Es ist heute fast schon Normalität, mit der Bedrohung durch einen Atomkrieg zu leben. Doch nicht nur US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsident Wladimir Putin sorgen im Handelskrieg mit unberechenbaren Aussagen und Handlungen für Unruhe und Angstzustände. Auch der brisante Konflikt zwischen den Erzfeinden Indien und Pakistan könnte katastrophale Folgen für die Menschheit haben, wie eine verstörende, neue Studie aufzeigt.

Der Klimawandel hat Folgen – das könnte mit uns und der Erde geschehen
Der Klimawandel hat Folgen – das könnte mit uns und der Erde geschehen

Angst vor dem Atomkrieg: Diese Krise hätte enorme Konsequenzen

Zuletzt drohte Pakistan Indien mit einem „Kampf bis zum Ende“, wie die Deutsche Welle berichtete. Die zwei Länder streiten sich um das Kaschmir-Gebiet. Es ist ein militärischer Konflikt, der noch gefährlicher ist durch die Tatsache, dass es sich hierbei um zwei Atommächte handelt. Eine neue Studie ist wegen dieser Bedrohung der Frage nachgegangen, welche Folgen ein Atomkrieg zwischen den beiden Gegnern für den Rest der Welt hätte.

Die Untersuchung hatte ein Forscherteam der University of Colorado Boulder und der Rutgers University-New Brunswick in Zusammenarbeit mit Institutionen wie dem U.S. National Center for Atmospheric Research durchgeführt. Sie wurde am Mittwoch in dem Fachmagazin Science Advances veröffentlicht. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Klimawandel und Hungersnot

Der Einschätzung der Wissenschaftler zufolge würde ein Atomkrieg zwischen Indien und Pakistan rund 50 bis 125 Millionen Tote fordern, und das allein in den Stunden und Tagen nach dem nuklearen Höhepunkt. Die enormen klimatischen Veränderungen würden außerdem eine Massen-Hungersnot auslösen. Obwohl Indien und Pakistan im internationalen Vergleich kleinere Atommächte sind, wären die Folgen für die ganze Welt katastrophal, so die Studienergebnisse.

Die Forscher zeigen auf, wie der daraus folgende Klimawandel, der vor allem durch Waldbrände verursacht würde, zu verheerenden Ernteausfälle und dem Zusammenbruch lebenswichtiger Ökosysteme führen würde. Dieses Szenario wird auch als Nuklearer Winter bezeichnet. Es werden keine Schätzungen dazu angeführt, wie viele Menschen durch Hunger betroffen und getötet werden würden. Bisherige Simulationen ergaben jedoch, dass der Winter ein ganzes Jahrzehnt dauern könnte.

Simulation: Atomkrieg 2025

Auch für die neueste Studie nutzten die Forscher eine Simulation, in der sie einen Atomkrieg zwischen Indien und Pakistan im Jahr 2025 darstellten. Die Untersuchung knüpft an eine ähnliche von 2010 an, in der zwei Forscher zu ähnlichen Ergebnissen kamen. Allerdings wurden in der aktuellen Simulation mehr und größere Atomwaffen sowie größere Ziele als noch vor einem Jahrzehnt angenommen.

400 bis 500 atomare Waffen, das ist das prognostizierte, nukleare Waffenlager der beiden Länder in sechs Jahren. Die simulierten Waffen reichten von Hiroshima-Bomben bis zu modernen mit einer explosiven Kraft von mehreren Hundert Kilotonnen.

Atomkrieg zwischen Indien und Pakistan: Die konkreten Folgen

„Ein Krieg zwischen zwei neuen, ‚kleineren‘ Atommächten auf der anderen Seite der Welt hat nun das Potenzial, die Erde in ein eiszeitliches Klima zu stürzen. Es wäre ein sofortiger Klimawandel“, lautet das wohl einprägsamste Ergebnis der Forscher, das auch für sie selbst die größte Überraschung war.

Die Folgen eines solches Atomkriegs für unseren Planeten kämen einem Weltuntergang gleich:

  • Die Feuer würden 13 bis 36 Milliionen Tonnen Ruß in die obere Erdatmosphäre ausstoßen.
  • In wenigen Wochen würde sich dieser Ruß auf der ganzen Welt verteilen.
  • Das Sonnenlicht würde um den Faktor 20 bis 35 Prozent abnehmen.
  • Das würde den Boden um 2 bis 3 Grad Celsius abkühlen und den Niederschlag je nach Region um 15 bis 30 Prozent reduzieren.
  • Das hätte Folgen für alles Leben: Die Pflanzenvegetation würde um 15 bis 30 Prozent an Land und 5 bis 15 Prozent in den Ozeanen schrumpfen.
  • Der Nukleare Winter würde 10 Jahre dauern.

Das Fazit der Forscher: „Neben der Verwüstung ihrer eigenen Länder könnten Entscheidungen indischer und pakistanischer Militärführer und Politiker, Atomwaffen einzusetzen, jede andere Nation der Erde schwer treffen.“ Und die Ergebnisse der Studie „verstärken die Notwendigkeit, Atomwaffen abzuschaffen.“ Sie fügen hinzu: „Die Drohung, Atomwaffen zur Abschreckung einzusetzen, droht ein Selbstmordattentäter zu sein.“

Katastrophe Atomkrieg

Wissenschaftlern ist seit langem klar, dass ein Atomkrieg den Weltuntergang herbeiführen könnte. Schon der Konflikt zwischen den USA und Russland sorgte deshalb für Unruhe und weltweite Angst vor der Bedrohung. Aber auch kleinere Atommächte wie Indien und Pakistan würden im Fall der Fälle katastrophale Folgen für unseren Planeten hinterlassen. Erfahre auch, wieso es 1995 fast zu einem Atomkrieg gekommen wäre.

Makaberes unnützes Wissen: Im Falle eines Atomkriegs keinen Conditioner verwenden. Daneben gibt es aber noch diese Arten des Weltuntergangs für die Erde.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.