Science 

Forscher entdecken bizarren "Baby-Riesenplaneten" ganz in der Nähe von uns

Extremes Universum: Deswegen ist es so kalt dort, obwohl die Sonne so heiß ist
Di, 13.08.2019, 15.08 Uhr

Extremes Universum: Deswegen ist es so kalt dort, obwohl die Sonne so heiß ist

Beschreibung anzeigen
Ein großes "Baby" ist ganz nah an der Erde dran. Wissenschaftler haben einen neuen Planeten im Sonnensystem entdeckt, der ihnen äußerst seltsam vorkommt.

Ein Forscherteam hat einen Planeten im Sonnensystem entdeckt, den es als "Baby-Riesenplanet" beschreibt. Er befindet sich quasi nur einen Katzensprung vom Planeten Erde entfernt, hat allerdings eine bizarre Beziehung zu seinem "Mutterstern".

Neuer Planet im Sonnensystem entdeckt – mit 10-facher Masse des Jupiters

Der besagte Planet trägt den sperrigen Namen 2MASS 1155-7919 und ist anscheinend ein Riesenbaby. Er ist kühl und schwach, hat aber die 10-fache Masse des Gasriesen Jupiter, dem nach heutigen Wissensstand größten Planeten im Sonnensystem.

Ein Forscherteam des Rochester Institute of Technology (RIT) in New York hat den neuen Planeten entdeckt, das teilte es in der Fachzeitschrift Research Notes der American Astronomical Society mit.

Er ist in kosmischen Dimensionen ziemlich nah an unserem Planeten Erde dran, nämlich in 330 Lichtjahren Entfernung. Das ist quasi ein kosmischer Steinwurf. Damit ist dieser unserer Planeten im Sonnensystem "näher an der Erde als jeder andere ähnlich junge Planet, der bisher gefunden wurde", so das RIT in einer Veröffentlichung dieser Woche.

2MASS 1155-7919 umkreist seinen fünf Millionen Jahre alten Stern in einer Distanz 60 Mal so groß wie die zwischen Sonne und Erde. Unsere Sonne ist circa 4,5 Milliarden Jahre alt.

Weltuntergang? Schwarze Löcher könnten die Erde wie tödliche Geschosse treffen
Weltuntergang? Schwarze Löcher könnten die Erde wie tödliche Geschosse treffen

"Mutter-Kind-Beziehung" des Planeten rätselhaft

"Obwohl viele andere Planeten durch die Kepler-Mission und andere Missionen wie diese entdeckt wurden, sind fast alle davon 'alte' Planeten", sagte die Annie Dickson-Vandervelde, Hauptautorin des Artikels. "Dies ist auch erst das vierte oder fünfte Beispiel eines Riesenplaneten, der so weit von seinem 'Mutterstern' entfernt ist, und die Theoretiker kämpfen darum zu erklären, wie sie sich dort gebildet haben oder dort gelandet sind."

Weitere Untersuchungen des Objekts sollen helfen, mehr darüber zu erfahren, wie er und ähnliche massereiche Planeten in so weit entfernten Umlaufbahnen ihre Sterne umkreisen. Das ist bisher noch ein Rätsel.

Wären unsere Planeten vertauscht, wäre die Hölle auf Erden los. Bei uns erfährst du auch, wie lange du auf allen Planeten im Sonnensystem überleben würdest. Forscher machen sich Sorgen, ob unsere Planeten im Sonnensystem zusammenbrechen könnten.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen