Veröffentlicht inProdukte

Apple Watch-Akkulaufzeit: So lange hält deine Smartwatch im Schnitt

Die Akkulaufzeit deiner Apple Watch kann sich von Tag zu Tag unterscheiden. Erfahre jetzt, wie lange deine Uhr durchhalten sollte und wie du die Zeit strecken kannst.

© Ara Creative - stock.adobe.com

Die beste Apple Watch // IMTEST

Von der Apple Watch gibt es drei neue Modelle. Doch welche passt zu wem am besten?

Die Apple Watch-Akkulaufzeit ist nicht bei jedem Modell konstant. Auch bei gleichen Varianten gibt es eine ganze Reihe an Faktoren, die dafür sorgen, dass deine Uhr nicht immer gleich lang durchhält. Wir geben dir einen Überblick über die Akkulaufzeit deiner Apple Watch und gleich ein paar nützliche Tipps dazu.

Welche Faktoren beeinflussen die Apple Watch-Akkulaufzeit?

Auch wenn Apple für seine Smartwatches eine ungefähre Akkulaufzeit angibt, können sich deine Erfahrungen hierzu von den gemachten Angaben, teilweise beträchtlich, unterscheiden. Grund hierfür ist die unterschiedliche Nutzungsweise sowie einige andere Faktoren, die wir dir kurz erläutern wollen:

  1. Bildschirmhelligkeit: Der größte Akkufresser einer Smartwatch ist und bleibt die Bildschirmhelligkeit. Möchtest du Akku sparen, solltest du sie manuell reduzieren.
  2. Verwendetes Zifferblatt: Besonders komplexe oder farbenfrohe Zifferblätter verbrauchen ebenfalls mehr Strom, als es schlichte Alternativen tun. Besonders bei aktivierten Always-On-Display macht sich das bemerkbar.
  3. Always-On-Display: Die Always-On-Funktion solltest du übrigens generell deaktivieren, wenn dir die Akkulaufzeit deiner Apple Watch wichtig ist. Denn sie verbraucht ebenfalls eine ganze Menge Energie.
  4. Benachrichtigungen: Auch häufige Benachrichtigungen erhöhen den Akkuverbrauch deiner Uhr. Das Empfangen selbst und die Aktivierung des Bildschirms sind hierfür verantwortlich.
  5. Tracking-Funktionen: Alle Tracking-Funktionen, egal ob Workout-, GPS-, Schlaf- oder Herzfrequenz-Tracking, verbrauchen Energie. Du solltest du die Funktionen nutzen, die du wirklich brauchst.
  6. Verwendete Apps: Je mehr Apps du auf deiner Apple Watch installierst und nutzt, desto mehr Strom verbrauchst du. Neben der aktiven Nutzung ist auch die Hintergrundaktivität der Anwendungen ein ordentlicher Stromfresser.

Suchst du nach einer neuen Apple Watch? Auf Amazon findest du eine riesige Auswahl zu günstigen Preisen, von neu bis generalüberholt. 🛒

Diese Akkulaufzeit bietet dir deine Apple Watch

Geht man von einer 100 prozentigen Kapazität der Uhr aus, werden dir je nach Modell zwei unterschiedliche Apple Watch-Akkulaufzeiten angeboten:

Apple Watch SE und Apple Watch Series-Modelle

Sowohl die Mittelklasse-Modelle der Apple Watch, als auch die günstige SE-Reihe, bieten dir eine Akkulaufzeit von etwa 18 Stunden.

Die Series-Modelle können diese Zeit mit sparsamer Nutzung und aktivierten Stromsparmodus unter Umständen sogar verdoppeln, wie Apple selbst berichtet.

Apple Watch Ultra-Modelle

Die Apple Watch Ultra-Reihe wurde für extremere Anforderungen konzipiert. Das ist nicht nur an den verwendeten Materialien und der generellen Robustheit erkennbar. Auch die Akkulaufzeit der Apple Watch hat ein beträchtliches Upgrade erhalten.

So wird eine Laufzeit von 36 Stunden als Standard angegeben, welche mit dem Stromsparmodus und effizienter Nutzung auf 72 Stunden, also ganze drei Tage, gestreckt werden kann.

Tipp: Suchst du nach weiteren Unterschieden der Apple Watch-Modelle? In unserem separaten Artikel haben wir dir eine umfangreiche Übersicht bereitgestellt.

So kannst du die Apple Watch-Akkulaufzeit verlängern

Natürlich gibt es auch einige Möglichkeiten, die Apple Watch-Akkulaufzeit etwas zu strecken. Nutzt du unsere folgenden Tipps, wird deine Uhr wesentlich länger durchhalten:

  • Reduziere die Bildschirmhelligkeit: Verwende entweder die automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit oder reduziere sie direkt manuell. So lange du noch etwas auf dem Bildschirm erkennen kannst, wirst du ordentlich Akku sparen.
  • Nutze den Stromsparmodus: Jede Apple Watch bietet einen integrierten Stromsparmodus. Weißt du, dass du einen langen Tag vor dir hast, solltest du ihn nutzen. So werden Hintergrundaktivitäten und andere Einstellungen so angepasst, dass der Akku geschont wird.
  • Verwalte deine Benachrichtigungen: Du solltest die Benachrichtigungen, die du auf deine Gerät erhältst, reduzieren. Je seltener deine Uhr Nachrichten empfangen und anzeigen muss, desto mehr Strom bleibt dir am Ende des Tages.
  • Lade intelligent: Lade deine Apple Watch so, dass du immer mit vollem Akku aus dem Haus gehst. Schon fünf Prozent können am Abend den Unterschied ausmachen.

Quelle: Apple, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.