Aus dem Hause Apple ist man in der Regel keine großen Veränderungen im Design gewohnt. Doch mit der Apple Watch 8 scheint der Hersteller sich nun in neue Gefilde zu wagen, wie Leaks zeigen.

Leak zur Apple Watch 8: Flaches Display soll diesmal wirklich kommen

Die Leakerin ShrimpApplePro teilte am 16. Mai auf Twitter: „Ich habe heute von einer Quelle gehört, dass es ein flaches Frontglasdisplay für die Apple Watch Display gibt. Hohe Wahrscheinlichkeit, dass dies das Frontglas für die Apple Watch Series 8 ist.“. Der aktuelle Vorgänger setzt hingegen auf ein leicht gerundetes Display.

Zudem verspricht ShimpApplePro mehr Updates im kommenden Monat. Die Smartwatch von Apple sei ihren Informationen zufolge bald bereit für die Massenproduktion, da auch die Fabriken in Vietnam trotz der Pandemie wieder in die Normalität zurückgekehrt seien.

Die Gerüchte um eine Apple Watch 8 mit flachem Bildschirm verhärten sich, wenn man bedenkt, dass bereits im Vorjahr diese Annahme für ein Re-Design der Apple Watch 7 getroffen wurde – die jedoch nie kam, wie The Front Page auf YouTube erklärt.

Eine andere Option: Nur für eine bestimmte Ausführung verfügbar?

Jon Prosser legt in seinem YouTube-Video aber auch eine andere Option nahe. Anstelle von der Apple Watch 8 könnte es sich bei diesem Leak auch nur auf eine Ausführung der Smartwatch beziehen. Wir berichteten bereits über Gerüchte zur Apple Watch 8, die besonders robust werden könnte. Diese „extreme Version“ könnte also auch als einziges auf einen flachen Bildschirm setzen.

Dass Apple aktuell bei Produktreihen je nach Version Unterschiede im Design macht, lässt sich auch beim iPhone 14 beobachten. So soll das iPhone 14 Pro Max ohne Notch auf den Markt kommen, während das normale iPhone 14 weiterhin die Aussparung am oberen Bildschirmrand besitzen soll. Apple könnte damit darauf abzielen, dass Käuferinnen und Käufer für die Features auch tiefer in den Geldbeutel greifen und die Pro-Versionen der Produkte favorisieren.

Quellen: YouTube, Twitter

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.