Science 

Gefährliche Himmelskörper im Sonnensystem: Das ist das brutalste Objekt im Universum

Der Asteroid Pallas aus unserem Sonnensystem ist ein ziemlich gewaltätiges Objekt. (Symbolbild)
Der Asteroid Pallas aus unserem Sonnensystem ist ein ziemlich gewaltätiges Objekt. (Symbolbild)
Foto: iStock/ratpack223
In unserem Universum tummeln sich einige Himmelskörper, die angsteinflößend sind. Doch vor einem bestimmten Objekt im Sonnensystem können wir uns wirklich fürchten.

Dieser Himmelskörper in unserem Sonnensystem ist voller Krater überdeckt. Die Bilder einer neuen Studie zeigen, die Oberfläche des Objekts. Das ist nicht ohne Grund passiert, denn dabei handelt es sich um eines der brutalsten Himmelskörper unseres Universums. Woran das liegt, verraten wir dir.

Universum: Das ist der Rabauke des Sonnensystems

Bei dem zur Gewaltätigkeit neigendem Himmelskörper in unserem Sonnensystem handelt es sich um den Asteroiden Pallas. Er befindet sich im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter und weist einen stolzen Durchmesser von 582 x 556 x 500 Kilometern auf. Damit macht er rund sieben Prozent der Masse in dieser Region aus. 1802 wurde Asteroid Pallas entdeckt. Damals war es erst der zweite Asteroid, der im Universum entdeckt wurde. Sein Entdecker war der deutsche Astronom Heinrich Wilhelm Matthäus Olbers, der ihn fälschlicherweise als Planeten klassifizierte.

Das massige Objekt fällt besonders durch seine ungewöhnlichen Wege auf, die es im Universum zurücklegt. Es taucht in den Hauptasteroidengürtel ein und aus und verfolgt gleichzeitig seinen Pfad um die Sonne. Im Vergleich zu den Umlaufbahnen der Planeten, ist die von Pallas ziemlich verzerrt. Eine Ansammlung kleiner Objekte folgt dem Asteroiden bei seiner turbulenten Reise.

Asteroiden im Video: Wie gefährlich sind sie für die Erde?
Asteroiden im Video: Wie gefährlich sind sie für die Erde?

Mit Vollgas durchs Weltall

Die Bilder der neuen Studie zeigen, dass der Asteroid Pallas eines der kraterartigsten Objekte im Sonnensystem ist. Himmelskörper im Asteroidengürtel bewegen sind sehr schnell. Normalerweise haben sie aber immer sehr ähnliche Umlaufbahnen. Treffen zwei dieser gigantischen Objekte aufeinander, kann eine solche Kollision katastrophal sein. Dadurch werden die Krater an der Oberfläche erzeugt. Ein Zusammentreffen bremst die Geschwindigkeit dann ab.

Einige Krater, die auf Pallas zu entdecken sind, sind sehr groß. Das lässt auf ein brutales Verhalten des Asteroiden schließen. Der Brocken rast mit unglaublicher Geschwindigkeit durchs Universum, ohne Rücksicht auf Verluste. Asteroid Pallas durchlebt etwa zwei- bis dreimal mehr Kollisionen als die zwei größten Objekte im Sonnensystem, Ceres und Vesta. Mindestens 36 Krater von einem Durchmesser von etwa 30 Kilometern befinden sich auf dem Asteroiden. Einer davon soll etwa 400 Kilometer breit sein.

Auch unsere Erde wird immer wieder von Objekten aus unserem Sonnensystem bedroht. Drei Asteroiden nähern sicher gefährlich nahe unserem Planeten. Ein Asteroideneinschlag könnte Millionen Leben gefährden.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen