Veröffentlicht inProdukte

Mähroboter-Diebstahl: So schützt du dein Gerät vor Langfingern

Der Diebstahl von Mährobotern ist eine ernste Angelegenheit, der sich jedoch entgegenwirken lässt. Erfahre jetzt, was zu tun ist, um dein Gerät in Sicherheit zu wissen.

Mähroboter mäht den Rasen
u00a9 Natalia - stock.adobe.com

Mini-Solaranlage: Eigener Strom von Balkon und Terrasse // IMTEST

Mit einer Mini-Solaranlage lässt sich Strom vom Balkon gewinnen. Und das oft ohne Anmeldung oder Behördengang! Was es dabei zu beachten gibt, verrät IMTEST.

Mähroboter-Diebstahl ist ein wachsendes Problem. Denn mit der wachsenden Popularität strecken auch immer mehr Kriminelle ihre Langfinger nach ihnen aus. Wir zeigen dir, wie du das verhindern kannst und was zu tun ist, sollte es doch einmal geschehen sein.

Diese Arten von Mähroboter-Diebstählen gibt es

Mähroboter sind nicht gerade günstig, und das macht sie zu einem attraktiven Ziel für Diebe. Die Gründe für Mähroboter-Diebstahl sind vielfältig, jedoch lassen sie sich in zwei Hauptkategorien einteilen:

Gelegenheitsdiebstähle: Hierbei handelt es sich um Diebstähle, die aufgrund einer günstigen Gelegenheit entstehen. Beispielsweise wenn der Mähroboter im Garten sichtbar und ungeschützt abgestellt ist.

Zielgerichtete Diebstähle: In diesen Fällen planen die Diebe den Diebstahl im Voraus und suchen gezielt nach Gärten mit hochwertigen Geräten, wie etwa Gardena-Mährobotern. Oftmals sind sie in der Lage, Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen und so den Mähroboter zu entwenden.

Je nachdem, was in deiner Umgebung wahrscheinlicher ist, solltest du unterschiedlich starke Maßnahmen ergreifen. Was du genau tun kannst, erfährst du im Folgenden.

Prävention: So erhöhst du die Sicherheit deines Gartenhelfers

Um einen Diebstahl deines Mähroboters effektiv zu verhindern, gibt es verschiedene Maßnahmen, die du ergreifen kannst, wie Maehroboter Guru berichtet:

Sichere Unterbringung: Stelle deinen Mähroboter in einer abschließbaren Garage oder einem Schuppen unter. Achte darauf, dass der Raum gut gesichert ist und nicht leicht zugänglich für Unbefugte. Spezielle Mähroboter-Garagen bieten einen solchen Schutz häufig ebenfalls.

Diebstahlsicherung: Viele Mähroboter verfügen über integrierte Diebstahlsicherungen, wie PIN-Codes oder Alarmanlagen. Aktiviere diese Funktionen in jedem Fall und wähle einen individuellen PIN-Code, den du nicht weitergibst.

GPS-Tracker: Ein GPS-Tracker ermöglicht es dir, deinen Mähroboter im Falle eines Diebstahls zu orten und so möglicherweise wiederzufinden. Achte darauf, dass der Tracker unauffällig angebracht ist und nicht leicht entfernt werden kann.

Unsichtbare Markierung: Markiere deinen Mähroboter mit einer individuellen und unsichtbaren Kennzeichnung, beispielsweise mit einer UV-Signatur. Diese kann im Falle eines Diebstahls dabei helfen, das Gerät zweifelsfrei zu identifizieren.

Hinweisschilder: Bringe Hinweisschilder an, die potenzielle Diebe darauf aufmerksam machen, dass dein Mähroboter gesichert ist. Dies kann abschreckend wirken und Diebe davon abhalten, es überhaupt zu versuchen.

Trotz aller Vorkehrungen ist es natürlich nicht ausgeschlossen, dass dein Gartenhelfer dennoch entwendet wird. Wir sagen dir im folgenden Kapitel, was du nun tun kannst.

Tipp: Günstige Mähroboter🛒 bieten einen preisgünstigen Einstieg in die Welt der smarten Gartenpflege. Dabei muss man inzwischen kaum Kompromisse eingehen.

Was tun im Falle eines Mähroboter-Diebstahls?

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Mähroboter-Diebstahl kommen, gibt es einige Schritte, die du unternehmen solltest:

  1. Anzeige erstatten: Melde den Diebstahl unverzüglich bei der Polizei. Je schneller du handelst, desto größer ist die Chance, dass dein Mähroboter gefunden wird. Halte alle wichtigen Informationen, wie Seriennummer und Modell, für die Anzeige bereit.
  2. Versicherung informieren: Kontaktiere deine Hausratversicherung, um den Diebstahl zu melden. In vielen Fällen sind Mähroboter in der Hausratversicherung mitversichert. Kläre im Vorfeld, welche Unterlagen du für die Schadensregulierung benötigst.
  3. GPS-Tracking aktivieren: Falls du einen GPS-Tracker installiert hast, aktiviere das Tracking, um den Standort deines Mähroboters zu ermitteln. Informiere die Polizei über den ermittelten Standort, um die Suche zu unterstützen.
  4. Nachbarschaft informieren: Teile deinen Nachbar*innen mit, dass ein Mähroboter-Diebstahl stattgefunden hat. Dadurch können sie möglicherweise Hinweise geben, falls ihnen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, und ihre eigenen Sicherheitsvorkehrungen verstärken.
  5. Soziale Medien nutzen: Teile den Diebstahl in sozialen Medien, wie Facebook-Gruppen oder lokalen Online-Plattformen. Die Reichweite solcher Beiträge kann hoch sein und möglicherweise wichtige Hinweise liefern.

Tipp: Vor dem Mähroboter kaufen solltest du dich mit einigen häufigen Problemen von Mährobotern auseinandersetzen, die die meisten Modelle betreffen.

Quelle: Maehroboter Guru, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.