Veröffentlicht inProdukte

Autozelt: Diese 3 Varianten solltest du dir genauer anschauen

Autozelte sind eine praktische Option für alle Liebhaber von motorisierten Campingausflüge. Informiere dich jetzt über die verschiedenen Modelle und finde das perfekte Autozelt für deine nächste Reise.

Autozelte am Auto befestigt mit Campern darunter
u00a9 Daniel Beckemeier - stock.adobe.com

Checkliste für autarkes Camping

Wer sich für einige Tage komplett der Natur hingeben will, ist mit autarkem Camping sehr gut bedient. Hier kümmern sich Camper als Selbstversorger um alle Belange von sich auch. Dabei müssen jedoch einige Dinge bereits im Voraus erledigt werden.Wir zeigen dir 7 Punkte, die auf deiner Checkliste für autarkes Camping nicht fehlen dürfen.

Wenn du auf der Suche nach einem Autozelt bist, gibt es eine Vielzahl von Optionen, die dir zur Verfügung stehen und je nach deinen Bedürfnissen und Vorlieben unterschiedlich geeignet sind. In diesem Artikel werden wir die drei Hauptarten von Autozelten betrachten und sagen, worauf du beim Kauf achten solltest.

#1 Dachzelt – Das Trendzelt Nummer 1

Das Dachzelt ist ein Autozelt, das aktuell stark im Trend liegt und direkt auf dem Dach deines Fahrzeugs montiert wird. Dadurch hast du mehr Platz im Auto und kannst das Zelten in erhöhter Position genießen. Perfekt für abenteuerliche Zelt-Trips zu zweit oder für autarkes Camping.

  • Einfache Montage: Einmal installiert, kann das Dachzelt in wenigen Minuten aufgebaut und abgebaut werden.
  • Aussicht: Durch die erhöhte Position kannst du eine bessere Aussicht auf deine Umgebung genießen.
  • Schutz und Komfort: Ein Dachzelt bietet Schutz vor Bodentieren und bietet jederzeit eine ebene Liegefläche.
  • Platz: Obwohl sie kompakt sind, bieten die meisten Dachzelte genügend Platz für mindestens zwei Personen.

Tipp: Um unterwegs immer genug Saft zu haben, ist eine Powerstation eine praktische Lösung für jeden Camping-Urlaub.

#2 Heckzelt – Flexible Lösung für jedes Fahrzeug

Das Heckzelt wird, wie der Name schon vermuten lässt, am Heck deines Fahrzeugs angebracht. Ideal für Vans oder größere Autos, aber auch für kompakte Fahrzeuge findet man genug Optionen. Es gibt sie unter anderem als Kuppel-, Tunnel- oder Teilwandzelt, wie AUTO ZEITUNG berichtet.

  • Erweiterter Raum: Besonders praktisch, wenn du zusätzlichen Platz neben deinem Auto benötigst.
  • Vielseitigkeit: Einige Heckzelte können auch als alleinstehendes Zelt verwendet werden, wenn sie nicht am Fahrzeug befestigt sind.
  • Sichtschutz: Sie bieten oft mehr Privatsphäre, als das Auto allein, besonders, wenn du auf einem belebten Campingplatz bist.
  • Zugänglichkeit: Durch die unmittelbare Nähe zu deinem Fahrzeug sind alle deine Sachen leicht erreichbar.

#3 Vorzelt – für die kleinen Anforderungen

Das Vorzelt ist ein erweiterbarer Anbau, der vor oder neben deinem Auto platziert wird. Es ist ideal für längere Aufenthalte an einem Ort.

  • Zusätzlicher Wohnraum: Ein Vorzelt kann als zusätzliches Zimmer oder als kleiner geschützter Bereich dienen, sei es zum Schlafen, Kochen oder Entspannen.
  • Wetterfest: Mit einem stabilen Dach schützt ein Vorzelt vor den Elementen. Einige Modelle haben sogar zusätzliche Seitenwände parat.
  • Platz für Aktivitäten: Perfekt, um einen geschützten Raum für Mahlzeiten, Spiele oder Entspannung zu bieten.
  • Vielfältige Größen: Vorzelte gibt es in unterschiedlichsten Größen und Ausführungen, vom großen Raum bis zur kleinen Markise. Daher findest du fast immer das passende Modell für dich.

Worauf solltest du beim Kauf eines Autozelts achten?

Wenn du überlegst, ein Autozelt zu kaufen, gibt es einige wichtige Dinge, die du beachten solltest:

  1. Größe und Kapazität: Überlege, wie viele Personen in deinem Autozelt schlafen oder leben sollen und wie viel zusätzlichen Platz du effektiv benötigst.
  2. Material und Wetterfestigkeit: Ein Autozelt sollte aus möglichst strapazierfähigem und robustem Material hergestellt sein und in der Lage sein, Wind, Regen und anderen Witterungsbedingungen standzuhalten.
  3. Einfache Montage: Einige Camping-Zelte für Autos sind einfacher aufzubauen als andere. Überlege, wie oft du das Zelt auf- und abbauen wirst und wie viel Zeit du dafür aufwenden möchtest.
  4. Gewicht: Wenn du planst, dein Autozelt häufig zu bewegen oder es auf Reisen mitzunehmen, sollte das Gewicht eine Überlegung wert sein. Beachte in jedem Fall auch das Maximalgewicht für dein Fahrzeug.
  5. Zusätzliche Features: Einige Autozelte verfügen über zusätzliche Funktionen wie Moskitonetze, Fenster oder integrierte Sonnendächer. Überlege, welche Funktionen für dich am wichtigsten sind.
  6. Budget: Auch Autozelte gibt es in verschiedensten Preiskategorien. Setze dir ein Budget, überlege, welche Funktionen und Qualität du für diesen Preis erwarten kannst und schaue auf Bewertungen anderer Camper.

Tipp: Auf Camping-Trips solltest du immer auf eine ausreichende Kühlung deiner Lebensmittel achten. Eine Camping-Kühlbox ist hier die naheliegende Option. Ob jedoch eine passive Kühlbox, eine elektrische Akku-Kühlbox oder gar eine leistungsstarke Kompressor-Kühlbox das Richtige für dich ist, verraten wir dir in unseren passenden Artikeln.

Quelle: AUTO ZEITUNG, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Dieser Artikel wurde mit maschineller Unterstützung (KI) erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.