Veröffentlicht inProdukte

Versteckt in deinen AirPods: Diese 3 Einstellungen kennst du noch nicht

Wusstest du, dass deine AirPods-Einstellungen mehr können, als du vielleicht denkst? Wir sagen dir, welche Optionen du testen solltest.

© burdun - stock.adobe.com

AirPods Alternativen - es muss nicht immer Apple sein

Du bist auf der Suche nach kabellosen In-Ear-Kopfhörern?Dann sind diese AirPods-Alternativen genau die richtigen für dich.

Für zahlreiche iPhone-Benutzer*innen stellen AirPods ein essenzielles Accessoire dar, das nicht nur Musikgenuss, sondern auch den Komfort von freihändigen Anrufen ermöglicht. Diese drahtlosen Ohrhörer überzeugen mit ausgezeichneter Audioqualität und angenehmem Tragegefühl. Allerdings existieren auch einige weniger bekannte AirPods-Einstellungen, die das Hörerlebnis noch weiter verbessern können.

#1 Automatisches Pausieren beim Rausnehmen

Eine der praktischsten Funktionen der AirPods ist, dass sie automatisch pausieren, wenn du sie aus deinen Ohren nimmst. So vermeidest du, dass Musik oder Podcasts weiterlaufen, während du gar nichts hörst. Diese Funktion kannst du ganz einfach aktivieren, indem du in den Einstellungen deines iPhones auf „Bluetooth“ gehst und dort die AirPods auswählst. Hier findest du anschließend die Option „Pause beim Rausnehmen“.

Zudem kannst du dort auch bestimmen, ob deine AirPods beim Rausnehmen aus beiden Ohren gleichzeitig oder nur aus einem Ohr pausieren sollen. Das ist besonders nützlich, wenn du beispielsweise nur ein Ohr frei hast und trotzdem weiter hören möchtest.

Tipp: Laden deine AirPods nicht? Dann haben wir einige Lösungsansätze für dich gesammelt, die dir helfen können.

#2 Überprüfung des Akkuladezustands

Eine weitere nützliche Funktion in den AirPods-Einstellungen ist die Möglichkeit, den Akkustand ganz einfach zu überprüfen. Dies tust du, indem du das Ladecase öffnest und auf das Control Center tippst.

Hier wirst du sehen, wie viel Akkulaufzeit noch in beiden AirPods und dem Case verbleibt. Das ist besonders hilfreich, wenn du unterwegs bist und sicherstellen möchtest, dass du genug Akkulaufzeit hast, um deine Musik und Anrufe den ganzen Tag zu genießen.

Zusätzlich kannst du auch in der „Einstellungen“-App auf deinem iPhone überprüfen, wie viele Prozente noch in deinen AirPods stecken. Hier kannst du auch einstellen, ob du eine Benachrichtigung erhalten möchtest, wenn der Akku niedrig ist. Das hilft dir dabei, sicherzustellen, dass du deine AirPods auch immer vollständig aufgeladen hast.

Tipp: Sind deine AirPods viel zu schnell leer? Wir zeigen dir einige Tricks, mit denen du die Akkulaufzeit deiner AirPods verlängern kannst.

#3 Einstellung der doppeltippenden Steuerung

Unser letzter Tipp ist die Anpassbarkeit der doppeltippenden Steuerung. Damit kannst du festlegen, was passiert, wenn du doppelt auf einen deiner AirPods tippst. So kann beispielsweise die Musikwiedergabe pausiert oder das nächste Lied ausgewählt werden. Mit einem einfachen Doppeltipp ist auch das Wechseln zwischen Geräten möglich.

Um die doppeltippende Steuerung anzupassen, geh einfach in die Einstellungen deines iPhones und wähle „AirPods“. Hier kannst du die gewünschte Funktion für ein einfaches oder ein doppeltes Tippen festlegen.

Besonders praktisch ist diese Funktion beim Sport oder unterwegs, da du so deine Hände frei hast und trotzdem schnell auf die Steuerung deiner Musik zugreifen kannst, ohne durch die AirPods-Einstellungen zu wischen.

Quelle: Apple, ChatGPT, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.