Hast du dich schon mal gefragt, warum Apple AirPods weiß sind? Das hat einen besonderen Grund, der uns mehr als 20 Jahre zurück in die Vergangenheit führt.

Apple AirPods: Darum sind sie Weiß

iPods, iPhones, iPads, Apple Watches und iMacs kannst du in unterschiedlichen Farben kaufen. Apple AirPods hingegen sind weiß. Die In-Ear-Kopfhörer gibt es sowohl in der ersten, zweiten und dritten Generation in nur dieser Farbe. Auch AirPods Pro kannst du lediglich in Weiß kaufen. Warum?

Laut MacWelt finden wir die Erklärung dafür im Jahr 2001 als Apple den iPod vorstellte. Das Unternehmen, das viel Wert auf Design und Wiedererkennung legt, wollte, dass Menschen auf der Straße auch von weiten erkennen, dass jemand den iPod nutzt. Doch ist das Gerät in der Hosentasche verschwunden, geht das schwer. Deswegen wohl die Idee: Die Kopfhörer sollen zeigen, dass es ein Apple-Produkt ist. Allerdings waren diese zu klein, um ein Apple-Logo darauf zu platzieren. Doch auch dafür fanden die Verantwortlichen eine Lösung:

„Es traf sich gut, dass die meisten Kopfhörer vor 20 Jahren schwarz waren. Apple entschloss sich daher, den iPod und die Kopfhörer genau gegenteilig zu gestalten – nämlich in weiß.“

MacWelt

Anfang der 2000er Jahre machte Apple auch genau damit Werbung:

iPod-Werbung aus dem Jahr 2005.
So sah die iPod-Werbung noch 2005 aus. © Getty Images/ Justin Sullivan / Staff

Heute mehr Farbenvielfalt

Während die In-Ear-Kopfhörer, also die Apple AirPods bis heute nur weiß sind – mit mittlerweile einigen Ausnahmen für schwarze Akzente –, sind AirPods Max bunt. Du kannst dir die größeren Kopfhörer von Apple in Space Grau, Silber, Grün, Pink und Sky Blau kaufen.

Willst du mit AirPods telefonieren, solltest du auf diese Dinge achten. Wusstest du außerdem, dass es einen Trick gibt, damit die kleinen Geräte nicht immer aus dem Ohr fallen? So kannst du die Apple AirPods richtig tragen.

Quelle: MacWelt, Apple, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.