach austauschbar sein. Das ist einer der wesentlichen Punkte, an denen man innerhalb der EU aktuell arbeitet, um die etablierten Smartphone-Hersteller zum Umdenken zu zwingen – das Wechseln des Handy-Akkus soll insgesamt einfacher werden. Hier leistet das deutsche Unternehmen Hallo Welt Systeme also ganz klar Pionierarbeit.

Schon im Juni sollen die ersten Exemplare an frühe Unterstützerinnen und Unterstützer der Kickstarter-Kampagne ausgeliefert werden, im Juli folgt die zweite Lieferwelle.

Dies sind die technischen Daten zum neuen Volla Phone 22:

  • 6,3 Zoll Anzeige mit Notch für Selfie-Kamera
  • 8-Kern-Prozessor mit MediaTek HyperEngine Technology
  • 48 MP Hauptkamera + 8 MP Ultraweitwinkel- und Makrokamera
  • 4 + 128 GB Interner Speicher
  • 2 SIM Karten + 1 Speicherkarte für bis zu einem halben TB
  • Mehr Frequenzbänder für internationale Netze

Volla Phone 22: So kannst du es vorbestellen

Die Hallo Welt Systeme haben für das neue Modell eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Wer früh zuschlägt, kann es für 378 Euro erwerben, später soll es 398 Euro kosten. In den regulären Handel wird es dann für 439 Euro kommen. Produktionsstart und Auslieferung hängen vom Erreichen der Zielsumme ab; diese beträgt 10.000 Euro.

Quelle: Hallo Welt Systeme, Kickstarter

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.