Veröffentlicht inProdukte

Apple Watch-Armband wechseln: So einfach personalisierst du deine Smartwatch

Um dein Apple Watch-Armband zu wechseln, musst du kein Genie sein. Einige Schritte solltest du dennoch beachten. Erfahre jetzt, was zu tun ist.

© Luiza - stock.adobe.com

Die beste Apple Watch // IMTEST

Von der Apple Watch gibt es drei neue Modelle. Doch welche passt zu wem am besten?

Möchtest du dein Apple Watch-Armband wechseln, lässt sich das zumeist in wenigen Schritten erledigen. Allerdings solltest du dabei einige wichtige Dinge beachten, um Beschädigungen und Probleme zu vermeiden. Wir geben dir eine komplette Übersicht zu allem, was du wissen musst.

Das Abnehmen des Armbands ist einfach und intuitiv

Apple hat sich für seine Smartwatches einen Prozess überlegt, mit welchem die Armbänder einfach und ohne große Mühen auszutauschen sind. Hierfür wurde ein spezieller Verschluss entwickelt, was gleichzeitig bedeutet, dass reguläre Uhrenbänder nicht mit Apple Watch-Geräten kompatibel sind.

Um das Band zu entfernen, sind in den meisten Fällen nur zwei kleine Schritte erforderlich, aber es gibt Ausnahmen:

Apple Watch-Armband entriegeln

Zunächst solltest du die Uhr auf eine weiche Oberfläche legen, um das Display nicht zu beschädigen. Anschließend suchst du nach den kleinen Entriegelungsknöpfen, welche sich jeweils an den Enden der Armbänder auf der Unterseite der Uhr befinden.

Drücke diesen Knopf vorsichtig ein, um den Entriegelungsmechanismus zu aktivieren.

Das alte Armband entfernen

Während du den Entriegelungsknopf gedrückt hältst, kannst du die entsprechende Seite des Armbands seitlich herausschieben. Achte darauf, nicht zu viel Kraft zu verwenden, um keine Schäden zu verursachen. Probiere es im Zweifelsfall mehrmals und bewege das Armband etwas, um mögliche Verklemmungen zu lösen.

Wiederhole den Vorgang auf der anderen Seite und du kannst das komplette Armband entfernen.

Tipp: Musst du deine Apple Watch zurücksetzen, hast du drei verschiedene Möglichkeiten. Wie du diese anwendest, erfährst du in unserem Artikel.

Die Prozedur ist nicht bei jeder Variante gleich

Einige spezielle Apple Watch-Armbänder wechselst du jedoch nicht so einfach, wie die Standardmodelle. Besonders bei Gliederarmband- und Milanaise-Varianten solltest du zusätzliche Schritte befolgen, damit auch nichts schiefgehen kann.

  • Milanaise-Armband: Bei dem Milanaise-Band für die Apple Watch kann es sinnvoll sein, den Magnetverschluss vor dem Entriegeln durch das Verbindungsstück zu ziehen, damit du besser an die Unterseite der Uhr gelangst. Dies ist bei allen Milanaise-Varianten ab 2018 möglich, wie Apple erklärt.
  • Gliederarmband: Bevor du das Gliederarmband deiner Apple Watch wechseln kannst, musst du zuvor das Armband selbst trennen. Hierzu findest du am Armband selbst zwei Entriegelungsknöpfe auf der Verschlussseite. Halte einen gedrückt und ziehe die Glieder vorsichtig auseinander. Anschließend fahre fort, wie weiter oben beschrieben.

Suchst du nach einer neuen Apple Watch? Auf Amazon findest du eine riesige Auswahl zu günstigen Preisen, von neu bis generalüberholt. 🛒

Apple Watch-Armband wechseln: So legst du das neue Band an

Nachdem du das alte Band entfernt hast, solltest du die Kontaktstellen mit einem weichen Tuch reinigen. Anschließend kannst du das neue Armband befestigen:

Die richtige Ausrichtung

Achte beim Anbringen deines neuen Apple Watch-Armbands zunächst darauf, dass die beschriftete Seite des Armbands auf der Unterseite der Uhr liegt. Schiebe das Armband anschließend seitlich in den Schlitz hinaus, wie du die alte Variante herausgezogen hast.

Das Einrasten erkennst du an einem leichten Klicken. Anschließend sollte sich das Armband nicht mehr herausziehen oder großartig bewegen lassen. Wiederhole den Vorgang für die andere Seite.

Überprüfe den Sitz

Ist das Armband befestigt, solltest du es auf den richtigen Sitz kontrollieren. Es sollte bequem anliegen und dabei nicht zu fest oder locker sitzen. Nur so können die Sensoren korrekt funktionieren und Schmerzen und Hautirritationen vermieden werden. Ein zu lockeres Armband kann dir außerdem unter Umständen vom Handgelenk rutschen und so deine Uhr beschädigen.

Tipp: Hast du dir ein neues iPhone gekauft, musst du deine Apple Watch entkoppeln, bevor du sie mit dem neuen Gerät verbinden kannst. Wir zeigen dir, wie es geht.

Häufige Probleme beim Apple Watch-Armband wechseln

Zuletzt wollen wir dir einige Lösungen für häufige Probleme an die Hand geben, die beim Apple Watch-Armband wechseln auftreten können.

  • Die Entriegelung funktioniert nicht: Lässt sich die Entriegelungstaste nicht eindrücken, solltest du das Armband etwas bewegen und geduldig sein. Verwende auf keinen Fall übermäßig viel Kraft. Ändere eventuell den Winkel der Uhr und probiere es erneut.
  • Das Armband rastet nicht ein: Funktioniert der Entriegelungsknopf, doch das Armband rastet nicht ein, überprüfe zunächst, ob es richtig ausgerichtet ist. Sollte dies der Fall sein, könntest du möglicherweise eine falsche Größe verwenden. Überprüfe die angegebene Kompatibilität zwischen Uhr und Armband.
  • Das neue Band sitzt unbequem am Handgelenk: Fühlt sich das Armband ungewohnt unangenehm an, findet sich die Ursache zumeist in der Armband-Länge oder den verwendeten Materialien. Für Ersteres hilft es, verschiedene Einstellungen auszuprobieren. Fühlen sich die Materialien allerdings unangenehm an, solltest du zu einem anderen Apple Watch-Armband wechseln.

Quelle: Apple, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.