Veröffentlicht inProdukte

PlayStation 5: Weder Pro- noch Slim-Modell soll kommen – stattdessen plant Sony angeblich das

Vielerlei Gerüchte ranken sich um ein neues PS5-Modell. Ein Insider will es jedoch besser als alle anderen wissen und plappert sogar einen möglichen Release-Zeitraum aus.

© Rokas - stock.adobe.com

PlayStation 5 Plus Collection

Sony Interactive präsentiert seine neue PS Plus Collection.

Die PlayStation 5 ist seit 2020 auf dem Markt erhältlich. Seitdem war die Konsole stets stark umkämpft, sodass Fans teilweise erst jetzt dazu kommen, das Gerät ihr Eigen zu nennen. Allerdings soll es noch in diesem Jahr eine Weiterentwicklung geben.

PlayStation 5: Neue Version 2023

So behauptet der Twitter-User und bekannte Leaker Tom Henderson in Kenntnis darüber zu sein, dass eine neue PlayStation 5 Konsole in Arbeit und kurz vor der Vorstellung sei:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In selben Zuge soll gegen Ende des Jahres 2023 die Produktion der aktuellen PlayStation 5 eingestellt werden. Fans sollen die Weiterentwicklung bereits im April zu Gesicht bekommen und ab September kaufen können.

Kein Pro-Modell, eher PS6

Henderson merkt des Weiteren an, dass es sich hierbei nicht um das Pro- oder Slim-Modell handelt, das bereits vielerlei in Gerüchten thematisiert wurde. Als Grund führt er an, dass man sonst die Produktion der aktuellen PS5 nicht einstellen würde.

Die zweite Generation könnte also wirklich eine schlichte Optimierung sein. Eventuell geht man hier etwa das Problem des auflaufenden Flüssigmetalls bei der PlayStation 5 an.

Zudem gibt er preis, dass er in Insiderkreisen eher Geflüster über die PlayStation 6 zu hören bekomme, anstelle einer PS5 Pro. Von Sony selbst gibt es noch keine offizielle Verlautbarung zum ganzen Themengebiet.

Quelle: Twitter/@Tom_Henderson

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.