Das Bild der NASA veranschaulicht die Entstehung unseres Universums und seine Expansion. Ein Mittelpunkt ist nicht genau zu erkennen.
Das Bild der NASA veranschaulicht die Entstehung unseres Universums und seine Expansion. Ein Mittelpunkt ist nicht genau zu erkennen. Foto:

Wir haben in der Schule gelernt, dass das Universum aus einem großen Knall hervorging und seither immer weiter expandiert. Kann man da überhaupt ein Zentrum oder den genauen Mittelpunkt des Universums ermitteln? Theoretisch müsste es ja von einem bestimmten Punkt aus expandieren. Wir verraten dir, was die Wissenschaft darüber sagt.

Das ist der Mittelpunkt des Universums

Die Entstehung des Universums wird gern als Explosion versinnbildlicht. Laien stellen sich also desöfteren die Frage von wo genau diese Explosion ausgegangen ist, denn dieser Ort müsste ja dann der Mittelpunkt des Universums sein. Das stimmt leider nicht, wie die Urknalltheorie beweisen kann.

Urknalltheorie: Zur Entstehung des Universums

In den 1920ern machten Wissenschaftler eine seltsame Entdeckung: Sie beobachteten, dass sich alle von uns sichtbaren Galaxien von uns weg bewegen. Inzwischen wissen wir, dass dies nur ein Trugbild ist. Denn tatsächlich bewegen sich nicht die Galaxien selbst, sondern der Raum in dem sie sich befinden bewegt sich: Er dehnt sich aus. Derzeit befinden wir uns im 6. Stadion unseres Universums.

Diese Beobachtung beschreibt eine Grundlage der Urknalltehorie. Glaubt man dieser, entstand unser Universum vor knapp 13,8 Milliarden Jahren aus dem Nichts. Der Urknall bezeichnet die Entstehung von Raum, Zeit und Materie. Seither dehnt sich das Universum immer weiter aus bis es zu einem zweiten Urknall kommt. Dabei basiert die Urknalltheorie auf zwei Fundamenten.

  1. Alle Naturgesetze sind universell. Die Entstehung des Universums lässt sich also mit den Naturgesetzen erklären.
  2. Das Universum sieht zur gleichen Zeit an jedem Ort in alle Richtungen gleich aus. (Kosmologisches Prinzip)

Das zweite Gesetz ist weniger greifbar und schwieriger zu verstehen, denn es würde bedeutend, dass wir egal von wo wir auf der Erde in den Himmel schauen, immer dasselbe Bild sehen müssten. Das scheint es aber nicht zu tun. Tatsächlich müsste man sein Sichtfeld höher eskalieren, um dieses Phänomen tatsächlich zu beobachten.

Wo genau entstand das Universum?

Anders, als es meist gezeigt wird, entstand unser Universum NICHT in einer Explosion. Wäre dies der Fall gewesen, gäbe es einen klaren MIttelpunkt des Universums, von welchem es sich gleichermaßen in alle Richtungen ausdehnen würde.

Tatsächlich kann eine Explosion ohne Raum nicht stattfinden, denn wohin expandiert die Masse ohne Raum? Aber erst durch den Urknall wurde Raum, Zeit und Materie geschaffen. Das Universum entstand tatsächlich überall gleichzeitig innerhalb von Millisekunden. Mit der Masse kam der Raum. Somit ist jeder Ort unseres Universums der Ort des Urknalls.

Gibt es also einen Mittelpunkt im Universum?

Folgt man der Urknalltheorie und die Grundlagen auf welche diese baut, kann es keinen Mittelpunkt im Universum geben. Allein die Frage nach einem Entstehungsort des Universums ist schon falsch, denn vor der Entstehung gab es keinen Ort.

Soweit ist die Wissenschaft bisher. Allerdings können wir von der Erde aus nur einen kleinen Teil des Universums wirklich beobachten und studieren. Dies wird gern mit einem Ballon erklärt. Befände sich die Erde auf der Oberfläche eines Ballons, der aufgepustet wird, könnte sie keinen Mittelpunkt feststellen, denn dieser liegt im Ballon verborgen. Dies würde bedeuten, dass unser Universum eine bisher noch nicht beobachtete weitere Dimension hat.

Das Wissen reicht dir nicht? Dann haben wir noch zehn weitere unnütze Fakten über das Universum für dich. Unlängst fanden Forscher übrigens das fehlende Element in unserem Universum.

Neueste Videos auf futurezone.de