Veröffentlicht inProdukte

Saugroboter und Türschwellen: So überwindet er auch große Hindernisse

Damit ein Saugroboter deine Türschwellen erklimmen kann, musst du in einigen Fällen Maßnahmen ergreifen. Erfahre jetzt, wie du für freie Fahrt sorgen kannst.

© wertinio - stock.adobe.com

Welcher Roboter passt zu mir? // IMTEST

Saubermachen lassen und sich möglichst wenig Gedanken darum machen müssen. Das ist ein Traum, der dank moderner Technik immer realer wird.

Saugroboter und Türschwellen sind nicht immer die besten Freunde. Je nach Bauart der Wohnung können Türschwellen mehrere Millimeter hoch sein und dem Saugroboter somit die Durchfahrt erschweren. Wir zeigen dir, welche Mittel und Wege existieren, um dieses Problem zu vermeiden.

Warum sind Türschwellen für Saugroboter ein Problem?

Türschwellen können für Saugroboter schnell zum Problem werden. Während kleinere Steigungen für die meisten Putzhelfer-Modelle meist kein großes Hindernis darstellen, können höhere Schwellen dem Reinigungsvorgang schnell einen Strich durch die Rechnung machen.

Grund hierfür ist vor allem die Bauweise des Saugroboters. Dieser muss möglichst flach sein, um auch unter Regalen und Tischen saugen zu können. Hierdurch ist er jedoch in seiner Kletterfähigkeit eingeschränkt. Außerdem ist für einen höheren Anstieg auch ein leistungsfähiger Motor notwendig, der die entsprechende Kraft aufwenden kann.

Sollte dein Saugroboter Probleme mit Türschwellen haben, kann sich das auf mehrere Arten äußern. Am häufigsten treten die folgenden drei Probleme auf:

  • Steckenbleiben: Sollte sich dein Saugroboter an der Türschwelle versuchen, aber nicht die nötigen Kletterfähigkeiten mitbringen, kann er schnell einfach steckenbleiben. Dann musst du ihn umständlich befreien und umsetzen.
  • Umkippen: Je nach Bauart der Türschwelle kann es auch dazu kommen, dass der Putzhelfer ganz umkippt. Dann musst du ihm nicht nur selbst wieder aufhelfen, das Umkippen kann auch das Gerät beschädigen.
  • Hinderniserkennung: Ist die Schwelle zu hoch konzipiert, wird dein Saugroboter sie unter Umständen als einfaches Hindernis oder Wand erkennen und sie umfahren. In diesem Fall kann der dahinter liegende Bereich nicht gereinigt werden.

Tipp: Nicht nur Türschwellen können Saugrobotern zum Problem werden. Musst du beispielsweise feststellen, dass dein Saugroboter nur im Kreis fährt, kannst du einige der Maßnahmen aus unserem Artikel ergreifen.

Auf diese Dinge solltest du bei deinem Putzhelfer achten

Überlegst du noch, dir einen Saugroboter zu kaufen, kannst du bereits im Vorhinein einige Dinge beachten, um Problemen mit deinen Türschwellen aus dem Weg zu gehen. Zunächst solltest du deine Türschwellen ausmessen und dir das höchste Maß notieren, dass es zu überwinden gilt.

Anschließend solltest du bei der Suche nach einem Saugroboter für Türschwellen auf folgende Aspekte Wert legen:

  • Kletterfähigkeit: In den Produktangaben findest du bei den meisten Modellen Angaben zur maximalen Höhe und dem maximalen Steigungsgrad, die überwunden werden können. So kannst du sichergehen, dass deine Schwellen kein Problem für das Gerät deiner Wahl darstellen.
  • Fortschrittliche Sensoren: Moderne, fortschrittliche Sensoren- und Navigationstechnologie hilft dem Saugroboter, Türschwellen adäquat zu erkennen und auf sie zu reagieren. Das verringert die Fehleranfälligkeit des Geräts.
  • Leichte Pflege: Ein gepflegter und regelmäßig gewarteter Saugroboter ist wesentlich effizienter und fehlerresistenter in der Reinigungsarbeit. Daher sollten alle Teile leicht zugänglich und einfach zu reinigen sein.

Bist du noch auf der Suche nach einem neuen Putzhelfer, solltest du einen Blick auf die beliebtesten Saugroboter auf Amazon 🛒 werfen.

Tipps und Tricks für Saugroboter und Türschwellen

Hat dein Saugroboter mit Türschwellen so seine Probleme, kannst du einige Maßnahmen ergreifen, um ihm die Arbeit zu erleichtern:

Saugroboter reinigen

Grundsätzlich ist es immer empfehlenswert, regelmäßig deinen Saugroboter zu reinigen. Dazu zählt nicht nur das Entleeren des Staubbehälters. Auch das Abwischen der Oberfläche inklusive aller Sensoren und das Entfernen von Blockaden wie kleinen Gegenständen, Haaren oder Fäden, die sich am Gerät und den Bürsten befinden, kann die Leistung und Zuverlässigkeit deines Putzhelfers verbessern.

Tipp: Investierst du in einen Saugroboter mit Absaugstation, kannst du dir das Entleeren des Staubbehälters komplett sparen und musst nur ab und zu den Staubsaugerbeutel der Station leeren.

Türschwellen umbauen

Der Fokus sollte allerdings nicht nur auf dem Gerät liegen. Auch an den Türschwellen kannst du Änderungen vornehmen, um diese für deinen Saugroboter passierbar zu machen.

Die einfachste Variante wäre die Kürzung oder Entfernung der Türschwelle für deinen Saugroboter. Dafür ist einerseits jedoch handwerkliches Geschick und entsprechendes Werkzeug erforderlich, andererseits kann es in einer Mietwohnung schwierig, wenn nicht sogar unmöglich sein, diese Maßnahmen umzusetzen.

Die Alternative ist die Installation von kleinen Rampen, um die Erklimmung der Türschwellen durch deinen Saugroboter zu ermöglichen. Bist du handwerklich begabt, kannst du diese selbst herstellen.

Alternativ kannst du sie auch im Baumarkt zuschneiden lassen oder sie ganz einfach online kaufen, wie Smart Home Fox berichtet. Der Vorteil hier ist, dass diese Rampen beim Auszug leicht wieder entfernt werden können. Je nach Anspruch könntest du diese Rampen sogar ausschließlich für den Reinigungsvorgang platzieren und sie danach wieder abnehmen.

In leistungsfähigeres Modell investieren

Sollten die vorangegangen Lösungsansätze aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich sein, musst du dich wohl oder übel mit dem Gedanken einer Neuanschaffung auseinandersetzen. Saugroboter-Hersteller setzen auch bei der Kletterfähigkeit der Geräte immer neue Maßstäbe, wodurch die maximal erlaubte Höhe von Türschwellen für Saugroboter immer wieder steigt.

Quelle: Smart Home Fox, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.