Veröffentlicht inProdukte

Mähroboter Diebstahlschutz: 5 Möglichkeiten, deinen Gartenroboter zu schützen

Mähroboter Diebstahlschutz ist unerlässlich, um deinen wertvollen Gartenhelfer vor unbefugtem Zugriff und Diebstahl zu schützen. Erfahre jetzt die fünf Möglichkeiten, deinen Mähroboter effektiv zu sichern.

© were - stock.adobe.com

Mini-Solaranlage: Eigener Strom von Balkon und Terrasse // IMTEST

Mit einer Mini-Solaranlage lässt sich Strom vom Balkon gewinnen. Und das oft ohne Anmeldung oder Behördengang! Was es dabei zu beachten gibt, verrät IMTEST.

Mähroboter sind eine großartige Erfindung, die dir das Leben erleichtert und Zeit spart. Doch leider sind sie auch ein beliebtes Ziel für Langfinger. Um den passenden Diebstahlschutz für Mähroboter für dich zu finden, haben wir hier die fünf Methoden zusammengestellt, die Hersteller für ihre Geräte anbieten.

Wie hoch ist das Risiko eines Mähroboter-Diebstahls?

Das Risiko eines Mähroboter-Diebstahls variiert je nach Wohngegend und Sicherheitsvorkehrungen. In Gebieten mit einer hohen Diebstahlrate ist das Risiko natürlich höher. Ganz allgemein lässt sich jedoch ein Anstieg der Diebstähle von Mährobotern nicht von der Hand weisen. Zu lukrativ ist das Geschäft für Langfinger.

Indem du die im Folgenden genannten Schutzmaßnahmen nutzt, kannst du das Risiko jedoch erheblich reduzieren.

Tipp: Wusstest du, dass du mit einem Mähroboter Geld sparen kannst? Ab wann sich ein solches Gerät rentiert, haben wir für dich recherchiert.

#1 Der integrierte PIN-Code

Eine der einfachsten und effektivsten Methoden, um deinen Mähroboter vor unbefugtem Zugriff zu schützen, ist die Einrichtung eines PIN-Codes. Schon viele günstige Mähroboter🛒 bieten diese Funktion bereits von Haus aus an. Durch die Eingabe eines individuellen Codes wird verhindert, dass Unbefugte den Mähroboter bedienen oder sogar entwenden können.

Achte darauf, dass der PIN-Code nicht leicht zu erraten ist und nicht aus einfachen Zahlenfolgen wie „1234“ oder „0000“ besteht. Ändere den Code regelmäßig und teile ihn nur mit Personen, denen du vertraust.

#2 Die verbaute Alarmanlage

Ein weiterer effektiver Mähroboter Diebstahlschutz ist die Aktivierung eines akustischen Alarms. Viele Modelle, unter anderem Gardena-Mähroboter, verfügen über einen integrierten Alarm, der ausgelöst wird, wenn der Mähroboter angehoben oder bewegt wird, ohne dass das Gerät hierfür freigegeben wurde. Der laute Alarmton kann Diebe abschrecken und auf den Diebstahlversuch aufmerksam machen, wie Robomow erklärt.

Einige Mähroboter bieten sogar die Möglichkeit, den Alarm per Smartphone-App zu steuern und zu überwachen. So kannst du den Alarm jederzeit ein- und ausschalten und wirst sofort benachrichtigt, wenn ein Alarm ausgelöst wird.

Hinweis: Willst du dich über Mähroboter-Diebstahlschutz informieren, bevor du deine Anschaffung tätigst? Dann solltest du dich auch über einige häufige Mähroboter-Probleme informieren, die bei fast allen Geräten auftreten können.

#3 Eine spezielle Mähroboter-Garage

Eine Mähroboter-Garage ist nicht nur ein praktischer Aufbewahrungsort für deinen Gartenroboter, sondern auch ein wirksamer Schutz vor Mähroboter-Diebstahl. Durch die Unterbringung deines Mähroboters in einer abschließbaren Garage wird es für Diebe schwieriger, den Mähroboter unbemerkt zu entwenden.

Achte beim Kauf einer Mähroboter-Garage darauf, dass sie stabil und robust ist und ausreichend Platz für deinen Gartenroboter bietet. Ein weiterer Pluspunkt ist, wenn die Garage über eine integrierte Ladestation verfügt, damit dein Mähroboter während der Aufbewahrung gleichzeitig aufgeladen werden kann.

#4 Eine nützliche Zusatzmaßnahme: der GPS-Tracker

Ein GPS-Tracker kann als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme für deinen Mähroboter dienen. Mit einem GPS-Tracker kannst du die Position deines Mähroboters jederzeit über eine Smartphone-App oder eine Webanwendung verfolgen. Sollte dein Mähroboter gestohlen werden, kannst du so den Standort des Geräts ermitteln und der Polizei melden.

Es gibt sowohl GPS-Tracker, die speziell für Mähroboter entwickelt wurden, als auch universelle Tracker, die für verschiedene Geräte verwendet werden können. Achte darauf, dass der GPS-Tracker wasserdicht ist und eine lange Akkulaufzeit hat, um einen zuverlässigen Schutz zu gewährleisten. Außerdem sollte der GPS-Tracker unauffällig und sicher am Mähroboter befestigt werden können, um eine einfache Entfernung durch Diebe zu verhindern.

#5 Eine Mähroboter-Versicherung ist in jedem Fall hilfreich

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es passieren, dass dein Mähroboter gestohlen wird. In solchen Fällen ist eine Mähroboter-Versicherung eine sinnvolle Ergänzung zum Mähroboter Diebstahlschutz.

Eine solche Versicherung deckt den finanziellen Verlust im Falle eines Diebstahls ab und ermöglicht es dir, schnell einen Ersatz für deinen gestohlenen Gartenroboter zu beschaffen. Einige Hersteller bieten für ihre Geräte eigens entwickelte Versicherungen ab, durch welche du direkt ein neues Gerät zum gleichen Wert erhältst.

Beim Abschluss einer Mähroboter-Versicherung solltest du darauf achten, dass der Versicherungsschutz nicht nur Diebstahl, sondern auch Vandalismus, Unfallschäden und möglicherweise sogar technische Defekte abdeckt.

Quelle: Robomow, ChatGPT, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.