Veröffentlicht inProdukte

„Leistungsmonster“: Handyhersteller stellt Elektroauto vor – es kann Erstaunliches

Der weltweite Markt für Elektroautos ist heiß umkämpft. Doch ein unerwarteter Hersteller könnte mit seinem ersten Modell gleich vorne mitmischen.

© rh2010 - stock.adobe.com

Elektroautos: Das machte die deutsche Industrie falsch

Für deutsche Autohersteller stellt der chinesische Elektroautomarkt eine echte Herausforderung dar!

Als Xiaomi ankündigte, mit einem eigenen Elektroauto an den Markt gehen zu wollen, war bei vielen sicherlich erstmal Vorsicht geboten. Denn E-Mobilität ist für den chinesischen Tech-Riesen noch Neuland. Nun wurde der SU7 getaufte Stromer erstmals der Öffentlichkeit vorgeführt. Dabei überrascht er in einigen Punkten stark.

„Leistungsmonster“: Elektroauto von Xiaomi vorgestellt

Den Namen Xiaomi dürften die meisten vor allem mit Smartphones in Verbindung bringen. Dabei zählen auch Laptops, Smartwatches und Smart-Home-Produkte zum Sortiment des chinesischen Unternehmens. Dieses wurde unlängst um ein eigenes Elektroauto, den SU7, ergänzt.

Schon im Vorfeld der offiziellen Vorstellung des Prototypen am 28. Dezember heizte Lei Jun, Gründer und Geschäftsführer von Xiaomi, die Vorfreude bei E-Auto-Fans an. Auf X verkündete Jun stolz, der SU7 solle ein wahres „Leistungsmonster“ werden. Er spiegle die Vision des Unternehmens Technologie und Ökologie zu verbinden wieder und sei von Marktgrößen wie dem Porsche Taycan Turbo und dem Tesla Model S inspiriert.

Parallel zur Vorstellung veröffentlichte Xiaomi nun detailreiche Einblicke in das erste eigene Elektroauto. So ist in einem Tweet ersichtlich, in welchen drei Farben der Stromer erscheinen soll.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Schneller zum eigenen Stromer: Ein deutsches Unternehmen stellt eine Methode vor, die alte Verbrenner blitzschnell in moderne Elektroautos umwandelt.

Überraschende Reichweite

In einem weiteren Beitrag bei X heißt es, getreu seinem vollständigen Namen Speed Ultra, der SU7 beschleunige in der Premium-Variante „Max“ von null auf 100 in 2,78 Sekunden. Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 265 Kilometern pro Stunde (km/h) sind dabei möglich. Auch die Standardausführung kann sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h sehen lassen. Von null auf 100 geht der gewöhnliche SU7 in 5,28 Sekunden.

Noch beeindruckender ist einem weiteren X-Post zufolge jedoch die Reichweite von Xiaomis Elektroauto. Mit einer Batterieleistung von 101 Kilowattstunden sei eine Reichweite von bis zu 800 Kilometern drin. Nach nur fünfminütigem Laden soll der Stromer bereits 220 Kilometer meistern.

Wann erscheint das Elektroauto von Xiaomi?

Bis auch deutsche Fahrerinnen und Fahrer in Genuss dieser Vorteile kommen können, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen. Ein genaues Release-Datum für sein Elektroauto nannte Xiaomi noch nicht.

Wie Jun jedoch zuvor berichtete, befindet sich der SU7 momentan noch in der Testproduktion. Man gehe dennoch davon aus, ihn in bereits einigen Monaten auf die Straßen zu bringen. Das bezieht sich allerdings nach jetzigem Stand nur auf den heimischen chinesischen Markt.

Quelle: X/Lei Jun, X/Xiaomi

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.